Künstliche Befruchtung
Manuela

Hallo,

wer kann mir etwas über dieses Thema sagen? Ich möchte mich gern informieren, da dies für mich vielleicht auch in Frage kommt.

Wer hat Erfahrungen damit. Bitte melden.

Manuela



Re: Künstliche Befruchtung
mandy

hallo manu

bin noch zu hause mit baby inside. das pulver nimmt man drei messerspitzen am tag, ich hab mir das immer in den frauenmanteltee gegeben. ja die aku wurde vor dem transfer gemacht, dann transfer und dann nochmal aku.bietet das deine praxis auch an?

so, ich hoffe mal, das die kleine nun langsam kommt und ich euch bald mit baby schreiben kann. morgen ist ja der termin. hoffentlich geh ich nicht so lange drüber.

liebe grüße mandy



Re: Künstliche Befruchtung
Manuela

Hallo Mandy,

bist bestimmt langsam ganz schön nervös oder? Hast es bestimmt bald geschafft. Ich drücke Dir ganz fest die DAumen, dass Du Dich auch nicht so lange quälen mußt.

Meine Praxis bietet die Aku nicht an. Ich wollte zu meiner Heilpraktikerin gehen deswegen. Wollte sowieso mal wieder hin, aber erst nach der OP. Hast Du die Aku direkt vor dem Transfer gehabt oder ein paar TAge davor?

Ich wünsche Dir ganz viel Glück und hoffe, wir hören bald von Dir mit Baby.

Liebe Grüße

Manuela



Re: Künstliche Befruchtung
Iris

Hallo miteinander,

komme gerade vom Arzt. Mein Endo-Herd muss in zwei Wochen wieder einmal rausoperiert werden ;-( Er ist schon wieder so groß, dass keine Hoffnung auf eine Schwangerschaft besteht. Wir versuchen seit 7 Monaten, schwanger zu werden, nachdem im Februar die Behandlung mit der Zoladex-Spritze abgeschlosen war. Der Arzt meinte, wir sollten dann aus der nächsten Behandlung heraus direkt künstliche Befruchtung versuchen. Jetzt habe ich gerade im Internet gelesen, dass man dafür verheiratet sein muss....stimmt das????
Dann müssten wir das auch noch schnell machen ;-)

Vielen Dank für Eure Antwort.

Liebe Grüße Iris



Re: Künstliche Befruchtung
Manuela

Hallo Iris.

leider stimmt das. Du must mindestens 25 Jahre und verheiratet sein. Ich werde auch in drei Wochen operiert. Muß meine Herde auch wieder entfernen lassen. Ich habe allerdings auch schon zwei negative IVF-Versuche hinter mir und werde direkt aus der Enantone-Behandlung heraus den dritten Versuch starten.

Liebe Grüße und viel Glück

Manuela



Re: Künstliche Befruchtung
Iris

Hallo Manuela,

danke für Deine Antwort. Das find ich echt den Hammer.....in Deutschland herrscht so eine Doppelmoral, da könnte ich mich schon wieder aufregen. Jeder kann ein Kind bekommen, aber denen, die es wirklich wollen, werden noch Vorschriften gemacht.
Wir wollten eigentlich heiraten, wenn ich schwanger bin. So habe ich Angst, dass es mit der Befruchtung nicht klappt und uns diese ganze Befruchtungs-Endometriose-Sache so zusetzen könnte, dass wir am Ende kinderlos gar nicht mehr verheiratet sein wollen.....naja wir werden sehen.....
Ich habe noch etwas von einer Befruchtungsart namens GIFT gelesen, sagt Dir das etwas?

Liebe Grüße und Dir auch viel Glück ;-)

Iris



Re: Künstliche Befruchtung
Manuela

Hallo Iris,

also GIFT habe ich schon einmal gehört, kann es jetzt aber nicht wirklich zuordnen.

