Schwindelanfälle
Mano

Hallo,
im Mai 2001 wurde bei mir Endometriose diagnostiziert. Herde verstreut im gesamten Bauchraum, am Eierstock, am Darm, an der Blase, ebenfalls musste eine handtellergroße Verwachsung zwischen Dickdarm und Bauchwand entfernt werden. Außer den üblichen Schmerzsymtomen leide ich ganz verstärkt an Schwindelanfällen und Kreislaufzusammenbrüchen(zyklusabhängig). Schwindel ist schon fast ein Dauerzustand, die Intensität aber zyklusabhängig. Hat jemand ähnliche Symptome? Ich kann nicht einschätzen, ob das alles von der Endometriose kommt. Zur Zeit mache ich eine Gestagentherapie, die allerdings nicht viel an meinem Zustand geändert hat. Eine nächste OP steht an, anschließend sollen GnRH-Analoga eingesetzt werden. Hat jemand damit Erfahrung?



Re: Schwindelanfälle
gesine

Hallo,
mir hat eine homeophatische Behandlung geholfen. Hierbei wird der Therapeut das für dich passende Präparat wählen.
Mein Schwindelgefühl ist nach dieser Behandlung weggegangen. Eine Ernährungsumstellung war hierbei auch wichtig. So habe ich zu dieser Zeit zu viele Eiweiße in Form von Milchprodukten zu mir genommen.
Ich hatte hierdurch häufig krampfartige Schmerzen, die den Schwindel verstärkten.

Gruß
Gesine



Re: Schwindelanfälle
kiki0815

Hallo Mano!
Ich bin auch Endo betroffen! Habe eine Enantone Therapie über 9 Monate gemacht, von der ich nur jeder Betroffenen abraten kann. Zuviele Nebenwirkungen, vorallem aber gebracht hat es mir nichts! Da bin ich nicht die Einzige. Alternativen gibt es einige ... sieh doch auch mal unter www.tnet.at nach, da bekommst Du gute Tips und Informationen! Liebe Grüße .... KIKI