chr. beckenschmerzen
Silvie

Hallo,
ich leide seit Jahren unter einem Brennen, einem unerträglichen Druckgefühl im Scheiden-Dammbereich und einem Fremdkörpergefühl dort unten. Da ich drei Kinder geboren habe und eine leichte Senkung hatte, wurde zunächst die Anatomie wieder weitgehend hergestellt. Im Jan. 2001 wurde eine Hysterektomie auf vaginalem Wege und eine Scheidendammplastik gemacht, was nicht lange hielt. Dann hat man eine neue Methode in einem Zentrum durchgeführt nach Petros mit einem post. IVS, einem künstlichen Band aus Polypropylene, das die Scheide nach oben hinten zieht und parallel zum Enddarm verläuft, außerdem wurde eine Gewebedoppelung der Scheidenhinterwand gemacht und die Blase paravaginal mit Eberhard-Fäden gehoben. Die Rektozele war nach wenigen Monaten wieder da, schlimmer als vorher. Jetzt hat ein Arzt eine erneute Scheidendammplastik gemacht, da mein Damm nur zwei Zentimeter breit war, er bestand nur aus Haut größtenteils. Meine Schmerzen blieben, auch wenn es jetzt besser aussieht, Narben sind wohl sehr viele da. Es kam nach der zweiten OP noch ein reißender Schmerz hinzu, mittlerweile kann ich nach einer Stunde max. nicht mehr laufen, sondern muss mich setzen oder hinlegen. Es ist, als sei ein Stein auf meinem Beckenboden.Eine Neuraltherapie am Pudendus hilft nur bedingt, in der einen Woche im Monat, wo die Beschwerden unerträglich sind, hilft nichts, auch kein Schmerzmittel.Zur Zeit, als ich noch meine Gebärmutter hatte, war das immer die Woche nach der Regel. Diese Phase dauert mittlerweile pausenlos an, beschwerdefrei bin ich nie, und das mit 40 Jahren. Ich bin verzweifelt, schaffe kaum mein Tagespensum.
Weder Proktologe noch Urologe finden was, der Proktologe riet mir, ich soll stuhlhartmachende Dinge essen, das wäre für den Darm besser. Dann bliebe kein Rest drin. Gynäkologen hatte ich in Mengen.
Abends muss ich liegen, so schmerzt und drückt es. Ich kann nicht mehr. Nun sagt mir mein ganzheitlich orientierter Gynäkolge, ich soll nur noch Knäckebrot mit Butter und Äpfel essen und Kartoffeln mit Butter und mir alle Zähne, die Füllungen haben, ersatzlos ziehen lassen, dann wird das alles entgiftet, eine radikale, für mich nicht akzeptable Möglichkeit, zumal ich ja nicht weiß, ob mir das helfen würde, ich bin eh schon untergewichtig. Meine Kunststofffüllungen findet er genauso schlimm wie meine zwei Amalgam-Füllungen, er hat sehr extreme Ansichten.
Werde ich meine Schmerzen nie mehr los? Díagnostik wurde schon aufwendig betrieben, immer mit nur leichten Befunden, die das alles nicht erklären. Und jetzt nach den Operationen weiß man ja garnicht mehr, woher es herkommt.
Bei Männern gibt es ja Ähnliches in der Art der Prostatitis. Bei Frauen diese Vulvodynie oder Beckenboden-Myalgie, kann man sowas feststellen?
Es hilft kein Schmerzmittel, trizyklische Antidepressiva als Schmerzmittel behindern die Blasenentleerung. Es kann doch nicht sein, dass ich mit diesen Schmerzen, die ich mittlerweile schon drei Jahre in steigender Intensität habe, immer so leben muss....

Gibt es Beckenbodenkrampfader, hätte man die dann nicht sehen müssen bei den vaginalen Ops?
Es wurden mal die Beckenvenen in den Beinbeugen per Doppler-Sono untersucht mit gerimgem Rückfluss. Ansonsten weiß keiner eine Stelle, die das näher beurteilen kann.

Seltsam ist auch, dass anscheinend niemand bisher mit solcher Art von Beschwerden konfrontiert worden zu sein scheint. Das macht das Ganze umso schlimmer.

