Ist das Endometriose?
Pinkie

Hallo liebes Forum,

 Ich melde mich mal hier, da ich einige Fragen zu meinen Beschwerden habe. Vor ca. 1 1/2 Wochen hatte ich eine starke Gebärmutterentzündung. Die erste meines Lebens. Sie kam ganz plötzlich wie zugeflogen. Es begann mit sehr starkem stechen wie Messerstiche und das nicht nur in der Scheide sondern auch zeitgleich im After/Enddarm. 

Ich ging zum Frauenarzt und bekam Antibiotika, nahm diese eine Woche lang und die Beschwerden bis auf hier und da leichtes Piecksen, das nun aber jetzt auch vollständig weg ist, ist alles gut.

 Aber ich merke hin und wieder, dass ich beim hinsetzen ein Stechen im Enddarm spüre. Es sticht wirklich nur wenn ich mich unvorsichtig setze, also fallen lasse. Die letzten Tage z.B. hab ich es nicht so gehabt bzw garnicht. Heute war es plötzlich wieder da, als ich von der Toilette kam. Manchmal habe ich es auch wenn ich Druck auf meinem Darm ausübe (naja wie soll ich es beschreiben, wenn man drückt als wenn man auf Toilette müsste) und mich dann setze, ist das stechen da. Wenn ich mich danach wieder setze, lässt es nach und ist dann nicht mehr da.

Was mir Sorgen bereitet ist, dass halt alles abgeheilt ist, aber eben das Stechen noch da ist, hin und wieder wenn ich mich setze.

Ich habe nun auch momentan meine Periode, die hat direkt nach der Antibiotika Therapie eingesetzt und ich hatte höllische Schmerzen. Das ist bei mir mal so und mal so. Mal habe ich richtig starke schmerzen und die Periode ist stark und manchmal nicht.

Meine Periode kommt auch nicht regelmäßig und ich habe sie seit ich 12 oder 13 bin. 

 Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

 Liebe Grüße,

 Pinkie

 

 

 



Hallo Pinkie, wie genau
Schmusekatze

Hallo Pinkie,

 

wie genau wurde denn deine Gebärmutterentzündung beim Gyn diagnostiziert?

Gibt es da irgendwelche Untersuchungsmethoden, wie Ultraschall oder Blutbild oder Abstrich?

Das wäre mal interessant zu wissen, auf Grund welcher Grundlage diese Diagnose gestellt wurde und inwiefern die Beschwerden im Enddarm/After damit zusammenhängen.

 

Ich weiss ja nicht, ob deine Gyn sich mit Endometriose auskennt...

Vielleicht könntest du nochmal einen Termin ausmachen und nachfragen, das wäre eine Möglichkeit.

Die andere Möglichkeit wäre, in ein Endometriose-Zentrum zu gehen und dich beraten zu lassen.

Rektovaginale Herde (Endometriose) können solche Symptome machen, aber auch proktologische Erkrankungen.

Falls die Ärzte dort einen Verdacht haben, werden sicherlich alle notwendigen Untersuchungen veranlasst, wie z.B MRT/ Endosonografie, rektale Untersuchung/Abtastung, vaginaler Ultraschall und nicht zuletzt eine Bauchspiegelung.

Oft gibt es in Endometriosezentren auch die Fachabteilung Koloproktologie, die arbeiten meist zusammen. Einen Besuch in dieser Fachrichtung könntest du auch ins Auge fassen.

Ob deine Symptome von Endometriose herrühren, wirst du also erst nach eingehenden Untersuchungen durch Fachärzte erfahren.

Übrigens ist es bei mir auch so, dass ich nicht immer Schmerzen während der Periode habe. Manchmal hab ich monatelang kaum Beschwerden und dann einmal wieder stärker.

Es gibt auch Frauen, die haben gar keine Schmerzen während der Periode un deben welche, die immer Schmerzen haben.

Du siehst, es ist alles sehr individuell...

 

Grüße, Schmusekatze