Geht es nicht ohne BS und OPs?
Logorea

Als ich es hier lese wird es mir nur schlechter und schlechter. Ich 30, habe auch starken Verdacht auf Endo.
Die Schmerzen zu Beginn der Mens, die stärksten zur Mittagszeit, wenn ich die Mens über Nacht bekomme, dann evtl. Tablette und Bett und Schlaf (wenn gerade nicht Kotze und Durchfall) und erneuerte unangenehme Schmerzen Abends. Ich kann auch nicht schwanger werden, allerdings ist ES tatsächlich zu einem Krampfzeugen geworden.
Aber ich habe keine OPs hinter mir und Hormonbehandlungen lehne ich ebenfalls ab, und ich will mich selbst der Bauchspiegelung nicht unterziehen, 1. habe ich wirklich Angst davor, 2.glaube ich den Ärzten nicht, 3. es ist doch ein Eingriff, 4. es löst sowieso die Problematik nicht, und sowohl die Schmerzen als auch Endo selbst kehren meistens zurück und eine Schwangerschaft ist damit auch nicht lange in Sicht...
Also ist jemand hier auch meiner Ansicht? Ist der Homöopathe, oder Naturheilkunde-Experte besser, oder helfen hier welche Zauber, an die bin ich bereit mehr zu geben, als an die ganzen OPs...
Leider scheinen mir die Homöopathen im Hinblick auf Endo auch überfordert zu sein...
Es muß doch auch andere Auswege geben, als diese Metzgerei!

Vielen Dank und Grüsse aus Berlin

Logorea



Re: Geht es nicht ohne BS und OPs?
Tina

Hallo Logorea!

Ich bin 25 J und habe Endo stufe 4! Ich habe schon eine BS und eine gr. OP hinter mir! Ich rate dir wenigstens die BS machen zu lassen! Bei mir wurde sie zu spät entdeckt und deswegen hat sie sich so stark ausgebreitet! Eine BS tut nicht weh!Ich bin von Natur aus sehr empfindlich und hatte keine schmerzen nach der BS!Du hast bloß das gefühl das du muskelkater hast im Bauch,weil sie ein Gas in den Bauchraum pumpen, damit die sicht besser ist!Eine BS kann dich vor einen Bauchschnitt retten,wenn der befund nicht groß ist und die Endo früh genug erkannt wird!Wenn du Kinder haben willst rate ich dir dazu!Das einzigste was du noch machen kannst ist ein Kernspin des Unterleibs!Daran können die Ärzte auch erkennen ob Verwachsungen vorhanden sind!Dies tut nicht weh und macht keine Narben!Also laß als erstes ein Kernspin machen,dann weißt du mehr und der Arzt!Spreche deinen Arzt darauf an!
Viel Glück und laß den Kopf nicht hängen!
Liebe Grüße Tina



Re: Geht es nicht ohne BS und OPs?
logorea

Danke Tina,

ist kernspin ohne narkose, also ich weiß nicht, ich verstehe nicht , dass auch solche junge wie Du es erwischt hat.
Dann muss ich mich und meine dickköpfigkeit doch überwinden ? Aber bei vielen ist es doch so, dass mit der öffnung es nur mehr wuchert...

Ich drücke Dir auf jeden fall daumen
schöne grüsse

logorea



Re: Geht es nicht ohne BS und OPs?
Tina

Hallo Logorea!

Kerspinn wird ohne Narkose gemacht!Manche müssen Kontrastmittel bekommen, das der Arzt was sehen kann!Bei mir hat es auch ohne funktioniert!Man wird in eine Röhre reingeschoben und man bekommt Kopfhörer auf!Es sind Magnetfelder durch die, die Aufnahmen entstehen!Der Körper wird in schichten geteilt!Du merkst davon überhaupt nichts,außer das es bei der Untersuchung ziemlich laut wird,aber das ist normal! Also gebe dir einen Ruck und spreche deinen Arzt darauf an!Ich drücke dir die Daumen das kein Endo-Befund bei dir rauskommt!

Liebe Grüße Tina



Re: Geht es nicht ohne BS und OPs?
Stephanie

Hallihallo
Ich bin zwar erst 20 habe aber in einer Woche meine zweite BS vor mir. Die erste vor 5 Jahren hat mir sehr geholfen.Danach habe ich eine Tabletten-Theraphie weiter gemacht bis vor einem Jahr, seitdem helfen die auch nicht mehr.Ich habe die OP immer wieder verschoben obwohl meine Ärztin meinte es wäre wieder Zeit für die BS. Ich hatte dann eigenhändig die Pille abgesetzt um zu sehen ob es dann besser wird aber es ist das ganze Gegenteil passiert, es wurde immer schlimmer!!! Die letztenmale habe ich mit mind. 4 Tabletten am Tag überlebt und so soll es bei mir nicht weiter gehen.Ich habe zwar Angst vor der OP, weil ich weiß wie es ab geht aber da muss ich durch. Danach habe ich dann wieder ein paar Jahre Ruhe.



