Hilfe!!!!
Eva

Hallo ihr Betroffenen!

auch ich habe Endo, seit 17 Jahre schon. Wurde aber erst vor 4 Jahren entdeckt. Ich bin jetzt 41 Jahre. 4 OP's habe ich jetzt hinter mir. Stadium III und IV. Beide Eierstöcke und Gebärmutter wurden entfernt, Dünndarm an zwei Stellen und Dickdarm an einer Stelle eingekürzt. Vor 2 Jahren war die letzte OP unter anderem extremer Verwachsungsbauch dazugekommen, so dass die Ärzte mir gesagt haben ich darf nie mehr operiert werden. Nun habe ich aber seit 1 1/2 Jahren wieder beschwerden. Und keiner kann (bzw. will) mir helfen. Habe eine Akkupunktur hinter mir. Außer das sie sehr teuer war 500 € hat sie mir nichts gebracht.

Wer hat gleiches schon mitgemacht oder kann mir auch so einen Tipp geben.

Bezgl. Schwerbehinderung habe ich nur 20 % bekommen.

Falls du Steffi das liest, wie hast du es geschafft auf 50 % zu kommen.



Re: Hilfe!!!!
Liseth

Hallo!

Das klingt ja wirklich mies was Du da schreibst!
Die Ärzte haben aber (was selten vorkommt bei Endo finde ich) damit recht, dass du Dich nimmer operieren lassen darfst.
Es hätte garnicht soweit kommen dürfen meine ich, dass sovieles entfernt wird. Weil die Ursache von Endo wird mit diesen Ops ja ned beseitigt.
Könnte Dir jetzt viele Ratschläge geben, der Beste (meiner Meinung nach) ist vor allem: kaufe Dir das Buch: Frauenkörper/Frauenweisheit von Christiane Northrup und lies es von vorne bis hinten gut durch!Steht eigentlich alles drin!
Und jetzt zur Soforthilfe: lass alle (ja alle) Milchprodukte weg, mach leichten Ausdauersport...wie gesagt alles weitere siehst Du dann!
Und was alternative Heilmethoden angeht: super Ansatz, jedoch geh zu jemandem, den zu vertrauen kannst!!
Und versuch es zu aktseptieren, dass man die Krankheit nur wegbekommt,wenn man ihre Ursache bekämpft (welche vor allem wenns so übel aussieht wie bei Dir oft psychisch ist...auch wenn Du das jetzt evtl. nicht glauben kannst).
Das mit der Milch bringt in ca. 2-3Monaten schon einen Riesenerfolg, bis dahin solltest das Buch gelesen haben :-).

Viele Grüße
Liseth

Ps: habe alle Sachen selbst ausprobiert, die ich Dir jetzt geschrieben habe! Es geht super ohne Milch.



Re: Hilfe!!!!
Anna

Hallo Lisbeth,

sag mal, ist das nicht ein bischen anmassend, was du da schreibst?

Woher willst du denn beurteilen können, was bei anderen Frauen die Lsung des Problems ist? Jemandem, der seit 17 Jahre Endo hat, seit 4 Jahren davon weiss, derlei Probleme damit hat, dem kann man doch nicht einfach sagen: hör zu, du machst alles falsch, hättest dich nicht operieren lassen dürfen, bekämpfe erstmal die ursachen!

Natürlich hat jede Krankheit ihre Ursachen. Ich in davon überzeugt, dass es kaum eine Krankheit gibt, die nicht auch psychosomatisch bedingt ist. Aber trotzdem geht es doch auch darum, die Symptome zu lindern.

