Gewichtzunahme
Sahra

Hallo Leidensgenosseninnen,

bei mir wurde vor 2 1/2 Jahren Endo diagnostiziert. Bin seit dem 2 mal operiert wurden (Pelviskopien). Und in der zwischenzeit 4! mal dummerweise an Ovarialzysten punktiert (durch die Vagina in der Praxis meines ehemaligen Gyn.) Durch die Punktionen konnte sich das endo.-Punktat "schön" im ganzen Bauchraum verbreiten. Bin das letzte mal am 11.07.03 operiert worden (4 Std.) Bei mir wurde während der OP ein Ovarialtumor (zum Glück nicht bösartig) festgestellt und entfernt, ebnso wie die endo-Verwachsungen am Darm (bis hoch zur Leber). Werde seit dem mit Enantone Gyn und Liviella behandelt, (4. Spritze). Soweit geht es mir ganz gut bis auf die stete Gewichtzunahme. Meine Ärztin meinte, die Therapie sei anstregend genug, ich solle sie ersteinal zuende machen und danach wieder abnehmen.

Wer hat Erfahrung oder kann mir Tips geben?

Vielen Dank



Re: Gewichtzunahme
Claudia

Hallo Sarah,

ich hatte in diesem Jahr 2 x Laparoskopie, wurde 3 x mit Zoladex gespritzt. Statt 7 Wochen nach der letzten Injektion wirkt es seit 22 Wochen, ich bekomme einfach keine Menstruation mehr, obwohl ich NICHTS mehr zu mir nehme.

Ich fühle mich mittlerweile wie ein "Kampfbomber". Egal was und wie wenig ich esse, nimmt mein Gewicht weiter zu. Aber die Ärzte sagten mir, das käme nicht von den Medikamenten, sondern wäre angefuttert. Fein, aber trotzdem werde ich das Gewicht einfach nicht wieder los. Als hätte sich mein Körper "festgefressen". Langsam passen mir meine Klamotten nicht mehr... :-(

Ich habe am Montag einen Termin beim Gyn zum Ultraschall. Ich werde nochmals nachfragen und mich dann wieder melden.

Lieber Gruß,
Claudia



Re: Gewichtzunahme
sahra

Hi Claudia,
das würde mich echt einmal interessieren, was dein Gyn sagt. Ich bin übrigens 25. Nach der 2.OP ging es mir richtig schlecht. Dadurch, das ich so lange "aufgepummt" war in der Narkose, hatte ich extremste ausgas Beschwerden, im ganzen Schulter-Rücken Bereich. Muss im januar nach der Enantone-Therapie wieder gespiegelt werden, mal sehen ob alles ruhig geblieben ist.
Das mit der Gewichtzunahme stört mich aber im Moment am meisten, zumal ich auch schon nicht mehr in meine Klamotten passe. Ich habe aber auch immer Appetit (schrecklich!). Ich glaube wirklich das es an den ganzen Hormonen liegt. Normal ist das nicht! Was tut man sich alles an mit der "add-back-Therapie". Die Ärzte haben auch gut reden...angefuttert...was besseres fällt den auch nicht ein. Ich fühl mich auch so schwammig und aufgedunsen, hatte durch die goße Zyste am li. Eierstock auch noch einen Lymphstau im linken Bein. Das hat sich bis jetzt auch noch nicht richtig erholt.
Ich drück dir die Daumen für Montag, schreib mal wie es dir ergangen ist.

Alles gute, schönes Wochenende
Gruß Sahra



Re: Gewichtzunahme
michaela

Hallo,

ich kenne das Problem nur zu gut. Ich habe auch starke GEwichtsprobleme wegen den Hormonen. Ich habe Endo seit 6 Jahren (wurde es jedenfalls bekannt). Seidem folgten 4 Operationen, 3 verkorkste IVF Behandlungen mit einer 10 Wöchigen Schwangerschaft, eine Bauchfellentzündung, ein 3/4 Jahr tragen eines Harnleitersplintes und ständige Hormonbehandlungen. Dadurch hatte ich ständige Stimmungsschwankungen, Hunger, konnte keinen Sport nachgehen etc. Nun versuche ich endlich davon wieder loszukommen.