Endlosgeschichte
Sani493

Hallo zusammen, 

habe mich nun, nachdem ich vor zwei Jahren das Forum gefunden habe beschlossen, euch zu Rate zu ziehen, meine Geschichte mit der Endo begann schon vor knapp 20 Jahren, als ich 17 war wurde bei mir Endometriose und ein verklebter Eierstock entdeckt, ursprünglich ging ich ins Krankenhaus wegen einem Verdacht auf eine Blinddarmentzündung!

Also 1999 erste BS

2001, 2002, 2004, 2007, 2014,2015, Anfang 2017 und vor fünf Wochen 9. BS Endo am Darm, im kleinen Becken an den Eierstöcken an der Blase und am Bauchfell, mittlerweile eine Adenomyose GM!

 Ich habe 2005 einen Sohn Geboren und 2009 Zwillinge, nachdem sich durch die erste Schwangerschaft wohl der verklebte Eierstock erholt hat, jetzt ist er allerdings wieder verklebt!

Ich nehme die Visanne und davor habe ich die Mirena gehabt. Also trotz Hormonen regelmäßige OP‘s. Ich habe, und das habe ich erst durch das Forum miteinander verbunden, seit ca 6 Monaten unsagbare Schmerzen beim Stuhlgang und gelegentlich Verstopfung, mein Hausharzt weis auch nicht mehr weiter, hat mir stuhlaufweicher verschrieben die nicht helfen und darmspülungen etc. und seit ca. Einem Jahr habe ich (mich vom Schlaf abhaltende) Beckenschmerzen, so innen in der Hüfte und seit ca. Drei Monaten schmerzen in den Fersen, ich war beim Orthopäden aber außer Einlagen hatte der nichts auf Lager, glaubt ihr, das trotz der BS das irgendwie mit der Endo zusammenhängen könnte? Hat jemand vielleicht ähnliche Beschwerden?

 LG Sani 



Hallo Sani, am besten wäre
dormant

Hallo Sani,

am besten wäre mal ein Termin im Endozentrum, klingt sehr nach Endometriose am Darm und sicher auch noch woanders. Hormone und  Ops sind keine Garantie bei vielen gibts leider nur kurzzeitig Besserung.

Wurde mal getestet ob du vielleicht Borreliose hast, dabei treten auch Fersenschmerzen auf ?

 



Hallo, erstmal freut es mich
Bibi1982

Hallo, erstmal freut es mich zu hören, dass dein Kinderwunsch trotz Endo in Erfüllung gegangen ist. Das gibt Mut. Ich hatte schon als Kind Probleme mit Verstopfung. Aktuell ist es so, dass ich nachts teilweise aufwache und solche Schmerzen und Ziehen meist in der rechten Leisten-unterbauchgegend habe, wenn der Stuhlgang geklappt hat sind die Schmerzen meist auch weg.Zum Zeitpunkt der Periode ist das meist häufiger und schlimmer. Bei der Bauchspiegelung 08/14 hatte ich Verwachsungen mit Blase und Darm. Während meinen fast 2 Jahren Visanne hatte ich zwar auch fast immer Verstopfung aber diese Schmerzen hatte ich nicht. 



Nervenschmerzen
albea

Leider ist es tatsächlich so, dass trotz OP noch Herde vorhanden sein können. Auch bei sorgfältiger Arbeit können Herde übersehen werden, weil sie sehr klein sind oder sich an unzugänglichen Stellen befinden. Und auch ein sehr kurzfristiges Rezidiv ist nicht auszuschließen. 

Grundsätzlich kann es also durchaus sein, dass Deine Beschwerden durch die Endo, bzw einzelne Herde verursacht werden.

Bei der Anzahl Deiner OP s ist es genau so möglich, dass sich aufgrund der OP s Verwachsungen gebildet haben. Auch Verwachsungen können sehr starke Schmerzen verursachen und werden - ebenso wie die Endo - meist nicht als Ursache diagnostiziert, weil sie nicht sichtbar zu machen sind. Nur in seltenen Fällen lassen sie sich mit Hilfe bildgebender Verfahren darstellen. 

