Orgametril
Carola

Hallo,

ich weiß erst seit ganz kurzem (3 Wochen), daß ich Endometriose habe, denn bei der Lapraskopie einer Zyste mußte während der OP auf Bauchschnitt gewechselt werden, um alle Herde, Tumore und Verwachsungen mit inneren Organen zu entfernen. Der linke Eierstock konnte nicht erhalten werden.

Die Diagnose bekam ich am Morgen nach der OP, konnte damit derzeit noch nicht viel anfangen und beginne erst jetzt, mich damit auseinanderzusetzen.

Mein Frauenarzt (gleichzeitig mein Patenonkel) empfahl mir eine Behandlung über mehrere Monate mit Orgametril.

Nun muß man dazu sagen, daß ich an sich übergewichtig bin/war, und erst vor 3 Jahren durch Ernährungsumstellung und Sport 35 kg abgenommen habe. Die Gefahr der Gewichtszunahme wäre bei mir also groß ! Auch Depressionen, Migräneanfälle und Stimmungsschwankungen/Depressionen habe ich häufiger, weswegen ich eine Einnahme dieses Präparates eher ablehne.

Mich würde die Erfahrungen anderer Patientinnen interessieren, die dieses Medikament über mehrere Monate eingenommen haben !!!
Jede Information, und sei sie noch so klein, kann mir helfen.

Noch zu mir: ich bin 36, hatte von jeher Schmerzen während der Periode, beim GV und Probleme mit dem Darm (Verdauung schlecht, häufig Krämpfe).

Im voraus herzlichen Dank,
liebe Grüße,
Carola



Re: Orgametril
Tina

Hallo Carola!

Ich kann die bloß von meinen erfahrungen her sagen und das was ich hier schon alles gelesen habe,das fast alle die selben Nebenwirkungen haben!Hitzewallungen,Depressionen,Gewichtszunahme wegen Wassereinlagerungen und Akne!Ich hatte das Hormon Danazol fast 7 Monate eingenommen und mußte es dann wegen den zu starken Nebebwirkungen absetzen! Jeder Mensch verträgt und reagiert anders auf die Hormone! Fast alle aber hatten die Hitzewallungen und Depressionen sowie Stimmungschwankungen!
Ich gebe dir einen Rat!Nehme das Präparat und versuche dadurch die krankeit zu stoppen! Oder spreche deinen Arzt drauf an ob du die Pille nicht durchnehmen kannst!Es gibt bestimmte Pillen die du für die Kranheit einnehmen kannst!Ich habe die Microgynon und bin sehr zufrieden!Ich habe Endo stufe 4 und habe jetzt auch erst vor 4 Wochen eine große OP hinter mir mit Bauchschnitt!Bei mir ist es letztes Jahr endeckt worden viel zu spät!Deswegen rate ich dir,wenn du die möglichkeit hast,so früh wie möglich was dagegen zu tun, dann mach es!Und das wichtigste ist,positiv zu denken! Du wirst bestimmt denken,wenn du die beiträge im expertenrat liest, oje was habe ich da nur bekommen und wirst dich dann vielleicht da reinsteigern! So war es bei mir!Ich dachte, hoffentlich muß ich das nicht auch so lange ertragen und das alles durchmachen was die anderen Frauen alles durchmachen mußten!Habe mich jeden tag damit beschäftigt und es war sehr schlecht für meine Psyche!Also versuche positiv damit umzugehen und das beste daraus machen!
Hoffe das ich dir einbichen weiter helfen konnte!

Liebe Grüße Tina



Re: Orgametril
marion

Hallo Carola,
ich habe seit 11 Jahren Endo und habe auch schon Orgametril ueber 6 Monate eingenommen.Ich muss sagen,dass ich kaum Probleme damit hatte (zum Glueck).Weder habe ich stark zugenommen, noch hatte ich Depressionen oder so.Ein paar Stimmungsschwankungen und ab und zu Hitzewallungen-das wars.Spaeter habe ich das Produkt Synarela (ein nasenspray)genommen und da hatte ich staerkere Hitzewallungen und ab und zu Kopfweh,aber sonst echt nichts Dramatisches.Und es ging mir nach den Therapien besser.
Also,denk positiv und probiers aus,ohne Hormone wird Endo leider meist nicht besser.
Alles Liebe
Marion