Re: Geht es nicht ohne BS und OPs?
Anett

Liebe Logorea !!!
Bei mir wurde Endometriose vor genau einem Jahr entdeckt.Ich bin insgesamt 3x innerhalb von 2 1/2 Monaten operiert wurden.Ich bin überzeugt davon, hätte ich diese Operationen nicht machen lassen, wäre ich jetzt nicht...nur ein Jahr später... im 7.Monat schwanger. Hab Vertrauen zu den Ärzten...ohne Vertrauen geht mit Sicherheit etwas schief.
Ich wünsche Dir alles alles gute!!!



Re: Geht es nicht ohne BS und OPs?
logorea

Dann habt Ihr eben das Glück, dass Ihr dieses Vertrauen zu den Ärzten habt, ich wurde eben wegen der Schmerzen immer schlecht beraten, habe ich angefangen (nur einmal) auch Pille zu nehmen, aber da war mir eben auch schlecht. Also ehrlich, ich habe in meinem Leben noch nichts gehabt, klopf-klopf, nicht mal Antibiotika genommen, ausser ein paar Schmerztabletten während der Tage. Ausserdem ist die Endo auch für Ärzte nicht ganz erklärbar, deswegen musst da was Anderes dahinter stecken...

Aber ich freue mich, dass es bei Euch klappt, mit mir ist es halt schwierig.

Logo



Re: Geht es nicht ohne BS und OPs?
Katja

Liebe Logorea!
Ich kann Dir nur eines sagen, wenn Du kein Vertrauen hast, es aber schon auf diese Seiten geschafft hast, solltest Du auch dringend (auch auf diesen Seiten zu finden) einen Spezialisten aufsuchen! Mit Endo ist nicht zu spassen! Ich wäre dankbar, hätte ich die Diagnose schon 12 Jahre früher bekommen aber da hieß es: ja, ja ich verschreibe Ihnen die Pille, dann haben Sie keine starke Menstruation mehr!Sicherlich gibt es für alles eine Erklärung, wenn Du allerdings wartest, kann das auch nach hinten gehen! -ES GIBT DIV. STADIEN- Wie wär's mit Dr. Schweppe in Westerstede?Liebe Grüsse, Katja



Re: Geht es nicht ohne BS und OPs?
Claudia

Hallo Logorea,

ich habe mich auch noch nicht untersuchen lassen, habe allerdings auch den starken Verdacht unter Endo zu leiden. In einem der vielen Beiträge hier habe ich gelesen das Aloe Vera einer Frau hier sehr geholfen hat. Vielleicht möchtest du es einfach mal versuchen. Ich möchte auch keine Bauchspieglung. Habe auch keine Hoffnung mehr irgendwie. Versuche schon seit 6 Jahren schwanger zu werden, aber ich denke das wird wohl nichts mehr.Ich kenne auch keinen guten Arzt an den ich mich wenden kann und Selbsthilfegruppen gibt es in meiner Nähe auch keine. Aber das Leben muss weiter gehen für uns alle hier.

Wünsche dir von Herzen alles Gute
Claudia



Re: Geht es nicht ohne BS und OPs?
Liseth

Hallo!

ich bin 22jahre alt und habe endo seit ca. 10 jahren...meine tage habe ich nämlich mit elf bekommen.

Ich kann Dir nur eins raten: lass für 3monate mal sämtliche (ja, wirklich alle!!!) Milchprodukte weg, bei vielen Frauen wird es dadurch besser (so auch bei mir). Diesen wunderbaren Tip und noch viele mehr habe ich aus dem Buch: Frauenkörper , Frauenweisheit, von Christiane Northrup...Das ist das allererste, was ich Frauen mit Endo rate!!

Ich hatte selber eine BS und mir gings nachher erstmal schlechter als zuvor. Jedoch finde ich es wichtig, eine GESICHERTE Diagnose zu haben. Und das können die Ärzte schon. Du mußt ihnen ja nur nicht erlauben, daß sie, wenn sie bei der BS was finden, das auch entfernen. So schauen sie nur hinein, und da kann wirklich nichts passieren. Es wird ja nix gemacht.

Das wichtigste ist außerdem, sich viel mit der Krankheit auch von der psychologischen Seiten auseinanderzusetzen.
Wie gesagt, lies das Buch!!!!!!!
Und ja...es gibt viele Alternativen zu Ops. Dazu muß man aber echt vorher wissen, was man hat! Und in dem Buch stehen auch viele natürliche Hilfen drin, wie man sich vor der OP vorbereiten kann, damit alles schneller heilt etc.

Liebe Grüße
Liseth

Ps: Deine Angst verstehe ich. Doch man muß es auch zu schätzen wissen, dass uns so eine medizinische Versorgung möglich ist. In vielen armen Ländern hätten sie das gerne!