Blutungen trotz Pille
Dila94

Hallo ihr Lieben, 

bei mir im September wärend  einer Not-op Endomentriose festgestellt. 

Endomentriose des Beckenenperitoneums

 Rektumendomentriose 

EndomentrioseZyste

Peritoneale Adhäsionen

 

2 Wochen nach der Op fing ich mit der Pille an (  desogestrel aristo) . Die Pille muss ich ein halbes Jahr, ohne Pause einnehmen. Ich hatte zwischen durch leichte schmierblutungen und Blutungen ..

Jetzt nach 2 Monaten habe ich sehr starke Blutungen bekommen.. 

Kennt sich jemand aus, sind die Blutungen normal ?

 

 

Vielen Dank ☺ 



Hallo Dila
Anna91

nachdem es eine Not OP war warst du vermutlich in einem normalen Krankenhaus und nicht in einem Endometriose zertifiziertem? 

Wurde alles entfernt oder nur teilweise? Sehr starke Blutungen solltest du unter Desogestrel eigentlich nocht haben. Wie stark ist denn für dich sehr stark, blöde Frage ..

ich nehme auch Desogestrel und habe damit ca alle 3 Monate 1 Woche leichte Schmierblutungen. Es hat aber gedauert bis es sich eingestellt hatte. Habe davor ca 4-5 Monate durchgeblutet, aber nie richtig stark.  

Liebe Grüße, Anna 



Genau ich wurde in einem
Dila94

Genau ich war in einem normalen Krankenhaus. Ich wurde mit brennenden Schmerzen im Bauchbereich und Verdacht auf Blindarmentzündung in der Notaufnahme aufgenommen. Meine Blutwerte hatte auf eine Entzündung hingedeutet jedoch wussten die Ärzte nicht von wo... Der chirurg konnte im Ultraschall nicht feststellen. Ich musste eine Nacht dort verbringen. Am nächsten Morgen wurde ich von der Oberärtztin und zwei Internisten untersucht. Die haben dann im Ultraschall eine 6 cm große Schokoladenzyste entdeckt. Daraufhin wurde ich sofort in ein anderes Krankenhaus (in die gyn) gebracht. Dort wurde ich dann sofort Operiert. Die Op lief länger als geplant, als ich aufwachte hatte ich wie ein Kaiserschnitt , ein Schnitt am Bauchnabel ......

 

Von endomentriose hatte ich vorher nie gehört, es war für mich wie ein Schlag ins Gesicht als ich  gehört hatte was es ist..  

 

Meine Blutungen sind jetzt schon etwas stark..  

 

Liebe Grüße 



Ich würde
Anna91

ich würde dir raten dich von einem Spezialisten (die gibt es gott sei dank) nochmals untersuchen zu lassen und dir seine Meinung dazu anzuhören. Da es ein Notfall war hat man wahrscheinlich nicht alles entfernt (besonders am Darm nicht). Hast du denn noch Schmerzen oder nicht?

Es gibt hier eine tolle Liste mit Endometriose zertifizierten Krankenhäusern, bei denen du einen Termin ausmachen kannst. Da wird dir im Normalfall auch alles nochmal ausführlich erklärt (den Op Bericht am besten mitnehmen) am Anfang ist jeder mit der Diagnose überfordert besonders wenn es eher stark ist wie bei dir (bei mir auch).

warum sollst du die Desogestrel eigentlich 1/2 Jahr nehmen? Mein Körper brauchte ein halbes Jahr sich daran zu gewöhnen. Besteht Kinderwunsch?  

Wichtig ist wirklich  in den bestmöglichen Händen zu sein.

alles gute für die Zukunft! Liebe Grüße  



Am Darm wurde nichts
Dila94

 

Wünsche dir ebenfalls alles gute :)  



Liebe Dila94
pinkie96

Das Gute ist, dass die Endometriose entdeckt wurde! Natürlich ist das keine tolle Nachricht, doch so weisst Du wenigstens, woher die Schmerzen gekommen sind! :/ 
Hattest Du denn schon vor diesem "Akuten Stadium" die typischen Schmerzen, Beschwerden? Denn ich hatte schon oft von meinen Ärzten gehört und auch gelesen, dass es immer wieder Patientinnen gibt, die eine sehr ausgeprägte Endometriose haben und dennoch fast beschwerdefrei leben können. 
Ich stimme sicherlich Anna91 zu, sowas muss immer von einem Spezialisten angeschaut und danach auch behandelt werden, dass es nicht wieder zu einer NotfallOP kommen muss. 
Mit der Pille, die Du aufgeführt hast, habe ich persönlich keine Erfahrung. Doch ich nahm über Jahre das Medikament Visanne ein - ein Medikament, das speziell zur Behandlung von Endometriose entwickelt wurde. Doch immer bei Stresssituationen, z.B. bei grossen Prüfungen, Krankheiten, fingen bei mir Blutungen an. Es waren zwar eher leichte bis mittelstarke, doch mühsam ist das auf jeden Fall. Es ist sicherlich wichtig, dies ebenfalls mit einem Experten anzuschauen, da nicht jeder Körper jede Pille verträgt (Ich habe dies leider ebenfalls feststellen müssen)
Ich wünsche Dir auf jeden Fall alles Gute! Kiss



Ich hatte seit Jahren
Dila94

Ich hatte seit Jahren extreme Schmerzen während meiner Periode. Jeden Monat konnte ich auf Grund der Schmerzen 2-3 Tage nicht zur Arbeit. Habe täglich mehrere Schmerz Tabletten genommen... Ich hatte mir aber nichts dabei gedacht..

 

Ich wünsche dir ebenfalls alles gute :)