Bauspiegelung
Kerstin

Hallo, habe unklare Schmerzen im Unterbauch und meine Blutwerte deuten auf eine Entzündung hin. Auf dem Ultraschall ist nichts zu erkennen. Tastbefund aber schmerzhaft in der Nähe der Blase. Blasenspiegelung hat aber kein Ergebnis gebracht. Nun soll eine Bauspiegelung gemacht werden. Wer hat Erfahrung mit so einer Spieglelung. Ambulant oder Stationär? Gruß Kerstin



Re: Bauspiegelung
andrea

hallo kerstin,
ich habe schon unzählige bauchspiegelungen hinter mir.
ist gar nicht so schlimm.meistens wurde es bei mir stationär gemacht weil immer ein bauchschnitt folgte.
aber unter normalen umständen,hast du nur drei kleine schnitte und bist nach drei tagen wieder fit.
etwas unangenehm sind allerdings die schmerzen in der schulter.diese kommen davon,weil der bauch mit luft gefüllt und aufgeblasen wird.
diese verschwinden jedoch nach einigen tagen und durch viel bewegung.

wünsche dir viel glück!!!!

gruß andrea



Re: Bauspiegelung
Sabine

Hallo Kerstin,
ich hatte auch schon 2 Bauchsp. . Einmal um zu checken ob ich Endometriose habe, und eine nach der Hormonbehandlung um zu sehen ob alles weg ist.
Es war überhauptnicht schlimm. Die Narkose ist meistens kurz, darum hat man nicht so viele Beschwerden.

Seit die Endom. weg ist geht es mir viel viel besser, und ich ärgere mich, daß ich mich nicht schon früher zu einer Bauchspiegelung, und somit zu einer Diagnose und Heilung durchgerungen habe.

Viel Glück und alles Gute
Sabine



Re: Bauspiegelung
Anna

Hallo!

Auch ich habe gerade eine Bauchspiegelung hinter mir und kann die Angaben der anderen nur bestätigen. Es ist zwar etwas unangenehm, aber nicht schlimm. Gegen die Beschwerden in der Schulter und im Zwerchfell sollte man ruhig Schmerzmittel nehmen, na man die Ursache ja kennt und keine dafür geehrt wird, irgendetwas auszuhalten.
Eine Blindarm-OP ist übrigens schlimmer.

Ich habe die Bauchspiegelung stationär machen lassen udn kann das auch nur empfehelen - wenn es geht, gleich von einem Spezialisten. Es gibt viele Frauen, bei denen der Frauenarzt nach der ersten Bauchspiegelung die Frauen zu einen Spezialisten zu einer erneuten Bauchspiegelung schickt, weil er nicht in der Lage ist, eine sichere Diagnose zu stellen. Deshalb lieber gleich zum Spezialsiten. Und auch ruhig stationär - zu frühe Belastung anschließend kann nämlich zu neuen Verwachsungen führen.

Alles Gute,
Anna



Re: Bauspiegelung
Christine

Hallo Kerstin,

also ich habe meine Bauspiegelung ambulant machen lassen und war sehr zufrieden.

Der Eingriff war überhaupt nicht schlimm (hatte schon wesentlich schmerzhaftere OP am Unterleib). Ich konnte am selben Tag wieder nach Hause und war dann noch 14 Tage krank geschrieben.

Meine persönliche Meinung ist, daß man sich zu Hause besser erholen kann als im Krankenhaus. Ich würde immer wieder in eine Tagesklinik gehen!

Voraussetzung ist allerdings, dass man die ersten Tage jemanden an seiner Seite hat, der sich um einen kümmert. Ach ja und man muß sich etwas zwingen sich ab und an mal hinzulegen und sich etwas zu schonen.

Aber das ist wie gesagt nur meine Meinung, jeder sieht das halt ein bißchen anders.

Also ich drück' Dir die Daumen!



Re: Bauspiegelung
claudia

ich habe auch schon zwei bauchspiegelungen hinter mir. ich wurde am frühen nachmittag operiert und konnte am nächsten morgen nach hause gehen.
am schlimmsten waren bei mir tatsächlich auch die schulterschmerzen und oft hatte ich mühe beim atmen. und man ist ziemlich kraftlos und man sollte sich schonen. zu vermeiden ist auch das heben von schweren sachen. das letzte mal habe ich beim zehnten tag nach der OP gedacht "ach es geht mir wieder gut" und war den ganzen tag auf den beinen. resultat war ein blutdruckabfall, also schüttelfrost und schwindel. ich fühlte mich ganz schlimm.

auch wenn ein solcher eingriff als ein leichter eingriff eingestuft ist, sollte man es nicht unterschätzen, da es trotz allem eine operation mit vollnarkose ist.
ich finde, man wird zuwenig informiert über das DANACH.
viele grüsse, claudia