Was Deine Angst bezüglich der Heirat und eventueller Kinderlosigkeit betrifft, kann ich nur von mir sprechen. Ich bin seit 3 1/2 Jahren verheiratet und ich kann nur sagen, wenn Du den richtigen Partner hast, dann brauchst Du auch keine Angst davor zu haben. Ich finde, daß diese ganze Sache uns nur noch mehr zusammengeschweißt hat und ich froh bin, daß ich meinen Mann habe. Vielleicht kommt ja auch irgendwann für Euch eine Adoption in Frage, falls es so nicht klappen sollte, aber dazu mußt Du ja auch verheiratet sein. Darf ich mal fragen, wie alt Du bist? Ich bin 26 Jahre, habe also noch etwas Zeit, um es weiter zu versuchen. Es ist zwar schon eine ganz schön große BElastung mit der IVF-Behandlung, aber ich denke, daß ich im Moment sagen kann, daß ich alles noch gut wegstecke. Ich kenne Frauen, die total in Depressionen verfallen und nicht mehr weitermachen wollen. Also an diesem Punkt bin ich noch nicht. Aber es ist leider auch eine finanzielle Sache dank der neuen Gesundheitsreform. Ich bekomme ja nur noch einen Versuch zur Hälfte von der Krankenkasse finanziert, dann muß ich alles selber bezahlen. Ist schon irgendwie ungerecht, aber leider nicht zu ändern. Leider sitzen in der Politik keine Frauen oder Männer, die von so einer Geschichte betroffen sind, und wenn, dann verdienen sie ja genug Geld, also müssen sie sich auch nicht um die finanzielle Seite kümmern.

Liebe Grüße

Manuela



Re: Künstliche Befruchtung
Iris

Hallo Manuela,

ich werde in zwei Wochen 30, werde also wohl meinen Geburtstag im Krankenhaus verbringen ;-(
Eine Adoption könnte ich mir momentan noch nicht vorstellen, aber ich konnte mir ja vor ein paar Jahren auch noch nicht vorstellen, schwanger zu werden - und da hatte ich noch keine Endo!
Mit dem richtigen Partner, ja, da is was dran. Ich habe ja den Kinderwunsch auch erst durch den richtigen Partner bekommen, auf einmal konnte ich mir vorstellen, mit diesem Mann ein Kind zu haben, vorher hat so vieles nicht gepasst!
Kannst Du mir vielleicht ein bisschen was erzählen, wie die künstliche Befruchtung so abläuft? Wie oft muss man da in die Praxis bevor es losgeht und wieviel kostet es?
Ich habe übrigens erfahren, dass die Befruchtung auch bei unverheirateten Paaren gemacht wird, da aber die Kasse gar nichts bezahlt, nicht mal einen Versuch!
Eigentlich dachte ich bisher, man würde drei Versuche bezahlt bekommen.....naja. Wenn es klappt, is mir das Geld wurscht, obwohl es für uns eine ziemliche finanzielle Belastung wird, aber das kriegen wir auch noch hin!
Wo kommst Du her? Ich komme aus dem Raum München, da gibt es ja hoffentlich eine gute Kinderwunschpraxis ;-)

Liebe Grüße
Iris



Re: Künstliche Befruchtung
Caro

Hallo Mandy,
Hallo Manu,

sorry daß ich mich länger nicht gemeldet habe. War ziemlich beschäftigt.

Mandy, ich bin ja schon so gespannt. Meine Freundich hat ja auch in 5 Tagen Termin, ich denke oft an Euch. Du bist ja schon über dem Termin, oder vielleicht bist Du ja schon in der Klinik und hälst Dein Kleines in den Armen?
Heute Nacht habe ich von der Entbindung meiner Freundin geträumt ich muß gleich mal bei Ihr anrufen ob das vielleicht eine Vorahnung war?

Manu. Ich habe in der Zwischenzeit mit Bregenz telefoniert. Die Ärtzin war sehr nett und ha1t einen kompetenten Eindruck gemacht. Sie haben mir auch zu einer Enatonebehandlung vor dem nächsten Versuch geraten, obwohl unter den Spezialisten wohl immer noch diskutiert wird ob dies wirklich die Chancen verbessert (das zu unserer Frage).
Sie hat (wie Dein Arzt) gemeint 2-3 Monate würde vollkommen ausreichen.

Von einer erneuten OP haben sie mir derzeit abgeraten solange ich keine Zysten habe. Wegen der Verwachsungen, ich hatte ja auch schon zwei Bauchschnitte.
Auch eine Gebärmutterspiegelung und Autoimununtersuchung hält sie für verfrüht.
Sie hat gemeint, nur 1 x (nachdem ich den Arzt in der Praxis gewechselt habe) hatte ich sehr gute Zellen (2 Plastozysten). Die anderen 2 Mal waren die Zellen wohl nicht optimal. Man könnte also daraus nicht auf eine Einnistungsproblem schließen.

