Pille Cerazette
Gabi

Hallo,
nach einer schweren Endo-OP im Oktober 2002 (im KH Villach bei Prof. Keckstein) wurde mir jetzt die Pille Cerazette verschrieben. Ich nehme sie seit 51/2 Wochen und 3 Wochen nach Einnahmebeginn habe ich eine Schmierblutung bekommen, die nicht mehr aufhört. Sie ist mal stärker und mal weniger stark (heute schon wieder stärker).
Hat jemand Erfahrung damit? Kann ich noch hoffen, dass sich alles normalisiert?
Ich will nicht gleich aufgeben und die Pille absetzen, denke mir nämlich, wenn ich schon eine Pille nehmen muss, dann ist Cerazette noch das kleinere Übel, sie enthält wenigstens kein Östrogen.
Grüße aus Österreich
Gabi



Re: Pille Cerazette
Lea

Hallo Gabi

Leider habe ich mit der Pille keine Erfahrungen, ich kann dir da also nicht weiterhelfen. Allerdings muss ich die diese woche auch anfangen, hoffe nur mir passiert sowas nicht.

Warum fragst du nicht deinen Frauenarzt? Der muss dir doch sagen können, ob das normal ist oder nicht. Obwohl ich denke, dass 3 Wochen echt ein bisschen zu lange ist. Einen Tipp habe ich aber für dich. Schau doch mal auf der Seite www.endogyn.at Da ist unter Kontakt, ein messagebord aufgeführt, schreibe doch die Frage nochmal rein. Da arbeiten 2 Prof´s, die haben viel mit Ebdometriose zu tun und beantworten innerhalb 7 Tage, der kann dir auf jeden Fall nen Rat geben.

Viel Glück

Lea



Re: Pille Cerazette
Sabine

Hallo, ich nehme die gleiche Pille wie Du. Ich hatte auch anfangs Blutungen. Doch mittlerweile habe ich meine Tage durch diese Pille überhaupt nicht mehr und auch keine Schmerzen mehr. Habe nur das Problem dass ich sie nicht rchtige vertrage. Oft habe ich Kopfschmerzen und fühle mich total müde. Habe auch sehr viele Pickel bekommen die ich vorher nicht habe.... Kannst Dich ja gerne mal per E-Mail melden...
Grüße
Sabine



Re: Pille Cerazette
Antje

Hallo! Ich (22) hatte Anfang April Laparoskopie (Entfernung einer "Schokoladenzyste", und Entfernung kleinerer Herde an der Bauchdecke).
Seitdem nehme ich Cerazette ein. Hab die gleichen unangenehmen Begleiterscheinungen, d.h. Schmierblutungen, Migräne und auch Hautunreinheiten stehen wieder auf dem Programm. Was mich bloß unsicher macht ist die Tatsache,dass ich hier schon sehr oft gelesen habe, dass nach so einer OP eine Hormonbehandlung gestartet wurde und erst anschließend die Einnahme der Pille verordnet wurde. Wie war das bei Euch ?

Liebe Grüße *** Antje ***



Re: Pille Cerazette
Lea

Hallo Gabi

Die Ceracette nehme ich auch seit ca 5 Wochen. Bis vor 3 Tagen hatte ich auch Blutungen unterschiedlicher Stärke, momentan ist aber Ruhe. Ich würde sagen, dass gehört zu den normalen Nebenwirkungen, ansonnsten geht es mir nämlich sehr gut.

Nicht so schnell aufgeben,
wünsche dir alles Gute...

lea



Hallo, ich nehm die
Sidney

Hallo,

ich nehm die Cerazette seit einem Jahr und ich hatte fast ein dreiviertel Jahr immer wieder Schmierblutungen. Ich war geduldig und danach hatte ich keine Blutungen mehr. Da die Schmerzen von der Endometriose so gut wie weg waren, war ich geduldig und hab die Schmierblutungen in Kauf genommen, da es sich nach einem dreiviertel Jahr eingependelt hat.

Leider hab ich nach einem Jahr Antibiotika nehmen müssen und diese haben mir den Hormonhaushalt wieder durcheinandergebracht und es kam wieder zu einer Blutung bzw. Schmierblutungen. Ich sehe es als Pillenpause an und jetzt muss ich mich wieder an die Cerazette gewöhnen.

 Arzt meint, das hat keinen Einfluss, es steht aber im Beipackzettel und nehme das mal so an.

Gegen Endometriose-Schmerzen ist die Cerazette noch das kleiner Übel mit ihren Schmierblutungen.

lg

Sidney