Und nicht zuletzt ist Dein gesamter Unterleib durch die Endo und die OP in Mitleidenschaft gezogen, vor allem der Beckenboden. Nicht selten ist die Beckenboden Muskulatur total verkrampft nach einer OP. Auch das kann Schmerzen verursachen, die bis in die Füsse ausstrahlen. Gutes Training kann sehr helfen!

Aus eigener Erfahrung kann ich Dir sagen: ja, es gibt Herde, die trotz mehrfacher OP übersehen werden, und Schmerzen im Becken/ unteren Rücken verursachen, ausstrahlend bis in die Beine, zeitweise bis in die Füsse. Beim Auftreten fühlt es sich an, als trete man auf einen Nagel... Mir wurde jahrelang gesagt, das sei psychosomatisch. Seit meiner letzten Endo-OP sind diese Schmerzen weg, es wurden Herde gefunden und entfernt und ein Nerv dekompressioniert. 

Deine Darmbeschwerden können natürlich genau so durch Endo verursacht sein. Aber auch hier gilt, dass Verwachsungen ebensolche Probleme machen können. 

Bist Du denn in einem Endo-Zentrum in Behandlung? Ansonsten würde ich Dir auch dringend raten, dass Du mal einen Termin in einem Endo-Zentrum vereinbarst. Vielleicht ist für Dich die hormonelle Behandlung nicht ausreichend und es muss über andere Möglichkeiten nachgedacht werden. Bei Deinem "Werdegang" muss man doch ernsthaft in Erwägung ziehen, dass Du zu den Frauen gehörst, die von der hormonellen Behandlung nicht profitieren. 

Alles Gute!

albea 



Hallo, ich wurde die
Sani493

Hallo,

ich wurde die letzten Male im Johanniter Krankenhaus in Mönchengladbach operiert, und das ist Zertifiziert. Kann denn ein MRT Licht ins dunkle bringen? Habe gelesen, das mehrere eins haben machen lassen!



MRT
albea

Bist Du sicher, dass das Krankenhaus zertifiziert ist? In der hier unter "Arztsuche" eingestellten Liste ist das von Dir genannte Haus nicht zu finden. Es kann durchaus sein, dass das Krankenhaus "irgendein" Zertifikat hat, oder sich zertifiziert nennt. Das heißt nicht zwangsläufig, dass es sich um eine Zertifizierung handelt, von der hier die Rede ist und die die in der Liste aufgeführten Krankenhäuser haben. Da lohnt sich oftmals ein genauerer Blick.

Ein MRT kann Klarheit bringen, muss es aber nicht. Nur bei wenigen Frauen sind Herde bei bildgebenden Verfahren sichtbar. Wenn nichts sichtbar ist, heißt das nicht, dass dort nichts ist! Und immerhin ist es ein Versuch, Klarheit zu bekommen, der nicht schadet (keine Strahlenbelastung).

albea



Zertifizierung
albea

Hab's gefunden! Das von Dir genannte ist das in der Liste unter ev. Bethesda aufgeführte Krankenhaus. Das ist zertifiziert, stimmt.

Leider mussten viele Frauen die Erfahrung machen, dass sie sich nicht in jedem Endo-Zentrum gut betreut fühlen (können). Ich kenne kaum eine Frau, die sich nicht mehrere Zentren angeschaut hätte. Manchmal ist es einfach auch hilfreich, mal eine andere oder eine Zweitmeinung zu hören.

 

 

albea



Ich  versuche am Montag
Sani493

Ich  versuche am Montag nochmal mit meinem Gynäkologen zu sprechen und Berichte was Sie dazu meint. 



Hey klinke mich mal ein.
tipplitappli

Hey klinke mich mal ein. Habe auch extreme schmerzen beim stuhlgang und war nun vom endometriosezentrum aus beim mrt, endosono und darmspiegelung. Bei meinem mrt haben sie etwas sehen können. 

Habe meine op nun in drei wochen. 

--