GM Schleimhautverödung trotz Adenomyose?
Liv

Hallo zusammen,

ich möchte mich gerne erkundigen, ob jemand trotz Adenomyose sich die GM Schleimhaut hat veröden lassen und positives zu berichten hat?

 

Ich bin ziemlich unsicher ob es mir tatsächlich danach besser geht. Meine FÄ sagt ehrlich, ich soll mir nicht zu grosse Hoffnungen machen, weil sie die Herde nich abtragen könne. Mit dem Gerät kommt sie nicht an diese heran.

Lediglich die Blutungen würds reduzieren und dann hätte ich ev.weniger Schmerzen und nicht immer wiederkehrende Eisenprobleme.

 

Weil ich nun schon zur Verödung angemeldet bin, wäre ich froh um eure Erfahrungen damit. 

 

Liebe Grüsse Liv 



Würde ich nicht machen
Windschatten

Hey,

also ich kann mir nicht vorstellen, dass das bzgl. der Schmerzen so viel hilft, denn die Adenomyose sitzt ja nicht in der Schleimhaut. Bzgl. der Blutungsstärke vielleicht. Was das betrifft habe ich z.B. mit TCM-Tee super Erfahrungen gemacht. Hab den (von meiner Ärztin mit TCM-Zusatzausbildung verschrieben) 4 Zyklen lang ca. 10- 14 Tage vor der Mens beginnend 3x täglich eine Tasse getrunken und seitdem ist meine Blutung viel schwächer. Das ist mir persönlich wesentlich lieber als so ein Eingriff.

Aber letzten Endes musst du dich damit wohlfühlen, das ist das Wichtigste. Und falls du den Eingriff machen lässt, berichte gerne von deinen Erfahrungen. 

Alles Gute 



Hallo Windschatten, danke
Liv

Hallo Windschatten,

danke für deine Nachricht.

Leider habe ich bezüglich der Blutungsstärke zu reduzieren bereits alles versucht, wass bei mir möglich ist. Weil ich ziemlich viele Allergien habe auf Lebensmittel, Medikamente scheitert es so ziemlich an Allem.

Tees kann ich Fenchel, Frauenmanteltee trinken, diesen nehme ich auch regelmässig um Beschwerden etwas zu lindern.

Ich glaube auch das mir die Verödung bezüglich der Blutungsstärke vielleicht was bringt und eventuell auch bisschen gegen die Schmerzen.

Adenomyose bringt meine FA nicht weg das weiss ich.

 

Weil ich so vieles schon versucht habe, hormonell ( Pi llen inkl. Spiralen und Wechseljahrsspritzen) sowie alternativ, bleibt mir fast nur die Verödung. Eine GM Entfernung kommt momentan und bis auf weiteres nicht in Frage.

LG 



Liebe Liv, TCM-Tee ist kein
Windschatten

Liebe Liv,

TCM-Tee ist kein gewöhnlicher Tee, sondern chinesische Heilkräuter speziell auf dich abgestimmt. Mir hat es, wie gesagt, was die Blutungsstärke anbelangt, sehr geholfen. Habe so ca 1€ pro Tag gezahlt, also so 10- 14€ pro Zyklus.

Ich würde versuchen, zunächst einen TCM-Arzt aufzusuchen und das  probieren. Wenns nicht klappt, steht einer Verödung ja trotzdem nichts im Weg. 

 Alles Gute!