Vielleicht hat ja jemand noch eine Idee...
Kleinerine

Hallo in die Runde,

 

kurz zu mir bei mir wurde von 13 Jahren (ich war 17)  Endometriose festgestellt, seit dem ist es ein  Auf und Ab mit der Krankheit. 

 

Ich habe schon sehr früh für mich entschieden keine Kinder zu wollen und mein Leben danach ausgerichtet.

 

Die ersten Jahre wurde sehr viel „experimentiert“ um eine Behandlungsmethode zu finden. 

Verschiedene Pillen im Dauerzyklus, 6 Monate lang künstliche Wechseljahre, Spirale, 3 Monatsspritze und insgesamt 3 Operationen wo Herde entfernt wurden.

Seit ca. 7 Jahren nehme ich nun Visanne.

Zu Beginn war auch alles ganz gut außer ein paar Kilo Gewichtszunahme und immer mal Depri (schlechte Laune und Gereiztheit).

In den letzten 3 Jahren hab ich mittlerweile 20kg zugenommen und es führt kein Weg rein ein paar Kg abzunehmen. Und ich habe überhaupt kein Verlangen mehr nach Sex und wenn ich mich doch mal dazu zwinge um meinen Freund nicht zu verschrecken habe ich schmerzen währendes Aktes und danach. 

 

Kennt jemand ähnliche Probleme bzw. hat jemand Lösungsansätze?

 

Meine Frauenärztin nimmt mich leider nicht für voll bzw. hat sie keinen Plan mehr



ich hab Pille abgesetz und
dormant

ich hab Pille abgesetz und es wurde besser. Zusätzlich krieg ich gerade noch b12 gespritz und nehm vitamin d. Durch den verzicht auf industriell hergestellte Lebensmittel hab ich fast keine Schmerzen mehr. 

Dadurch kann ich besser denken, Muskelschwäche ist weg, bin nicht mehr so emotional, Libido ist wieder normal. Ich nehm nicht mehr zu und verliere wieder Gewicht aber mein Körper giert nach Nährstoffen. Scheint komlipzierter zu seinen den Körper mit Endo optimal mit Nährstoffen zu versorgen. Normal funktionieren geht trotzdem Momentan leider gar nicht.

Es gibt keine Garantie, dass die Horomonbehandlung ewig funtkioniert und mit der Zeit kanns auch schlimm werden. 

Ein Endokrionologe könnte dir Helfen und eventuell alternativen bieten. Hab noch nie erlebt, dass sich ein Frauenarzt mit Hormonen auskennt oder den Nebenwirkungen. Deine Schmerzen während und nach dem Sex können auch Endo sein, sollte man mal untersuchen. 

 



Visanne
Sarah1981

Hallo,

Ich finde es bemerkenswert das Du es überhaupt solange geschafft hast die Visanne zu nehmen,  ich habe es nur ein halbes Jahr "geschafft". Ich hatte die selben Nebenwirkungen  (Gewichtszunahme,  Depri und Libidoverlust) nur das ich dazu noch verstärkt Migräne bekommen habe. Ich mußte dazu dann noch ein Antiepileptikum nehmen , um weniger Migräne zu haben. 

Ein Arzt im Endometriosezentrum sagte mir das es auch pflanzliche Hormone gebe. Ansonsten soll ja so eine Hormonspirale auch "gut" sein... 

 Für mich kommen erstmal keine Hormone mehr in Frage. Ich versuche es zur Zeit mit Ernährungsumstellung. Es gibt ein Buch dazu "Endometriose und Ernährung" . Homoöpatie würde ich sonst mal ausprobieren. Leider muss das ja meist selbst bezahlen. 

Wünsche Dir alles Gute!

Sarah