Ich werde den nächsten Versuch wohl dort machen auch wenn Sie von sich aus meine Kiwuartzt als sehr und fortschrittlich gelobt haben. Kennt Ihn wohl.

Vielleicht gibt mir der Versuch dort auch wieder etwas mehr Zuversicht.
In Österreich gibt es doch noch ein paar mehr Möglichkeiten und ich möchte jede Chance nutzen, denn mehr als 1 Versuch möchte ich eigentlich nicht mehr machen.

In Deutschland dürfen nur die Zellen weiterentwickelt werden, die auch eingesetzt werden sollen. In Österreich dürfen alle weiterentwickelt werden die entnommen werden (Plastozystenkultur) und die Besten werden dann eingesetzt. Auch weitere gute Zellen dürfen dann noch eingefrohren werden. (In Deutschland nur im Vorkernstadium).
Von meinem Frauenarzt habe ich schon von mehreren Frauen gehört die dort dann Erfolg hatten.
Ich werde wohl nach meinem Urlaub mit Enatone beginnen und Anfang nächstes Jahr einen Versuch in Bregenz machen.

Hallo Iris,
ich wünsche Dir viel Glück bei Deiner OP.
Ich komme ja auch aus München. Ich habe Dir die Kinderwunschpraxis im Tal ja schon empfohlen, dort insbesondere Herrn Dr. Noss.
Wenn Du Lust hast kann ich Dir gerne genau berichten wie dort Alles abläuft. Wenn Du Lust hast können wir ja mal telefonieren oder uns treffen.
Von einer Befruchtungsart "Gift" habe ich auch noch nie was gehört. Kannst Du mal was Näheres dazu sagen?

Viele liebe Grüße

Caro



Re: Künstliche Befruchtung
Caro

Hallo Manu,

ich habe noch etwas Wichtiges vergessen.
Hattest Du starke Nebenwirkugen (Enatone)? Hast Du zusätzliche Hormone dagegen bekommen?

Gruß

Caro



Re: Künstliche Befruchtung
Iris

Hallo Caro,

mich würde momentan hauptsächlich interessieren, ob ich mich jetzt schon um einen Termin bei der Kinderwunschpraxis kümmern soll. Ich werde am 5.10. operiert und wenn ich - hoffentlich - dann keine Zoladex bekommen muss, kanns ja eigentlich mit der künstlichen Befruchtung losgehen, oder? Ihr seht schon, ich bin da noch "Anfängerin" auf diesem Gebiet....
Was auch wichtig ist - wie oft muss man denn in diese Praxis? Und wie oft muss der Mann mit? Mein Freund ist nämlich beruflich unter der Woche oft weg.....
Ich selber wohne in Benediktbeuern, das ist auch ne ganze Ecke von München weg, arbeite aber in Starnberg. Vielleicht mache ich mir auch viel zu früh diese ganzen Gedanken, aber ich möchte dann einfach nicht wieder zu spät dran sein, damit die Endo keine Chance mehr hat zu wachsen und der Teufelskreis wieder von vorne losgeht.

Also mit der GIFT habe ich im Internet gelesen, dass da die künstliche Befruchtung im Körper per Bauchspiegelung vorgenommen wird. Die Chancen sind da angeblich etwas höher, aber es wird nicht mehr praktiziert, weil es so aufwändig ist. IVF hat sich anscheinend besser bewährt....
Also wenn Du mir Deine Nummer geben magst und mir sagst, wann ich Dich erreichen kann, würde ich Dich gerne anrufen!

Bei Deinen weiteren Behandlungen wünsche ich Dir viel Erfolg und drück Dir ganz fest die Daumen...

