Enantone ???
Ursula

Wer hat Erfahrung mit der Enantone-Depot-Spritze. Bei mir wurde im Juli 2002 Endometriose diagnostiziert, bin 42 Jahre alt. Nach 2 Monaten Orgametril-Behandlung (habe ich nicht vertragen- kein Schlaf, Nervosität) habe ich jetzt diese Depot-Spritze bekommen, fühle mich total schlecht (Übelkeit, rasender Puls, körperlich überhaupt nicht mehr belastbar). Soll noch 3 Monate durchhalten......wer hat die Behandlung mit Hormonen abgebrochen????? die Ärtze sagen, man muß die Behandlung durchziehen, aber die können sich nicht im geringsten vorstellen, wie man sich dabei fühlt.........Ich bin alleinerziehend mit einer 15-jährigen Tochter und vollzeit berufstätig. So schlecht wie seit der Behandlung habe ich mich die ganze Zeit vorher nicht gefühlt.........Vielleicht wäre es besser, man läßt sich gleich die Eierstöcke usw. entfernen.......



Re: Enantone ???
andrea

liebe ursula ich habe seit 96 endo mein bericht mit 15 op . also ich kann dir nur sagen das ich diese hormone auch nicht vertrage ich muss die normalen nehmen damit ich nicht in die wechseljahre komme die heissen femoston alles andere was ich eigentlich nehmen müsste wie gesrergen und östrogene vertrage ich nicht nebenwirkungen wie übelkeit kopfschmerzen neben sich zu stehen schlechte laune u.s.w. waren normal. ich habe weder eierstöcke noch gebärmutter also es ist keine garantie das es dann vorbei ist bei mir hat sich die endo nun am darm gesetzt meine letzte op.war vor 14 tagen ich habe die hoffnung aber noch nicht aufgegeben das ich entlich mal schmerzfrei sein kann ich bin 33 und habe zwei kinder mein mann steht zwar voll hinter mir aber er muss ja auch den ganzen tag arbeiten ich kann dich verstehen es ist nicht einfach mit schmerzen den kindern dann noch immer gerecht zu werden .ich wünsche dir alles gute und lass den kopf nicht hängen liebe grüße andrea.



Re: Enantone ???
kiki

Hallo!

Ich bin 1997/98 für 9 Monate mit Enantone behandelt worden. Kann nur soviel dazu sagen, nie nie wieder!

Habe die Behandlung damals durchgezogen .... hatte die gleichen Nebenwirkungen wie Du sie beschrieben hast. War tapfer und habe gehofft, daß mir eine weitere OP erspart bliebe. Die Hoffnung hat mein FA mir gemacht.

Nix da .... 1999 kam die Total OP ... muß aber sagen, daß es mir seit dem sehr gut geht *gleichmalaufHolzklopf*grins*

Die Erfahrungen mit Enantone sind unterschiedlich, ich allerdings habe bisher nur negatives gehört, vorallem, daß diese starke Belastung für die Endo nichts gebracht hat!!

Frag /Such mal im Infopool bei www.tnet.at nach Enantone. Da wirst Du interessante Berichte lesen können!

Hoffe, Dir ein bischen geholfen zu haben.

Liebe Grüße
Kiki