Re: Orgametril
Katja

Hallo Carola!
Also bei mir wurde auch erst bei einer OP festgestellt das es Endo ist! Und bei jeder Blutung liege ich die ersten 3 Tage vor Schmerzen im Bett! Ich habe nach der OP 6 Mon. lang Spritzen bekommen, die den Körper in die Wechseljahre versetzen u. die Herde somit austrocken! Die Spritzen gibt es allerdings nicht in Deutschland, ich habe 2 Jahre in der USA gelebt! Dann habe ich 1,5 Jahre die Pille Valette DURCHGENOMMEN (SEHR EMPFOHLEN BEI ENDO-PATIENTEN) u. habe mich in dieser Zeit so mit der Krankheit beschäftigt, dass ich weiß Endo.- Erkrankte sollten Ihre Lebensweise, besonders die Psyche überdenken! Über den langen Zeitraum war mein Arzt nicht begeistert, aber keine Blutung -kein Risiko! Nimm Dir mal ein paar Stunden Zeit u. geh mal in die Bücherei, da findest Du einiges über Endo!Ganz wichtig ist die Ernährung!!! Keine Kuhmilch u. kein Rind- od. Schweinefleisch, ist zu sehr mit Hormonen belastet, diese beeinflussen Deinen Körper! Umstritten aber mir gehts nach dem Verzehr dieses Fleisches schlecht! Sieh es mal POSITIV: Ist es nicht toll, wenn Dein Körper Dir diese Krankheit als Zeichen, das etwas nicht stimmt u. Du es ändern sollst, schickt! Es gibt Menschen, die bekommen keine zweite Chance mit Ihrer Krankheit! Ganz liebe Grüsse, Katja



Re: Orgametril
Carmen

Liebe Carola,
ich weiß seit ca. 2,5 Jahren, dass ich Endometriose habe (hatte). Im Februar 03 hatte ich eine neunstündige OP, bei der linker Eileiter/Eierstock, sämtliche Endoherde, ein Stück Blase und ein Stück Darm entfernt wurden. Zudem hatte ich für ca. 9 Wochen eine künstlichen Darmausgang, der Mitte April rückverlegt wurde. Danach habe ich 2 Monate Orgametril genommen und dieses Mal hatte ich fast keine Nebenwirkungen. Ich hab ca. 2,5 kg zugenommen (bei der ersten Einnahme ca. 4 Kilo innherhalb einer Woche). Auch war ich dieses Mal nicht so launisch. Ich würde auf jeden Fall die Hormone nehmen, damit eventuelle Endoherde ausgetrocknet werden können. Das Schönste an der ganzen Geschichte ist, dass ich nach der ersten großen OP schon 3 beschwerdefreie Blutungen hatte. Ich war trotz Regel ein ganzer Mensch.

Ich wünsche dir alles Gute.

Liebe Grüße Carmen



Re: Orgametril
Lea

Hallo Carola

Also, ich habe Orgametril ca ein halbes Jahr genommen, habe es dann aber abgesetzt. Ich habe selber gemerkt, dass ich ziemlich launisch wurde, und da hat mir alle nicht
mehr so viel Spass gemacht. ZUgenommen hatte ich auch. Das Gewicht geht aber langsam wieder runter, täglicher dauerlaug^f eigeschlossen. Nehme jetzt eine andere Pille und es geht mir gut.

Viel Glück

Liebe Grüsse

lea



Re: Orgametril
Martina

Hallo!
Mein Name ist Martina und ich bin am Dienstag Sterilisiert worden. Dabei ist Endometriose festgestellt worden ich habe viele Herde.
Nun soll ich nächste Woche eine Hormontherapie beginnen, ich weiss allerdings noch nicht welches Präpertat.
Habe sehr grosse Angst vor den Nebenwirkungen vorallem vor der Gewichtszunahme, wieviel habt ihr denn so im Schnitt zugenommen? Ich soll für ein halbes Jahr die Therapie nehmen.
Würde mich sehr über Antwort freuen!! Martina