Liebe Grüße und trotz allem einen schönen Tag
Iris



Re: Künstliche Befruchtung
Manuela

Hallo Caro,

also bezüglich Deiner Fragen wegen der NEbenwirkungen kann ich nur sagen, daß ich diese ganz gut im Griff hatte. Ich hatte halt Hitzewallungen und manchmal Schlafstörungen. Ansonsten war alles in Ordnung. Ich habe auch nicht zugenommen oder unter Depressionen gelitten. Ich denke, man darf einfach während der Behandlung nicht so viel darüber nachdenken. Aber die Nebenwirkungen sind ja von Frau zu Frau verschieden. Ich hoffe, Du hast nicht so viele Probleme. Also ich werde wohl auch nach der OP zwei bis drei Monate wieder Enantone nehmen und danach den dritten Versuch machen.

Ich denke, daß wir wohl zur gleichen Zeit wieder einen Versuch machen, da ich ja meine OP im Oktober habe. Also ich würde mich auch nicht operieren lassen, wenn es nicht nötig wäre, aber ich habe ja leider wieder eine Zyste. Da ich dann in Nakose bin, kann gleich die Gebärmutterspiegelung mitgemacht werden. Ich nehmen zum Beispiel seit 1 1/2 Jahren Zink und die Folsäure ja sowieso. Zink ist auch gut für die Einnistung. ICh werde jetzt beim nächsten Versuch es auch mal mit Akupunktur versuchen. ICh werde mich auch noch einmal bei meiner HEilpraktikerin schlau machen.

Weißt Du schon, wieviel der Versuch in Bregenz kostet? Also ich würde auch nach diesem Versuch, wenn dieser wieder negativ ist, nach Bregenz fahren. Also vier Versuche würde ich machen. Wie läuft dass denn dort dann ab? Wie oft mußt Du denn dahin und gibt es denn Probleme mit den ÄRzten hier dann wegen der BEtreuung? Viele Fragen, aber die würden mich interessieren. Ich wünsche Dir jedenfalls viel Glück und ich hoffe, daß wir beide beim nächsten Mal mehr Glück haben.

Hallo Iris,

also wegen der Arztbesuche kommt es ganz darauf an, wie Du unter den Spritzen reagierst. Ich mußte z.B. nur zwei Mal hin vor der Punktion. Dein Freund muß ja eigentlich nur bei der Punktion anwesend sein, da er da ja sein Sperma abgeben muß, ansonsten kann Du, wenn Du willst, alles allein machen. Also Du bekommst Spritzen, unter denen Deine Eierstöcke soviel wie möglich Eier produzieren, dann setzt Du Dir eine Spritze gegen Abend, dies wird Dir dann genau von der Praxis gesagt, diese löst dann Deinen Eisprung aus, so daß Du dann nach 36 Stunden etwa die Punktion hast. Die erfolgt unter Nakose, ist wirklich nicht schlimm und tut auch nicht weh. Am nächsten Tag rufts Du dann an und fragst nach, ob es zu einer Befruchtung gekommen ist und dann wird Dir der Termin für den Transfer gesagt. Beim Transfer werden Dir dann die kleinen Embryonen eingesetzt udn dann heißt es warten. Das ist die Kurzfassung! Ich hoffe, ich konnte Dir etwas helfen. Aber vielleicht ist dies ja alles gar nicht notwendig. Viel Glück und halte uns auf dem Laufenden.

Liebe Grüße

Manuela



Re: Künstliche Befruchtung
caro

Hallo Iris,

ich würde so früh wie möglich den Termin machen. Denn vor der IVF Behandlung solltest Du auf jeden Fall ein Gesprächstermin vereinbaren und da kann die Wartezeit dann schon mal ein paar Wochen sein.

Ich weiß auch nicht wie das ist wenn man nicht verheiratet ist, das solltest Du vorab am besten schon mal telefonisch abklären. Tel von der Kiwu-Praxis im Tal (gleich beim Marienplatz) : 2422950. Es gibt dort mehrere Ärzte aber ich würd mir einen Termin bei Dr. Noss geben lassen.
Die brauchen von Dir und von Deinem Mann verschiedene Hormonwerte und andere Blutwerte und ein Spermiogramm und vor der OP eine OP Vorbereitung von Deinem Hausartzt, aber die müßtest Du ja eigentlich schon für Deine nächste OP haben. Kannst Du vielleicht im Krankenhaus nachfragen, dann sparst Du Dir das.

Dann muß entschieden werden welches Protokoll bei Dir gemacht werde soll. Es gibt kürzere und länger Verfahren (Mehr dazu später).

