Scheidenschleimhaut nicht mehr wie vorher
Claudia (24j)

liebe mitbetroffene...

obwohl ich schon lange im forum umherstöbere und feststellen muss, dass es vielen frauen noch viel schlimmer geht als mir, möchte ich trotzdem ein neues (harmloses?)thema eröffnen, denn ich bin so ratlos.

ich habe 2 BS hinter mir, die letzte im mai. kurz danach hatte ich eine schwere unterleibsinfektion. der gyni verschrieb mir antibiotika, doch es nützte nichts. so musste ich zwei tage ins spital, man gab mir antibiotika direkt in die vene. die infektion verging zwar (nachträgliche kontrolle) doch die schmerzen sind soweit geblieben und wurden chronisch.
merkwürdig ist, dass die schmerzen seither nicht weggegangen sind, aber sich verändert haben. wenn ich eine wärmeflasche gegen die schmerzen verwende, lege ich sie nicht auf meinen unterleib oder ans kreuz, sondern direkt zwischen die beine, denn die vagina tut mir weh bis zum muttermund, und sogar die unteren beckenknochen. einfach direkt zwischen den beinen sitzt der schmerz.
da der gyni nicht mehr helfen kann (und ich habe "nur " endo 1.grades) ging ich zu einem homöopathen und stellte meine ganze ernährung um. das war vor 3 monaten.

heute geht es mir etwas besser. ich habe auch endlich meinen zyklus wieder, nach 5 monatiger künstlicher menopause.
aber trotzdem ist meine scheide nicht mehr wie vorher. ich habe zwar lust auf sex, aber wenn es dann zum geschlechtsverkehr kommt, bin ich froh, wenn es zu ende ist. mein "vaginalschlauch" ist nicht mehr elastisch, flexibel. obwohl ich täglich ausfluss habe (normal) scheint meine schleimhaut porös und zäh. meine vagina umgibt das glied meines mannes nicht mehr richtig, die sexuellen bewegungen empfinde ich als unangenehme reibung. trotz verwendung einer crème.

ich denke mir, dass die künstlichen wechseljahre und die zusätzliche infektion meine scheidenschleimhaut komplett zerstört haben...? aber was könnte ich dagegen tun? ich hoffe dass jemand unter euch erfahrung damit hat.

bis dahin wünsche ich euch allen viel mut und alles gute.



Re: Scheidenschleimhaut nicht mehr wie vorher
Heidrun

Hallo Claudia,

ich habe jetzt nach dreimonatiger Behandlung mit Enantone-Gyn ( = künstliche Wechseljahre ) ein ähnliches Empfinden, wie du es beschreibst. Die Scheidenschleimhaut fühlt sich fremd und rauh an trotz normalem Ausfluss. Ich habe von meinem Arzt "Vagifem-Vaginaltabletten" bekommen, die ich nun ( heute erst die dritte ) nehme und abwarte, was sich entwickelt. Noch kann ich leider nichts beurteilen, weil es zu früh ist. So schnell stellt sich der Körper ja auch nicht um. - Nach den früheren Hormonbehandlungen hatte ich diese Beschwerden nicht, aber es war jetzt bereits die vierte. Wohl wird der Körper sensibler mit der Zeit ( ich bin jetzt 36 und mit dem 19.Lebensjar wurde bei mir Endometriose diagnostiziert ).

Ich wünsche Dir alles Gute und ... wir schaffen das ...

Herzliche Grüsse

Heidrun



Re: Scheidenschleimhaut nicht mehr wie vorher
Claudia

hallo liebe heidrun

ja, ich ging diese woche zum gyni deswegen, und er verschrieb mir auch tabletten, die gynflor heissen. gestern, als ich die packung durchlas, las ich, dass ich die tabletten nicht anwenden darf, wenn ich endometriose habe :-(((
jetzt muss ich also noch heute in die praxis anrufen und fragen, ob es denn nichts anderes gibt.

der gyni hat mir übrigens auch gesagt, dass es solches empfinden normal sein kann nach der decapteptil-behandlung (wechseljahre). so also auch vielleicht fürs enatone-gyn. er meinte, dass sei auf das noch zu niedrige oestrogen zurückzuführen. mmmh....
aber er dürfe mir kein oestrogen verschreiben wegen der endo. ich solle am besten abwarten, es könne noch einige wochen/monate dauern. toll!

ich werde heute nach dem "vagifem" fragen, wie du bekommen hast.
behältst du mich auf dem laufenden?

viele liebe grüsse
claudia



Re: Scheidenschleimhaut nicht mehr wie vorher
Claudia K.

Hallo Claudia,
hallo Heidrun,

ich habe das das selbe Problem mit meiner Zoladex-Behandlung. Leider wirkt die 3. Spritze bei mir seit 20 Wochen statt nur 6! Seit meiner 2. BS im Juni hatten mein Mann und ich ganze 2x Sex. Mit tut es sehr weh, trotz Creme und er hat Angst, mir weh zu tun. Ich werde gar nicht mehr richtig feucht. Dieses Problem hatte ich vor der Behandlung nicht, ganz im Gegenteil.

Ich muß demnächst sowieso wieder zu meinem Gyn, entscheiden, ob Gegenhorme gespritzt werden oder ich weiter abwarten soll, ich werde dann auch mal nachfragen.

Ich berichte wieder.

Lieber Gruß,

Claudia K.



Re: Scheidenschleimhaut nicht mehr wie vorher
P.E. SCHNEIDER

Hallo,
es ist unglaublich, was Hormontherapien und OP`s bewirken. Das ganze sexuelle Leben wird eingeschränkt usw.
Ich selbst bin Heilpraktikerin und habe gute Erfahrungen mit der Behandlung von Endometriose gemacht. Eine meiner Patientinnen hat innerhalb von 4 Wochen wieder schmerzfreien GV haben können und sie hatte seit 4 Jahren diese Probleme. Ich kombiniere die homöopathische Behandlung mit einer körpertherapeutischen Behandlung. Beides ist natürlich und effektiv. Bei Interesse bitte melden oder nach einem Homöopathen in deiner Nähe schauen. Alles Gute
Paripurna E. Schneider