Endometriose/Psyche?
Biba

Hallo,

Ich bin 24 und habe starke Probleme mit Regelschmerzen/Schleim.

Ohne Pille fangen die Schmerzen (Unterleib/ unterer Rücken) ca. 15 des Monats an und sind am schlimmsten wenn ca. Ende des Monats meine Regelblutung anfängt, so starke Krämpfe als würde mir jemand die Organe rausreissen (800mg Ibuprofen helfen für 2-3 Stunden, ich nehme sonst keine Schmerzmittel ), mein Kot ist dann auch sehr schleimig (nicht mit Blut), ich bekomme oft Herpes/Zahnfleischentzündungen und fühle mich insgesamt schlapp und so als würde ich eine Erkältung bekommen, zB häufiges Niesen.

Mit Pille mit normaler Einnahmepause gibt es gar keinen Unterschied ausser das meine Blutung nicht so lange anhält/so stark ist.

Mit Pille im Langzyklus sind meistens die schlimmsten “Rausreiss-Krämpfe” weg, aber die anderen Sachen nicht und Schmerzen habe ich trotzdem. Ausserdem bekomme ich statt der Regelblutung vermehrt schleimigen Ausfluss/schleimigen Kot.

Ich habe ca. 4 verschiedene Pillen (einphasig/mehrphasig) jeweils 6 Monate genommen, konnte keinen grossen Unterschied feststellen.

2016 hatte ich deshalb eine Darmspiegelung und eine Bauchspiegelung, ohne Ergebnis, Ultraschall wurde auch regelmässig gemacht, nichts auffälliges . Blutuntersuchung bis auf leicht erhöhtes Testosteron wenn ich keine Pille nehme auch normal. Dann meinte meine Frauenärztin es liegt an meiner Psyche. Ich habe zwar psychische Probleme aber meine Therapeutin sagte von ihrer Sicht aus ist es körperlich/hormonell und ich soll mal zum Endokrinologen gehen.

Da war ich 2017, aber sie sagte ich soll zum Frauenarzt sie ist nicht zuständig für Regelschmerzen.

Daraufhin habe ich innerhalb der Frauenarztpraxis die Ärztin gewechselt weil ich das Gefühl hatte meine nimmt mich  nicht mehr richtig ernst (wegen Psyche).

Da war ich letzte Woche (habe seit Mitte Dezember jeden Tag leichte Schmerzen/schleimige Blutung), sie meinte das ist nicht normal und es ist was hormonelles aber sie weiss nicht was und ihre Kollegin hätte ja schon alles an verschiedenen Pillen probiert. Sie schlug vor ein MRT zu machen und eventuell nochmal eine Bauchspiegelung, aber ich soll meine Hausärztin fragen was sie dazu meint und dort eine Stuhlprobe abgeben wegen Schleim.

Ich war bei meiner Hausärztin und die sagte das bringt alles nichts, Endometriose hat man auch nicht im Darm  und ob ich unerfüllten Kinderwunsch habe oder mich zu wenig Bewege (beides Nein).

Habe mit meiner Frauenärztin telefoniert und sie meinte “ok wenn ihre Hausärztin sagt das bringt allles nichts dann macht das keinen Sinn, aber ich mache keine Behandlung mehr weil ich schon alles an Untersuchungen gemacht habe, besprechen sie das weitere Vorgehen mit ihrer Hausärztin, ob sie Schmerztherapie machen und das doch mit Ihrer Psyche zusammenhängt”

Ich war zwischenzeitlich in der Psychiatrie und die schreiben im Arztbrief bei “Körperliches:v.a. Endometriose”

Die Probleme sind immer in der 2.Monatshälfte, unabhängig von meiner Stimmung, Ernährung etc

Ich weiss nicht mehr was ich noch machen soll, habe halt das Gefühl meine Hausärztin hat nicht so wirklich Ahnung, sollte ich doch noch mal einen Termin bei der Frauenärztin machen?

Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-qformat:yes; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin-top:0cm; mso-para-margin-right:0cm; mso-para-margin-bottom:10.0pt; mso-para-margin-left:0cm; line-height:115%; mso-pagination:widow-orphan; font-size:11.0pt; font-family:"Calibri","sans-serif"; mso-ascii-font-family:Calibri; mso-ascii-theme-font:minor-latin; mso-fareast-font-family:"Times New Roman"; mso-fareast-theme-font:minor-fareast; mso-hansi-font-family:Calibri; mso-hansi-theme-font:minor-latin;}
Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-qformat:yes; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin-top:0cm; mso-para-margin-right:0cm; mso-para-margin-bottom:10.0pt; mso-para-margin-left:0cm; line-height:115%; mso-pagination:widow-orphan; font-size:11.0pt; font-family:"Calibri","sans-serif"; mso-ascii-font-family:Calibri; mso-ascii-theme-font:minor-latin; mso-fareast-font-family:"Times New Roman"; mso-fareast-theme-font:minor-fareast; mso-hansi-font-family:Calibri; mso-hansi-theme-font:minor-latin;}



Hallo Bina, du solltest dir
dormant

Hallo Bina,

du solltest dir einen anderen Hausarzt und Frauenarzt suchen und ein Endomtriosezentrum aufsuchen. Die meisten Ärzte sind nicht dazu in der Lage etwas zu finden und kennen nicht die Beschwerden.

