Endo mit Darmbeteiligung
Susanne

Hallo,
bei mir wurde 1997 Endometriose mittels Bauchspiegelung festgestellt. Ich wurde 6 Monate mit Enatone Gyn behandelt und habe danach die Pille Valette genommen und war in dieser Zeit beschwerdefrei. Seit August 2001 nehme ich keine Pille mehr da ich mir ein Kind wünsche. Seit November 2001 habe ich wieder Krämpfe und Schmerzen während der Periode und Mitte Zyklus. Seit August 2002 habe ich während der Periode Blutauflagerung auf dem Stuhl und Schleim und Blut kommen aus dem After. Außerdem leide ich während der Periode unter Verstopfung.
Die Ärzte wollen jetzt eine Bauch-OP machen und ein Stück vom Darm entfernen (ca. 10 cm). Außerdem ist auch die Scheidenwand betroffen. Ich ziere mich vor dieser OP, weil ich nicht weiß, ob sie wirklich notwendig ist oder ob es auch Alternativen gibt. Hat oder hatte jemand ähnliche Probleme und kann mir schreiben wie es bei ihm verlaufen ist und was hat geholfen?



Re: Endo mit Darmbeteiligung
Anja

Hallo Susanne

bei mir wurde 1994 das erste mal eine Bauchspiegelung durch geführt,weil ich Schmerzen während der Regel hatte und ich damals auch Schwanger werden wollte.Das Ergebnis der OP war, das ich Endo im 3. stadium und danach mit Zoladex ein halbes Jahr behandelt wurde.Lieder hat es mit einem Kind nie geklappt. Ich war dann noch mal 1996 zur OP im Krankenhaus um erneute Herde weg machen zu lassen.In diesem Jahr war es wieder soweit,mußte mich im Februar wieder einer OP unterziehen.Dabei wurde festgestellt,das ein Herd am Darm sitzt und an der Scheidenwand.Kriege seit dem wieder Zoladex (künstliche Wechseljahre) was nicht gerade angenehm ist.Sie konnten die Herde nicht wegnehmen da sie zu nah am Darm sitzten und das Risiko zu groß ist den Darm bei der OP zu verletzen,deswegen erst wieder die Zoladex Therapie.Muß jetzt im Juni wieder ins Krankenhaus um hoffentlich mir endlich die Herde entfernen zu lassen.Meine Beschwerden am Darm waren aber ohne Blut im Stuhl,ich habe immer starke Schmerzen bei meiner Regel die sofort krampfartig auf dem Darm gingen.
Wünsche Dir troztdem alles gute bei deiner OP,falls Du dich dafür entscheidest.Wahrscheinlich hilft dir eh nichts anderes.Leider!!

Gruß Anja



Re: Endo mit Darmbeteiligung
Andrea

hallo susanne,
habe auch endo am darm.dieser war ständig verwachsen und dadurch hatte ich ständig starke schmerzen beim stuhlgang.
hatte daraufhin auch ein halbes jahr zoladex bekommen.ich habe diese medikament sehr gut vertragen.ausser hitzewallungen hatte ich keine nebenwirkungen.
die endo wurde dadurch fast eingetrocknet und ich konnte operiert werden.die verwachsungen wurden gelöst.
zur sicherheit,daß endo nicht wieder aufflammt,wurden mir die eierstöcke entfernt.erst dann soll es ruhe geben!!!
zur zeit bin ich beschwerdefrei.
versuch es doch mal bei einem heilpraktiker.der hat bestimmt was gegen die schmerzen.
wünsche dir viel glück

gruß andrea



Re: Endo mit Darmbeteiligung
Susanne

Hallo Andrea,
vielen Dank für Deine Antwort. In welcher Klinik wurdest Du operiert? Hast Du auch ein Stück Darm entfernt bekommen? Ich habe ja Enatone Gyn Spritzen 6 Monate bekommen, die hatte ich bis auf Hitzewallungen auch ganz gut vertragen. Ich bin auch seit 3 Monaten bei einer Heilpraktikerin in Behandlung. Bisher ist der Erfolg aber leider noch nicht so groß. Ich habe es auch schon mit TCM und Akupunktur und Bioresonanz versucht, aber bisher kein durchschlagender Erfolg.
Viele Grüße



Re: Endo mit Darmbeteiligung
andrea

hallo susanne,
ich wurde im geesthachter krankenhaus operiert.sagt dir wahrscheinlich nichts.
darm wurde bei mir nicht entfernt,zum glück!!!!
war aber im gespräch.sollte einen künstlichen darmausgang bekommen.hab nochmal glück gehabt.
leider wurde endo im harnleiter festgestellt.
nun habe ich eine nierenkatheter und warte auf die nächste op.
bin zur zeit auch bei einem heilpraktiker in behandlung.da mir die eierstöcke entfernt wurden,fehlen mir ja nun hormone.
künstliche wollte ich nicht..habe mich strikt dagegen gewehrt.weil endo-patienten keien künstlichen hormone dürfen,weil dann die endo wieder ausbricht.
nun nehme ich täglich tropfen und siehe da.mein hormon -haushalt hat sich reguliert.alles auf natur-basis.

vile grüße