Zur Zeit nehme ich Fyto-Oestrogen der Firma Seuren ein, örtlich verwende ich für die Scheide Ovestin-Tabletten und Utrogest 100 mg. Kann das Zysten machen oder systemisch wirken? In den letzten Wochen habe ich es täglich angewendet, um die Schleimhaut aufzubauen. Jetzt spannt meine Brust.Ich habe mittlerweile viel gelesen über den chronischen Beckenschmerz, Endometriose usw. (Bei Endometriose wären doch Hormone gerade verkehrt....)Leider haben meine Ärzte anscheinend davon noch nie etwas gehört...Langsam leidet unser ganzes Leben unter meiner Krankheit, Geschlechtsverkehr ist so gut wie unmöglich. Größere Unternehmungen kann ich nie planen, sie richten sich nach meiner Tagesform. 20 % Schwerbehinderung habe ich schon bekommen.
Ich wohne in Sassenberg in der Nähe von Münster in Westfalen. Gibt es eine Stelle, die sich mit solchen Problemen genau befasst? Was kann ich noch tun?
Ferner beschäftigt es mich, ob man im Liegen auf dem Stuhl überhaupt eine Senkung beurteilen kann, trotz Press- und Hustentest ist doch die Situation eine ganz ander, oder?



Re: chr. beckenschmerzen
Susanne

Hallo,

in Brühl bei Köln gibts einen Augendiagnostiker, der bisher fast jeden wieder hingekriegt hat. Er heisst Fleck.

Dann gibt es die Clustermedizin, die verhindert, dass vererbte Sachen einen heimsuchen und die Dinge, die man schon hat, heilt (kann aber dauern). Es gibt wenige Ärzte, die das anbieten. Meine heisst Wagner mit Sitz in Frechen.

Vielleicht findest Du auch Infos im Internet zum Thema Clustertherapie. Da wird man auch entgiftet aber nicht so brutal und vor allem kann man seine Zähne behalten!

Susanne



Hallo SILVIE SOS
Isabell

Hallo Silvie, wenn Du noch in der Liga bist, wäre schön mal von Dir zu hören , wie es Dir geht und was Dir hoffentlich Schmerzfreiheit gebracht hat.

 

Sollten sich hier noch mehr Mädels finden die ähnliche Probleme haben, wäre ebenfalls schön zu erfahren wo man sich mit dieser Problematik hinwenden kann. 

LG Isabell 



Hallo liebe Silvie Ich hatte
tiger

Hallo liebe Silvie

Ich hatte sehr lange Brennen und Schmerzen beim GV. Ebenso auch Schmerzen in der Beckengegend. Als ich die Diagnose Zöliakie erhalten habe, habe ich mein Essen auf glutenfrei umgestellt und seither ruhe mit dem Brennen. Ebenso gingen die Schmerzen im Beckenbereich stark zurück.

Du hast eine lange und kompliziertere Geschichte als ich aber vielleicht ist es bei dir auch Zöliakie. Das kann man heute über das Blut oder den Stuhl testen.

Die Fibromyalgie kennt dieselben Schmerzen und das Brennen.

Alles Liebe 



S O S Silvie
Isabell

Hallo Silvie, wenn Du noch in der Liga bist, wäre schön mal von Dir zu hören , wie es Dir geht und was Dir hoffentlich Schmerzfreiheit gebracht hat.

 

Sollten sich hier noch mehr Mädels finden die ähnliche Probleme haben, wäre ebenfalls schön zu erfahren wo man sich mit dieser Problematik hinwenden kann. 

LG Isabell 



diese problematik behandelt
thiara

diese problematik behandelt nur possover in der schweiz in alle richtungen.

er operiert und befreit die nerven, macht diese plastikbänder rein...

nachzulesen unter 

www.possover.ch

www.neuropelveologie.ch

ist ein intressantes gebiet, sehr schwer zu behandeln aber es kann behandelt werden. wie gross die chancen sind auf 100% schmerzfreiheit, kenn ich leider auch noch niemanden, aber ich bin bis jetzt seit der op doch zu 50% weniger schmerzbefallen und das ist schon viel...

nachzulesen sind diese schmerzen auch im google unter : nervus pudendus, ischialgieschmerzen, skrale nerven, vene ovarica, pelvic congestion syndrom



Ähm Tiger Zölliake läßt
Elhappy

Ähm Tiger Zölliake läßt sich nur durch eine DArmspiegelung mit GEwebeentnahme festgestellt werden ! Zumindest weiß ich das 100% ig von kindern also wird es bei Erwachsenen nicht anderes sein !