Auch ich habe mir das empfohlene Buch gekauft und ich habe es schon mehrfach wieder weggelegt, weil das einfach nicht mein Stil ist. Ich habe sowieso den Verdacht, dass hier irgendjemand Provision dafür bekommt... Aber Spass beiseite. Frauen wird immer wieder der Tip gegeben, entspannt zu leben, keinen Stress zu haben, sich gesund zu ernähren, Sport zu treiben - das ist doch alles nichts neues. Aber es gibt eben auch viele Frauen, die das nun so ganz und gar nicht tun und trotzdem keine Endo haben. Und der Tip: Keinen Stress zu haben - ja, manchmal hat man aber einfach Stress, und auch gerne Stress, weil man z.B. eine tolle aber stressige Arbeit hat. Na und. Ist das nichts?

Woher willst du wissen, ob hier nicht ein Großteil der Frauen, die schon viel durchgemacht haben, auch schon probiert haben, eine zeitlang ohne Milch zu leben? Ausserdem können wir ja nicht alle eine Psychotherapie machen, nur weil die Ursache für Endo psychisch bedingt sein könnte.

Ich habe großen Respekt davor, was einige Frauen durchgemacht haben, und es tut mir leid, dass ich auch keine Lösung habe, was man nach Jahrelangem probieren und weiteren Beschwerden noch tun kann. Es wird wohl nicht "die Lösung" geben. Auch nach der Lektüre des Buches nicht. Es kann immer nur ein Ansatz unter vielen sein.

Ich wünsch dir, Eva, jedenfalls alles Gute! Mehr weiss ich leider auch nicht.

Anna



Re: Hilfe!!!!
Eva

Hallo Liseth,

ich danke dir für deinen Ratschlag.

1) Auf so einen Buch werde ich dankend verzichten.

2) Milchprodukte nehme ich nicht zu mir. Sehr selten mal, d. h. 1 - 2 x im Monat 250 g Quark.

Also das mit dem Milchtip war nichts.

Selbst Entspannungsmusik gegen Schmerzen, Atemübungen, usw. habe ich alles ausprobiert. leider auch sch.... Selbst meine Ärzte (habe schon mittlerweile eine ganze Menge kennengelernt) sagen, mit solchen Sachen kommt man nicht gegen Endoschmerzen an.

Gegen meine Schmerzen nehme ich jetzt Novaminsulfon-ratiopharm Tropfen, fast jeden Tag (bei sehr starken Schmerzen doppelte Dosis)
ist zwar keine Lösung aber ich halte mich damit über Wasser. Laut Schmerzklinik (in Wesel) ist das auch so in Ordnung.

Danke aber für deine Tips.

Gruß Eva



Re: Hilfe!!!!
Liseth

Hallo allerseits,

finde ich gut, dass soviel gleich reagiert haben...wenn auch erstmal relativ geschockt....

Provozieren wollte ich garniemanden, doch es ist heutzutage leider ehrlich so, dass die meisten erst operieren gehen und dann auf andere alternativen kommen!
Und wegen dem Stress...ich habe nicht gesagt, dass man keinen haben soll! Den hab ich selber, schließlich arbeite ich auch.
Aber ich weiß, dass wirklich alle eine Besserung herbeiführen können durch Sachen wie Ernährung etc (arbeite mit vielen Endopatientinnen...). Auch wenn es so schlimm aussieht wie bei Eva. Ärzte operieren eben...und dann einen Verwachsungsbauch wegen vielen OPs zu haben ist nicht die Lösung, tut mir leid.

Klar ist es angenehmer zum operieren zu gehen und dann ist evtl. alles weg. Aber die Erfahrung zeigt, dass es meist nicht so ist. Klar wäre das bequemer!
Es gibt viele Sachen die man tun kann...und das hat nix mit Entspannen und irgendwohin atmen zu tun.

Und ein Satz noch...hat man schon jeweils was beseitigen können ohne am Ursprung zu arbeiten? Wenn man Unkraut ausrupft dann kommts solang nach, bis die Wurzel auch draußen ist!

Gruß
Liseth

Ps: ich bekomme keine Provision Anna...aber man muß erst soweit sein um das wirklich verstehen zu können was drin steht. Ich fand es anfänglich auch erstmal sehr bescheuert. Die Erfahrung beweisst das Gegenteil...