Lass dir bei solchen Beschwerden keine psychischen Probleme einreden, die haben keine Ahnung. Starke Schmerzen und Verdauungsprobleme hat man  auch bei Endometriose. Ich hatte einen Reizdarm wegen Endo am Darm und immer starke Schmerzen.

Deine Schwäche und Entzündungen können eine Immunchwäche oder Nährstoffmängel sein. Z.B bei Vitamin D Mangel kriegt man auch Zahnfleischentzündungen.

Ich war im Jahr in dem endlich eine Op gemacht wurde bei 4 Frauenärzten bis ich die Einweisung ins Krankenhaus hatte. Von klein auf an waren alle immer unfähig und wollten mir psychische Probleme einreden. Es passiert vielen von uns, weil sie sich nicht weiterbilden. Die Spezialistin brauchte bei mir Sekunden um was zu finden. Du musst es nur schaffen zu einem guten Arzt zu kommen, dann wird man dir helfen.

Und eine Beschwerde bei deiner Krankenkasse zwecks mieser Behandlung von Haus-, und Frauenärztin wäre auch Sinnvoll. Wie sie dich Behandeln ist unter aller Sau und fahrlässig.  

schau mal hier rein:

http://dr-schulte-uebbing.com/inhalte/doku/umg_hoehergradige_endometrios...

und hier:

https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/daz-az/2013/daz-34-2013/beschwerden-lindern 



Hallo liebe Biba,   ich
Schmusekatze

Hallo liebe Biba,

 

ich kann mich dormant nur anschliessen.

Unbedingt Frauenärztin wechseln und ein Endometriosezentrum aufsuchen!

Dort wird man dich ernst nehmen und alle weiteren Untersuchungen veranlassen.

Deine Beschwerden können sehr gut von Endometriose herrühren.

 

Deine BS wurde sicher nicht in einem Endo-Zentrum gemacht oder?

Hast du den OP-Bericht zufällig?

 

Und eine Sache noch: Nur weil man psychisch angeschlagen ist oder vielleicht auch eine psychische Erkrankung hat, wie Depressionen, Schizophrenie, Zwangsstörungen oder sonst was, heisst das noch lange nicht, dass man keine Endometriose haben kann!

Das würde ja bedeuten, dass psychisch Kranke immer gesund seien...Yell

 

Lass den Kopf nicht hängen.

 

LG Schmusekatze

 



Hallo, Danke, ich werde
Biba

Hallo,

Danke, ich werde gleich Montag bei so einem Zentrum anrufen (wusste gar nicht das es sowas gibt). Braucht man dafür eine Überweisung? Weil ich im Moment echt nicht weiss zu welchem Arzt ich wechseln könnte.

Nein die Bauchspiegelung war in einem normalen Krankenhaus, den Bericht habe ich glaub ich nicht mehr.

Probleme mit Vitaminmangel denke ich eher nicht, ich habe mal für 2 Monate Multivitamine+ Eisen genommen weil ich dachte das hilft was, aber das hat auch nichts geändert.

 

 



Ja, du brauchst eine
Meike

Ja, du brauchst eine Überweisung. Wende dich außerdem nochmal an das Krankenhaus. Sie sollen dir Entlassbrief und OP-Bericht einfach nochmal ausdrucken. Haben die ja alles im Computer.



Hallo Biba, ich stimme den
Erna

Hallo Biba,

ich stimme den anderen zu: Arzt wechseln und zum Endo-Zentrum!

 Wo kommst du denn her? Vielleicht kann dir eine aus dem Forum ja einen Arzt und/oder ein Zentrum in der Nähe empfehlen.

 

Ich wünsche dir viel Kraft und dass du bald jemanden findest, der dir helfen kann!



Hallo, Ich habe mir hier aus
Biba

Hallo,

Ich habe mir hier aus der Liste "Praxisklinik am Rosengarten" in Mannheim rausgesucht und für nächste Woche (auch ohne Überweisung) bei Dr. Sillem einen Termin bekommen. Hat jemand Erfahrungen mit dieser Klinik?

Oder wenn jemand einen guten Frauenarzt im Rhein-Neckar Gebiet (Mannheim-Ludwigshafen-Neustadt-Kaiserslautern)kennt?