Endo KEIN Grund für eine Kur?!
Claudia

Hallo,

ich habe mal vorsichtig bei meinem Gyn nachgefragt, ob eine Kur möglich wäre. Endo würde als Grund nicht ausreichen, war die Antwort. Mir ginge es ja soweit gut, ich hätte ja keine großen körperlichen Beschwerden.

Was habt Ihr für Erfahrungen?
Welche "Anforderungen" muss man denn erfüllen?
Wo beantrage ich am besten eine Kur?
Welcher ist der beste Kurort?

Vielen Dank für Eure Informationen.

Claudia



Re: Endo KEIN Grund für eine Kur?!
Maulwurf

Hallo Claudia,

sieh mal unter www.endomaulwurf.de nach, dort findest du reichlich Hinweise.

LG Maulwurf



Re: Endo KEIN Grund für eine Kur?!
Michaela

Hallo Claudia,
ich hatte vor 4 Jahren eine Kur beantragt und sie auch sofort bewilligt bekommen.Ich ware damals in Bad Waldsee und ich habe total davon provitiert.Falls Du genaue Infos brauchst so melde dich bei mir.Liebe Grüsse Michaela

P.S. Dein Arzt war nur zu faul deinen Antrag auszufüllen. Diesen Antrag kann jeder Arzt deiner Wahl ausfüllen!!!



Re: Endo KEIN Grund für eine Kur?!
Meike

Hallo Manuela,

ich war im März 2000 in einer Rehe, und zwar in Bad Salzuflen.
Die Anregung für eine Reha habe bei einem Edometriose Kongreß in Kiel erhalten. Dort konnte auch Betroffene erscheinen. War sehr informativ.
Dort wurde die Klinik vorgestellt. Ich kann nur empfehlen, diese Möglichkeit zu egreifen.
Allerdings war ich in der Psychosomatik und bin im Nachhinein froh, dort gewesen zu sein.
Dort hast Du ganz normale Anwendungen, wie Massage, Einzeltherapie, Schwimmen, Walking, Aerobic etc.
In der reinen Endoklinik waren nur Patientinnen, die gerade operiert waren und sehr negativ eingestellt waren.
Es kommt also darauf an, inwieweit Du die Endo angenommen hast.
Wir haben die Reha-Maßnahme selbst eingereicht. Erst habe ich eine Ablehnung erhalten. Wir haben daraufhin Widerspruch eingelegt.
Ich mußte dann zum Gutachter. Nach ca. 4 Wochen erhielt ich den Bescheid, daß ich 6 Wochen genehmigt bekommen habe. Ich habe dann sogar Vorort noch eine Verlängerung erhalten. Ich war also insgesamt 8 Wochen dort.
Dort konnte ich viel mitnehmen und vieles Umsetzen, um mit der Krankheit noch besser umzugehen.
Falls Du Interesse hast, helfe ich Dir gern bei der Abwicklung.

Lieben Gruß
Meike



Re: Endo KEIN Grund für eine Kur?!
Meike

Hallo Manuela,

ich war im März 2000 in einer Reha, und zwar in Bad Salzuflen.
Die Anregung für eine Reha habe bei einem Edometriose Kongreß in Kiel erhalten. Dort konnte auch Betroffene erscheinen. War sehr informativ.
Dort wurde die Klinik vorgestellt. Ich kann nur empfehlen, diese Möglichkeit zu egreifen.
Allerdings war ich in der Psychosomatik und bin im Nachhinein froh, dort gewesen zu sein.
Dort hast Du ganz normale Anwendungen, wie Massage, Einzeltherapie, Schwimmen, Walking, Aerobic etc.
In der reinen Endoklinik waren nur Patientinnen, die gerade operiert waren und sehr negativ eingestellt waren.
Es kommt also darauf an, inwieweit Du die Endo angenommen hast.
Wir haben die Reha-Maßnahme selbst eingereicht. Erst habe ich eine Ablehnung erhalten. Wir haben daraufhin Widerspruch eingelegt.
Ich mußte dann zum Gutachter. Nach ca. 4 Wochen erhielt ich den Bescheid, daß ich 6 Wochen genehmigt bekommen habe. Ich habe dann sogar Vorort noch eine Verlängerung erhalten. Ich war also insgesamt 8 Wochen dort.
Dort konnte ich viel mitnehmen und vieles Umsetzen, um mit der Krankheit noch besser umzugehen.
Falls Du Interesse hast, helfe ich Dir gern bei der Abwicklung.

Lieben Gruß
Meike



Re: Endo KEIN Grund für eine Kur?!
Andrea aus Köln

Hallo Manuela,

ja, das mit der Reha ist so eine Geschichte. Also ich habe auch nachgefragt, nachdem ich erst vor kurzem von meiner Endo im schwersten Grad erfahren habe. Sie wird auch durch den Arzt befürwortet, schon aufgrund von der schweren Darm OP, die ich durch die Endo hatte. Ich war jedoch so ziemlich genau vor einem Jahr schon mal in der Reha aus einem anderen Grund und dort wurde auch erst mal abgelehnt und ich legte dann auch Widerspruch ein, nach dem Gutachter wurde sie dann genehmigt. Beantrage sie selber mit den Diagnosebefunden und rede noch mal mit Deinem Arzt, denn diese Krankheit geht sehr an die Psyche, weil es ja immer so weiter geht mit der Krankheit. Versuche alles, ich war damals in Bad Schwalbach, welche im Endo - Fall auch in Frage käm, sie steht auch hier auf den Seiten , war damals auch in der Psychosomatik dort und ich kann nur sagen , es hat sehr sehr gut getan. Ich möchte lernen mit den Schmerzen und den Folgen umgehen zu können und es besser von der Psyche her verpacken können. Mein Arzt meinte damals, dass mittlerweile fast jede Reha erstmal abgelehnt würde aus Kostengründen ----- also immer schön hartnäckig bleiben, denn man kann nur Vorteile und Erholung dadurch erhalten. Wäre schön, wenn Du mir mal schreibst, was Du erreicht hast.

Liebe Grüsse
Andrea