Endo-Spezialisten
Monroe

Hallo,

was macht einen Arzt zum Endo-Spezialisten???

Ist das eine Zusatzqualifikation oder ergibt sich das aus der Berufserfahrung und dem eigenen Interesse?

Die hier auf der Seite genannten Ärzte sind klar Spezialisten auf diesem Gebiet. Überall sind diese Namen als Empfehlungen zu hören und es gibt Erfahrungsberichte. Aber erstens sind die meisten zu weit weg und zweitens nur auf Überweisung, also im Grunde wirklich nur für Spezialfragen erreichbar. NIchts für die normalen Routineuntersuchungen...

Ich habe aber mal die kassenärztliche Vereinigung angesprochen, ob sie mir einen niedergelassenen Arzt in der Nähe nennen können, der Erfahrung mit Endometriose hat. Es gibt auch einen, der Name ist mir völlig unbekannt. Woran erkennen die, dass der sich mit Endo auskennt? Oder hat dieser Arzt einfach mal da hingeschrieben "Ich kenne mich mit Endometriose aus". Wer überprüft das?

Nachdem ich bei drei "normalen" Gyns war, die die Endo gewissenhaft übersehen und mir stattdessen psychische Probleme als Ursache nahegelegt haben, würde ich mir jetzt gern einen suchen, der mehr über Endometriose weiss, als wie sie geschrieben wird. Wie finde ich den?

Gibt es nur Versuch und Irrtum?



Re: Endo-Spezialisten
Eva

Hallo Monroe,

Versuche ja. Denn jetzt Mensch ist anders in seinen Empfindungen.

Ich bin ja auch Leidensgenossin und zwar seit 17 Jahren.

Habe auch etliche Ärzte also schon hinter mir.

Meine Erfahrung mit der Uni-Klinik in Essen, Dr. Regidor, Oberarzt Dr. Bier hat mich alle male operiert, kann ich sehr empfehlen. In diesem Krankenhaus habe ich mich 4 X operieren lassen wegen Endo.

Versuchs dort mal.

Ansonsten nur Mut lass den Kopf nicht hängen und versuch das Beste daraus zu machen. Ich weis leichter gesagt (geschrieben) als getan.

Gruß Eva



Re: Endo-Spezialisten
Monroe

Liebe Eva,

vielen Dank für Deine Nachricht. Jetzt wo die Endo im vollen Gange ist, bin ich bei einem der Spezialisten. Klappt auch gut. Der ist bloss relativ weit weg und wird mich, wenn die Endo im SChach ist, wohl auch nicht weiterbetreuen können. Da wird die Krankenkasse was gegen haben.

Ich suche einen "normalen" niedergelassenen Gyn. Zu meinem alten will ich nicht mehr. Der erzählte mir immer wieder was anderes und hat auch bei der Untersuchung was "übersehen". Einfach weil er sich nicht auskennt, aber dies wohl auch nicht eingestehen will. Der hat mir voll das Gefühl gegeben, dass ich mir alles nur einbilde.

Also, ich suche einen, der ein wenig Verständnis für diese Krankheit aufbringt und auch erste Warnzeichen erkennt.



Re: Endo-Spezialisten
Klein Christa

Hallo Leidensgenossinnen, bin entsetzt, wie viele Frauen an dieser Krankheit leiden und wie wenig diese bekannt ist. Habe seit ca. 9 Jahren Endometriose und noch keinen Frauenarzt gefunden der wirklich Bescheid weiß. Mein langjähriger Gyn (seit 22 Jahren) ist ganz nett, aber er will mit sochen Beschwerden nicht belästigt werden.Er hat mich 5 Jahre lang mit der Cerazette vollgstopft und ich war während dieser Zeit fast beschwerdefrei. Dafür habe ich über 20 kg zugenommen oft Kopfschmerzen, hohen Blutdruck, Abszesse im Genitalbereich, Hitzewallungen, Haarausfall, Depressionen, Libidoverlust u.s.w gehabt. Nachdem ich mich nun fast zum Arzt rollen kann und mein Körper keine Östrogene mehr produziert, der Fett-und Zuckerstoffwechsel nicht mehr funktioniert habe ich mit der Cerazette aufgehört weil ich nur noch Blutungen am Stück hatte (dafür wenig Schmerzen). Seit Januar nehme ich jezt nichts mehr dafür habe ich höllische Schmerzen im rechten Sitzbein/Steißbein und in der Lendenwirbelgegend. Dafür hat mir der Frauenarzt nichts gegeben, dafür der 3. Orthopäde die Diclofenac- Zäpfchen die ich nun wegen der Schmerzen täglich nehmen muß. Diese gehen auf den Darm und ich habe sie satt. Leider hat mir in all diese Zeit keiner einen Rat geben können an wen ich mich wenden kann. Der Frauenarzt schickt mich zum Orthopäden, dieser zurück zum Frauenarzt. Langsam bekomme ich auch schon Beschwerden mit der Blase, ständig Reizblase und ein furchtbares Jucken in der Harnröhre. Habe ständig Entzündungen Pilze/Bakterien und Pickel im Genitalbereich. Mein Gewicht geht auch nicht mehr zurück obwohl ich sehr wenig esse und auf gesunde Kost achte. An Bewegung kann es auch nicht mangeln, da ich da auch darauf achte. Bin Allergikerin, allergisch auf Metalle und Acrylate. Wer kann mir Spezialisten auf dem Gebiet der Endometriose im Raum Augsburg nennen. Wäre dankber wenn mir jemand einen Frauenarzt oder Ärztin nennen könnte der sich nicht scheut auch mit Patienten zu kommunizieren die Endo haben und gesetzlich versichert sind. Vielleicht weiß jemand evtl. eine Klinik in der Nähe oder ein Mittel daß mir helfen könnte. Ich freue mich auch über jede mail und Info. Wenn sich jemand angesprochen fühlt der in der Nähe wohnt könnten wir uns ja auch mal austauschen. Bin berufstätig, 40 Jahre alt, verheiratet und habe zwei Söhne. Danke für Eure Infos und für alle Betroffenen GUTE BESSERUNG! Viele liebe Grüße Klein Christa