Welcher Arzt ist der richtige ???
Sylvia

Hallo !

Ich bin jetzt bei so vielen verschiedenen Ärzten gewesen ! Jeder hat ne andere Idee, jedoch beläuft sich alles auf das gleiche ! Ne andere Pille ! Oder wie wäre es mit ner zweiten Bauchspiegelung ... bla bla bla !!!!

Ich höre auch immer von alternativen Heilmethoden. Doch zu wem soll ich da gehen ?? Ich hab mal nen Spezialisten für Endometriose in Frankfurt aufgesucht ! Der war nur für Privatpatienten und ich mußte 100 € zahlen ! Besser gehts mir auch nicht ! Ich weiß einfach nicht wohin ich gehen soll und was ich machen soll damit es mir besser geht !

Was hat das eigendlich mit der Kur auf sich ? Bekommt man die ( nach dem Kampf mit der Kasse ) und lohnt sich das ?? Ich lese auch immer wieder davon, das die Krankheit auch Psychosomatisch ist und das man neben der normalen Behandlung auch zum Psychater gehen soll ! Was soll das bringen ????

Ich möchte einfach nur mal, das es mir gut geht ! Ich bin erst 25 J., hab ständig schmerzen und mein Mann hat rein Sexuell gesehen auch seit langem nichts mehr von mir !!!

Wenn irgendjemand von euch ne empfehlung hat, würde ich mich freuen, diese zu hören ! Wohin kann man sich wenden ??

Liebe Grüße Sylvia



homöopathe
claudia

hallo

ich bin's wieder.
bei mir ist es genau gleich. die ärzte können mir nicht mehr helfen. zumal auch ich keine pille vertrage. und ich mag auch keine BS mehr, seit der letzten geht es mir nur schlechter.

so ging ich vor 6 wochen wegen meinen chronischen schmerzen zu einem diplomierten homöopathen. während 90 minuten hat er mit einer speziellen maschine meinen körper getestet. sehr verblüffend. mein körper hat unter fast tausend verschiedenen kräutern, pflanzen, vitaminen und homöopathischen mittel angezeigt, welche er braucht.

am schluss ensteht eine auf mich abgestimmtes rezept. ich muss jeden tag einen tee machen mit der pflanzenmischung, und ich nehme morgens und abends die homöopathischen tropfenmischung.

parallel dazu musste ich meine ernährung umstellen. keine tierischen produkte! anstatt milch trinke ich jetzt soja-, hafer- oder reismilch (lecker). anstatt fleisch oder fisch gibt es fleischersätze. ich darf auch keine eier essen.
statt weissen zucker nehme ich unraffinierten rohzucker, statt industrielles salz nur noch natürliches salz.
all diese produkte findest du in naturläden bzw. reformhäuser.

seit 6 wochen ernähre ich mich so, und seit ein paar tagen sind die schmerzen schwächer geworden. nun weiss ich nicht ob es deswegen ist.
ich muss so oder so noch 2 monate strikte durchhalten, dann muss ich wieder zum homöopathen.
aber ich sollte sowieso mein leben lang diese ernährungsrichtlinien zu herzen nehmen.

es werden dir sicherlich andere frauen mit anderen tipps antworten. es gibt scheinbar so viele gute adressen...
generell gesagt würde ich es an deiner stelle auf natürlichem wege versuchen. die klassische medizin kann uns ja nicht helfen.

(wir zwei haben sehr viel gemeinsam! ich bin 24. und habe genau die gleichen probleme wie du. mein leidensweg kannst du unter "chronische vaginalschmerzen" lesen weiter unten im forum)

viele grüsse
claudia