Gelenkschmerzen
Claudia F.

Ich habe auch Endometriose (habe schon hier ins forum geschrieben).
Seit ca.3 wochen haben bei mir gliederschmerzen bei den schlutern eingesetzt, dachte zuerst an grippesymptome. dann fing an mir das rechte knie wehzutun. seit einer woche sind auch nackenschmerzen hinzugekommen und nun tun mir alle gelenke weh, auch die ellbogen.
ich war deswegen heute beim arzt, und er war gar nicht begeistert. er befürchtet eine fibromyalgie und sagte, dass frauen mit endometriose gelegentlich an den gelenken erkranken würden.
wenn es nicht bessern wird, schickt er mich zu einem rheumatologen...
nun sind blut- und urintests angesagt.
ich bin moralisch ganz unten und total verzweifelt. da haben wir die ständigen unterleibsschmerzen, und nun tun mir noch alle gelenke weh!
wisst ihr davon, dass endometriose in die gelenke ausbreiten kann???



Re: Gelenkschmerzen
brigitte

Liebe Claudia,
Es tut mir so leid, dass du nun auch noch Gelenkschmerzen hast. Ich kenne das aus eigener Erfahrung, wenn zu den Endo-Schmerzen noch andere Schmerzen dazukommen, dann gerät frau fast in Panik.
In einem Punkt kann ich dich beruhigen: sicher ist es nicht die Endometriose, die sich in die Gelenke ausgebreitet hat. (Wie könnte es auch sein, dass sie plötzlich in allen Gelenken fast gleichzeitig auftaucht. )
Aber wie dein Arzt angedeutet hat, sind Frauen, die Endometriose haben, statistisch gesehen anfälliger für Fibromyalgie als gesunde Frauen. Einen direkten Zusammenhang gibt es nicht zwischen diesen zwei Krankheiten.
Wobei ich noch nie gehört habe, dass Fibromyalgie Schmerzen an den Gelenken auslöst. Ich hörte immer von Glieder- bzw. Muskelschmerzen und Hautschmerzen.
Woher deine Gelenkschmerzen kommen, das ist ja überhaupt noch nicht abgeklärt. Dein Arzt vermutet lediglich, dass es Fibromyalgie sein könnte. Das ist noch lange keine Diagnose.
Vielleicht ist es ja etwas, das von selbst wieder verschwindet, oder etwas, das man gut behandeln kann.

Jedenfalls wünsche ich Dir viel Kraft und Mut. Alles Liebe, Brigitte



Re: Gelenkschmerzen
Marion

Hallo Claudia,
ich leide auch seit vielen Jahren an Endometriose.Vor ca.2 1/2 Jahren hatte ich auch schlimme Gelenkschmerzen,es fing genauso an,wie bei Dir. Auch mein Arzt hat erst auf Fibromyalgie getippt, dass durchaus Gelenkschmerzen hervorrufen kann.Ich habe auch Rheuma-Tests und Tests wegen MS etc.durchgemacht ca. 9 Monate lang.Mir gings echt schlecht.Dann habe ich per Zufall einen Arzt gefunden,der einen Fibromyalgie-Test machte,was sich als negativ herausstellte. Ich habe dann bei ihm ca.10 Mal Akupunktur gemacht und es ging mir immer besser und danach war alles weg. Er meinte auch das bestimmt auch die Psyche mit Schuld war wegen Endo und Kinderlosigkeit .
Auf jeden Fall sind die Schmerzen nie mehr gekommen.
Ich weiss nicht,wo Du wohnst,aber ev.findest Du im Internet einen Fibromyalgie-Spezialisten,Du wirst nach einem einfachen Test sehen,dass Du diese Krankheit bestimmt nicht hast.
Liebe Gruesse, Marion



Re: Gelenkschmerzen
Claudia F.

liebe brigitte, liebe marion

vielen dank für eure informationsreichen antworten, sie haben mir richtig gut getan!
brigitte, es stimmt dass bei einer fibromyalgie nicht die gelenke selbst schmerzen, sondern die weichteile darum, und genau diese weichteile schmerzen mir eben...

ich habe in der zwischenzeit auch mit meinem homöopathen telefoniert, der mich zurzeit gegen die endometriose behandelt (seit 4 monaten).
seit einem monat nehme ich neue mittel von ihm, unter anderem 500mg vitamin B6 und 800mikrogramm folsäure pro tag.
nun hat er am telefon gesagt, dass er nicht an eine fibromyalgie denke, sondern vielmehr an nebenwirkungen seiner medikamente. ich muss jetzt das vitamin B6 und die folsäure in der dosierung halbieren. mal sehen ob das hilft.
auch er sagte - wie du, brigitte - dass es nicht stimmt, dass endometriose in die gelenke gehen kann. mein allgemeinarzt hat dies nicht richtig erklärt, deine erklärung brigitte ist sicher plausibler.

also, ich reduziere jetzt die homöopathischen mittel und gehe wieder regelmässiger ins fitness und schwimmen, vielleicht tut das meinen gelenken auch einen guten beitrag...? wenn ich knieschmerzen habe weiss ich eben schlussendlich nicht, ob es noch gut ist, sie zu stärken an den muskelgeräten für knie oder zu schwimmen...

ich mache desto trotz den bluttest am kommenden montag und ich nehme die entzündungshemmenden pillen während 7 tagen, die ich vom allgemeinarzt verschrieben bekommen habe, und ich bete dass diese schmerzen in den nächsten tagen vergehen!
ich kann euch ja auf dem laufenden halten, vielen lieben dank
claudia f.