Bei der eigentlichen Behandlung muß Du nur 2 -3 x in die Praxis (zu Beginn, zur Entnahme und zum Transfer) vorrausgesetzt Du hast einen Frauenarzt bei dem Du den Rest machen kannst (Kontrolle der Größe der Eibläschen, Blutwerte etc.). Wie Manu geschrieben hat muß Dein Mann nur 1 x in die Praxis.
Wenn Du nicht länger als eine halbe Stunde in die Praxis brauchst kannst Du die Spermien auch zum Transfer mitbringen.
Aber nach der Punktion sollte Dich jemand abholen.
Mehr dann per Telefon: Meine Nummer habe ich Dir an Deine E-Mail Adresse geschickt.

Hallo Manu,

sorry ich weiß leider noch nicht was die Behandlung in Bregenz genau kostet, aber ich nehme an das ähnlich wie bei uns sein. Wenn ich mehr weiß berichte ich Dir. Manche Kassen zahlen sogar den Versuch. Gesetztliche sogar ehe als private Kassen. Persönlich hingehen hat mir die Ärztin in Bregenz empfohlen. Da gibt es wohl ein paar Tricks. Werde mich noch mal erkundigen wenn es soweit ist.

Du mußt eigentlich nur zwei mal hin. Zur Punktion und zum Transfer.
Alles andere kannst Du Zuhause machen.
Deine Daten, Werte schickst Du per Post/Fax/E-Mail, dazu gibt es ein Formular im Internet. Wenn es soweit ist meldet Du Dich und sie schicken Dir das Protokoll und ein Rezept. Die Kontrolle machst Du dann in Deiner Kiwu-Praxis oder bei Deinem Frauenarzt. Dürfte eigentlich keine Probleme geben, kenne schon einige die das gemacht haben, aber ist natürlich ein bißchen blöd bei der Kiwu-Praxis nach zu fragen.
Wann ist denn Deine OP. Ich wünsche Dir viel Glück dafür.

Wir hören garnicht von Mandy, wird wohl ein gutes Zeichen sein.

Viele liebe Grüße

Caro



Re: Künstliche Befruchtung
Manuela

Hallo Caro,

ich denke doch mal, daß es Mandy vielleicht schon geschafft hat :). Ich wünsche es Ihr, denn die Warterei ist ja auch nicht gerade schön, zumal sie ja auch schon so einiges durchgemacht hat. Mal schauen, wann sie uns berichtet.

Ich habe meine OP am 14.10.2004. Bin froh, wenn ich die ganze SAche hinter mir habe und dann wieder etwas zur Ruhe kommen kann. Die Zeit brauche ich dann auch.

Wie geht es Dir denn so? Ist doch schön, daß die keine OP braucht, sondern nur die Spritzen nehmen mußt und dass geht auch vorbei. Also ich habe sie ja ein 1/2 Jahr genommen und die Zeit ging eigentlich relativ schnell vorbei. Aber Du schaffst das schon. Was wir schon alles unter uns haben, da sind die Spritzen auch nicht mehr wirklich schlimm.

Liebe Grüße

Manuela



Re: Künstliche Befruchtung
Caro

Hallo Manuela,

vielen Dank für Deine aufmunternden Worte. Ja ich bin sehr froh, daß vorerst keine OP ansteht. Es baut mich auf, daß Du die Enatonebehandlung als nicht so schlimm empfunden hast ich habe schon so viel negatives gelesen. Aber Du hast recht die 2-3 Monate werden wir auch noch durchstehen.
Jetzt fahre wir nächsten Mittwoch erstmal in den Urlaub und dannach (Mitte Oktober) beginne ich.
Ich komme am 13.10 aus dem Urlaub zurück und werde auf jeden Fall am 14.10 an Dich denken.

Du wirst sehen 2005 wird unser Jahr, wir müssen nur fest daran glauben.

Viele liebe Grüße

Caro



Re: Künstliche Befruchtung
Manuela

Hallo Caro,

dann wünsche ich Dir einen schönen Urlaub. Erhol Dich gut. Ich würde auch gern in den Urlaub fahren, aber naja geht halt nicht.

Ich melde mich dann wieder, wenn ich aus dem Krankenhaus raus bin.

