untypische Beschwerden
Bettina

Hallo,
Habe seit 14 Jahren Endometriose. Nach vielen Jahren Schmerzen leide ich jetzt unter anderen Beschwerden. Wassereinlagerungen, starke Schleimbildung, Übelkeit und totales Erschöpfungsgefühl, als ob ich eine schwere Grippe hätte. Dieser Zustand hält oft über eine Woche an!! Kennt jemand ähnliche Symtome? Habe auch schon sehr viele Hormonbehandlungen hinter mir, aber leider hat dies nicht geholfen. Würde mir gerne die Gebärmutter entfernen lassen. Wer kann mir dazu Tips geben?



Re: untypische Beschwerden
Andrea

hallo bettina,

leide genau wie du an endometriose.Vor vier jahren wurde mir deshalb die gebärmutter entfernt.danach war ich ganze drei jahre beschwerdefrei,doch vor einem jahr traten die beschwerden wieder auf.inzwischen ist die endometriose am darm und in der blase.es ist also nicht sicher,daß bei einer entfernung der gebärmutter die schmerzen oder andere beschwerden nicht mehr auftreten.
drücke dir trotzdem die daumen.
gruß andrea



Re: untypische Beschwerden
vanessa

hallo bettina,
habe deinen bericht gelesen, leide seit 8 Jahren an endo
und habe 9 ops hinter mir, auch einige hormontherapien.
mir wurde auch die gebärmutter und die eierstöcke entfernt, aber die endometriose sowie die beschwerden wurden nicht besser, nach der gebärmutterentfernung kam dann noch eine darmresektion wegen endometriose hinzu, also man sieht auch die entfernung der gebärmutter ist kein hindernis für endo.
alles gute vanessa



Re: untypische Beschwerden
Ingrid Fitzek

Hi Leidensgenossinnen,

auch bei mir wurde die Krankheit festgestellt, suche derzeit verzweifelt nach Linderungsmöglichkeiten. Wer kann mir Schmerzmittel empfehlen, oder hilft es, wenn man die Pille nimmt? Wer hat Erfahrung mit dem Medikament, das den künstlichen Wechsel herbeiführt?

Gruß Ingrid



Re: untypische Beschwerden
kiki

Hallo Ingrid!

Ich bin auch Endo betroffen. Nach 16 Jahren Leiden wurde es erst festgestellt. Habe mehrere OPs und Hormontherapien hinter mir, dann Total-OP und nun ist in meinem Bauch Frieden! Es gibt viele Frauen, die verschiedene Wege gefunden haben mit den Schmerzen umzugehen. Muß jeder für sich ausprobieren ... ich habe früher nur mit Tramaltropfen aufrecht gehen können, heute weiß ich, das kann es nicht sein. Stell Deine Frage mal im www.tnet.at da sind viele Frauen mit gleichen Problemen aber verschiedenen Therapien.

LG Kiki



Re: untypische Beschwerden
Ingrid

Hi Kiki,

vielen Dank für Deine prompte Antwort. Deinen Rat werde ich gerne befolgen. Vorher möchte ich gerne alle Möglichkeiten abchecken, um einer OP zu entgehen.
Ich hoffe, auch ich finde einen Weg, um mit dieser Kranheit umzugehen.

Viele liebe Grüße,

Ingrid



Re: untypische Beschwerden
Michi

Hallo Ingrid,
bei mir ist die Endo seit drei Jahren diagnostiziert. Ich hatte nach der ersten OP (weil schwere Endo) Zoladex-Gyn als Wechseljahrs Hormon verschrieben bekommen. Das Problem sind viele Nebenwirkungen, die mir bis 2 Jahre danach noch Beschwerden gemacht haben. Danac kam Orgamitril, nicht ganz so heftig wie das erste, aber ich hatte dieselben Symptome - ich kenne aber auch Frauen die da mit gut zurecht kommen und die Endo und die Schmerzen reguliert bekommen. Ich bin letzendlich bei einer Gestagen Pille gelandet und komme ganz gut zurecht. Ansonsten war ich beim Heilpraktiker und kann das ebenfalls empfehlen. Ich denke, Du mußt für dich selber ausprobieren was bei dir wirkt, jeder Körper scheint anders darauf zu reagieren und eine Patenlösung gibt es nicht (leider). Ich hoffe, es beantwortet etwas deine Fragen.
LG Michi



Re: untypische Beschwerden
Ingrid

Hallo Michi,

lieb von Dir, dass Du mir auch antwortest. Könntest Du mir bitte den Namen dieser Gestagen-Pille nennen?



Re: untypische Beschwerden
Jutta

Hallo Ingrid,

leide seit sieben Jahren an Endo. Bin 26 Jahre und kinderlos. Habe zwei OPs hinter mir und bekam nach der zweiten OP die Pille verschrieben (Leios). Die hilft mir, zumindest habe ich kaum Schmerzen. Zusätzlich mache ich Akkupunktur, muß ich privat zahlen, aber wenns hilft, macht man vieles. Ich drück dir die Daumen, dass du einen Weg findest mit dieser heimtückischen Krankheit umzugehen.

Alles Gute
Jutta



Re: untypische Beschwerden
Ingrid

Hallo Jutta,

vielen Dank, dass Du mir den Namen Deiner Pille genannt hast. Ich werde noch diese Woche meinen Arzt ansprechen, dass er mir sie verschreibt. Ich habe nämlich nicht nur kurz vor, während oder nach der Periode, sondern
fast den ganzen Monat über fast unerträgliche Schmerzen.
Aber Du weißt ja sicher, wovon ich rede.

Also Vielen Dank für Deinen Tipp.

Es grüßt Dich herzlich

Ingrid



Re: untypische Beschwerden
Siglinde Dietz

Hallo Bettina,
ich bin 44 Jahre und hatte vor 6 Jahren Endometriose,habe mich auf keine Therapie eingelassen mit Hormonen und habe mich richtig entschieden.
Bin 1996 operiert worden,habe die Gebärmutter entfernen lassen und seit dem bin ich Beschwerdefrei.Also ich kann eine OP nur beführworten

Liebe Grüße
Siglinde Dietz



Re: untypische Beschwerden
Jutta

Hallo Ingrid,

ich freue mich, dir hoffentlich helfen zu können. Durch diese Pille habe ich das Schmerzpotential um ein vielfaches verringert. Ich kann dich sehr gut verstehen, was die Schmerzen betrifft, ich habe Gott sei dank dieses Problem nicht mehr. Seit einem halben Jahr mache ich zusätzlich noch Akkupunktur, da ich zunehmend Probleme beim Stuhlgang hatte (Verwachsungen). Ich bin der Meinung dass es hilft.
Hoffe, dass dein Arzt die Leios befürwortet. Machs gut, ich denk an dich!

Liebe Grüße Jutta



Re: untypische Beschwerden
Ingrid

Guten Morgen Jutta,

ich freue mich sehr, dass Du mir noch einmal geschrieben hast. Wegen der Akkupunktur, die Du mir netterweise auch noch geraten hast, werde ich ebenfalls meinen Arzt ansprechen. Die Probleme mit dem Darm habe ich nämlich auch! Nur mag ich nicht gerne darüber sprechen (wer schon???!!!)
Nochmals, ganz herzlichen Dank für die guten Ratschläge und alles Gute für Dich.

Liebe Grüße,

Ingrid