Re: Gelenkschmerzen
Michaela

Liebe Claudia,
habe auch seit 5 Jahren Endometriose und es eigentlich sehr gut im Griff. Hatte nach meiner Horror-Behandlung mit Zoladex auch Gelenkbeschwerden . Die Behandlung damit kann Osteoporose auslösen und ich hatte das Pech das ich seither damit behaftet bin.Als ob wir nicht schon genug betraft sind.Vor 2 Jahren wurde bei mir auch Fibromyalgie diagnostiziert was wohl auch häufig Patientinnen mit Endo bekommen. Aber auch damit habe ich mich arrangiert und mir bei einem Spezialisten Rat gesucht. Falls Du Info`s möchtest melde dich bei mir. Falls du auch lange mit Zoladex behandelst wurdest frag deinen Arzt mal nach der Möglichkeit sich auf Osteoporose untersuchen zu lassen. Wünsche dir viel Glück, Michaela



Re: Gelenkschmerzen
Brigitte

Liebe Claudia,

Vielen Dank für deine Antwort und deine Mitteilungen, was dein Homöopath gesagt hat. Er weiss ja sicher aus Erfahrung, welche Nebenwirkungen das Vitamin B6 und die Folsäure haben können - da kannst du wirklich hoffen, dass die Weichteilschmerzen mit der Reduzierung verschwinden. Ich drück dir jedenfalls die Daumen, dass es so ist!

Ich denke, Bewegung ist für deine Gelenke sicher gut. Aber ich würde sagen, sie sollte schonend sein, wenn die Schmerzen akut sind, und das ist sie ja am Fitnessgerät nicht gerade. Schwimmen ist in solchen Fällen immer ideal, weil die Gelenke und Muskeln nicht so belastet werden im Wasser. Massagen würden dir vielleicht auch gut tun, Akupunktur wäre sicher eine gute zusätzliche Möglichkeit.

Dein Vorgehen finde ich total gut. Zum Glück hast du deinen Homöopathen gefragt, und dass du den Bluttest trotzdem noch machst, finde ich auch gut. (Uebrigens: Fibromyalgie = Weichteilrheuma)

Ich würde mich sehr freuen, wenn du berichten würdest, wie es weitergegangen ist. In der Zwischenzeit wünsche ich dir von Herzen viel Glück, ich drück dir die Daumen, dass die Schmerzen so schnell verschwinden, wie sie gekommen sind.

Alles Liebe, Brigitte



Re: Gelenkschmerzen
Babs

Hallo !

Habe Endo seit 17 Jahren. Letztes Jahr war für mich nicht
leicht, da bin ich zweimal operiert worden und auch mit
GnRH Analoga-Enantone 6 Monate lang behandelt worden.
Während der Behandlung und auch sehr lange danach,
habe ich sehr starke Knochenschmerzen gehabt.
Wegen Magenbeschwerden, zu dem üblichen Magen-Tbl.
habe ich auch Magnesium Drg. eingenommen.
Ich weiß es nicht, ob es Zufall ist, aber seitdem sind die
Schmerzen fast weg. Ich fühle mich deutlich besser.

Liebe Grüße
Babs



Re: Gelenkschmerzen
Claudia F.

hallo alle

so, ich habe meine blut-resultate gestern erhalten, und ich habe keinerlei anzeichen auf eine fibromyalgie :-)
ausserdem habe ich das vitamin b6 und die folsäure reduziert und die schmerzen sind nach einigen tagen tatsächlich verschwunden.
es ist schon beeindruckend was so ein vitamin erreichen kann...
auf jeden fall bin ich euch sehr dankbar für eure hilfe!
ich wünsche euch allen viel viel kraft und guten mut

claudia f.



Re: Gelenkschmerzen
Batzler Rosi

Liebe Claudia,

habe gerade Deinen Beitrag gelesen mit dem Verdacht auf Fibromyalgie. Hat sich der Verdacht bestätigt??Warst Du bei einem Rheumatologen der sich auskennt mit Fibromyalgie.
Ich möchte Dich bitten nicht zu verzweifeln, es findet sich immer ein Weg. Wichtig ist sich gut zu informieren um das bestmögliche für Dich herauszufinden.
Ich selbst bin seit 18 Jahren an Endometriose erkrankt und habe seit 4 Jahren auch Fibromyalgie.Deshalb weiss ich auch wo von ich rede. Sehr gute Info`S in bezug auf Fibro bekommst Du bei der Rheuma- Liga. Dies ist eine sehr gut organisierte Vereinigung.
Wenn Du Material oder Adressen benötigst kannst Du Dich auch an mich wenden, wenn ich Dir weiterhelfen kann werde ich das gerne tun.

Lieben Gruß und alles Gute

Rosi B. www.basieg.de/lnw/