Endo und Schilddrüse
.Nina.

Hallo zusammen-

mal eine Frage an die Endo / Schilddrüsenspezialisten unter euch:

Nachdem jetzt die Endometrieose definitiv histologisch bei mir bestätigt (LSK/-> Herde im Douglasraum) wurde hat mir die FÄ Visanne verschrieben. Fange ich jetzt auch mit an (Nebenwirkungen hin und her, der Zustand vor der Einnahme ist bei mir auch nicht grade prickelnd- 4 Schmerzfreie Tage pro Zyklus sind kein tragbarer Zustand)

Auf jeden Fall hat die Gyn mir einiges über die Endo erzählt, mich neben der Visanne auf Wobenzym und die Schilddrüse hingewiesen...

Alles ganz schlüssig- bestätigte alles, was ich mir bis dato angelesen habe-

was die Schilddrüse angeht: würdet ihr jetzt gleich mit Start der Einahme von Visanne zum HA / oder Endokrinologen für die Abklärung der Schilddrüse gehen?

Der Körper wird mit den Hormonen von der Visanne ja auch erst mal klar kommen müssen, kann mir vorstellen, dass das auch erstmal einiges durcheinander bringt. Andersherum ist mir auch klar, falls die Schilddrüse einen "weg" hat, kann das gravierende Auswirkungen auf das Immunsystem haben und grade das ist bei der Endo ja auch ein oft diskutiertes Thema...

LG Nina



Hast du denn Anhaltspunkte
Meike

Hast du denn Anhaltspunkte dafür, dass mit deiner SD etwas nicht in Ordnung sein könnte? Oder geht es nur darum, dass bei Endo häufig auch die SD nicht in Ordnung ist? Ich würde auf keinen Fall zum Endokrinologen gehen. Es ist für Patienten, die da wirklich hinmüssen, so schwer, einen Termin zu bekommen. Nur, um "die SD abklären zu lassen", da auch noch Zeit in Anspruch zu nehmen, finde ich absolut unangemessen. Der HA kann ohne weiteres TSH sowie fT3 und fT4 bestimmen lassen. Und wenn es da Auffälligkeiten gibt, dann kann ein Radiologe/Nuklearmediziner weitere Untersuchungen durchführen. 

Meine SD hat übrigens "einen weg", aber Auswirkungen auf das Immunsystem hat das nicht, genausowenig wie die Endo. Also mach dir doch nicht so einen Kopf.



Hallo Meike- Das mit der
.Nina.

Hallo Meike-

Das mit der Schilddrüse hat die Gyn angesprochen. Mein Immunsystem scheint nicht das beste zu sein. Musste engmaschig während der Schwangerschaft kontrolliert werden und kurz nach der Entbindung unseres 2. Kindes ist eine Konisation erfolgt vor 2 Jahren. Dazu kommt, dass in der weiblichen Verwandtschaft alle eine Unterfunktion der Schilddrüse haben. Nach der ersten Schwangerschaft hatte ich auch eine Schokoladenzyste an der SD. Die hat sich allerdings relativ gut zurück gebildet (man konnte die Zyste  damals richtig am Hals sehen) und die Werte waren damals vor 7 Jahren soweit okay, dass ich nicht substituieren musste.

Ich möchte nicht unbedingt zum Endokrinologen, aber wenn bei euch die Erfahrung sagt, dass es besser ist würde ich das wohl in Angriff nehmen. 

Geht mir nicht darum jemand anderen sinnlos die Termine zu blockieren. (wie Du so nett geschrieben hast) Arbeite selbst am Patienten und weiss, wie blöde es ist, wenn Patienten warten müssen aufgrund unzuverlässiger Mitpatienten etc.

LG  



In meiner Familie haben
Meike

In meiner Familie haben alle, Männlein wie Weiblein, was an der SD, angefangen mit meinem Opa, der's scheinbar vererbt hat. Ist halt so. Ich lass regelmäßig kontrollieren und passe die Dosis L-Thyroxin an, fertig. Beim Endokrinologen war ich nie. Habe Hashimoto. Wenn du unbedingt zum Endokrinologen willst, dann musst du selber auch mit einer langen Wartezeit rechnen. Willst du das? Ich halte das halt nach wie vor für überflüssig. SD-Erkrankungen sind sehr weit verbreitet, Endokrinologen nicht.



Hallo Nina, ja, besprich
Erna

Hallo Nina,

ja, besprich dies mit deinem Hausarzt, er kann die SD-Werte kontrollieren und falls diese auffällig sind, alles weitere mit dir besprechen und in die Wege leiten. 

Das ist für dich auch unkomplizierter Wink 

Alles Gute für dich!



Du kannst dir über den
dormant

Du kannst dir über den Terminservice deiner Krankenkasse einen Termin beim Endokrinologen vereinbaren lassen. Hab ich so 2016 gemacht und klappte super.

Ich bekam durch die Pille eine latente Unterfunktion. Es wäre besser abzuklären wie all deine Horonwerte sind und ob Autoimmunerkrankungen vorliegen bevor du irgendetwas nimmst.

Auch dein Hausarzt könnte schon mal deine Schilddrüsenwerte bestimmen und testen was mit deinem Immunsstem nicht stimmt.