Liebe Grüße

Manuela



Re: Künstliche Befruchtung
mandy

hallöchen ihr lieben

freu mich, das ihr an mich denkt, aber die kleine will noch nicht raus . sie ist immer noch im bauch. morgen gehen wir zum ersten mal ins kh um ctg zu machen. dort will ich dann mal fragen, ob sie einleiten können.eine freundin sagte schon zu mir, erst willst du kein baby rein lassen und nun nicht mehr raus. *lächel*.wir haben nun schon alles versucht die kleine anzuschupsen, aber nix. drückt mir bitte die daumen, das ich es bald geschafft hab, macht nun keinen spaß mehr so wirklich.aber ich puuuuuuuuuuuussssssssstttttttttt nochmal feste zum anstecken.

@manu und iris euch wünsche ich alles alles gute für die bevorstehenden op s und das alles gut geht und ihr auch bald schwanger werdet. drücke ganz ganz fest die daumen.

@caro na du bist ja auch fleißig dran, einen weg zu finden. ich wünsch dir vom ganzen herzen vieeeeeeeeelllllllllll erfolg dabei.aber jetzt erstmal einen schönen urlaub.

so, ich hoffe die nächste mail an euch ist mit der kleinen auf dem arm.

lg mandy ( 6 tage überfällig )



Re: Künstliche Befruchtung
Caro

Hall Mandy,

danke für Deine Mail.
Na Ihr zwei macht es ja wirklich spannend. Ich habe es gerade hautnah mitbekommen wie das mit dem warten ist. Meine Freundin hat heute Nacht um ca. 2.30 Ihre Kleine bekommen. Sie war in den letzen Wochen schon ziemlich nervös. Gestern um 16 Uhr habe ich noch mit ihr telefoniert. Da kam sie gerade aus der Klinik wegen Bauchschmerzen und leichten Blutungen. Aber das war Fehlalarm. Am Abend ging es dann aber doch los.
Alles ist gut gegangen und es ging wohl auch relativ schnell.
Wir haben sie sogar schon kurz besuchen können. Ich wollte die kleine Pia-Valentina doch umbedingt noch vor unserem Urlaub sehen. Sie war noch etwas zerknautscht aber so süß.
Habt Ihr Euch schon für einen Namen entschieden.
Ich denke an Euch.
Melde mich wieder nach meinem Urlaub.

Liebe Manuela,
Liebe Iris,

von mir auch noch mal alles gute für Eure OPs.

Liebe Grüße

Caro



Re: Künstliche Befruchtung
Manuela

Hallo Mandy,

das ist ja wirklich spannend bei Euch, aber alles braucht seine Zeit. Also nicht ungeduldig werden, es kommt auf jeden Fall. Bald wirst Du Deine Kleine im Arm halten. Ich hoffe für Dich, daß es bald sein wird.

Liebe Grüße

Manuela



Re: Künstliche Befruchtung
mandy

hallöchen ihr lieben

endlich ist unsere süße da.am montag solte ich zur einleitung kommen . als wir um neun ankamen, wurde ich erstmal ans ctg gehangen. als das rum war und ich aufstehen sollte, hat sich unser kind gedacht, mit mir nicht, ich komm von allein. mir platzte die blase und die hebi meinte, super, jetzt warten wir mal 6 stunden ab ob sich was tut, wir sollen spazieren gehen. aber auch da hatte unsere tochter ihren eigen kopf und schickte mir heftige wehen, gleich aller 4 min. ich dachte oh je, erst nix und dann so schnell. die hebi war auch ganz verdutzt. als die wehen imer schlimmer wurden , fragte ich, ob ich was gegen die schmerzen bekommen könnte und die ärztin meinte, nach all dem, was ich durch habe ist sie großzügig und legte mir eine pta. dadurch waren aber dann nach 8 stunden meine presswehen zu gering und die kleinewurde mit der klocke geholt. sie hat aber alles super weggesteckt und ist wohl auf und putz munter.
wir freuen uns natürlich mega doll, obwohl ich heftig baby blues habe, aber das vergeht auch wieder. sonst ist die kleine sehr lieb und umgänglich, stillen klappt auch so langsam.

so, ihr lieben, ich wünsche euch immer mehr und fester, das ihr auch bald so ein tolles erlebnis bekannt geben könnt.

@manu habt ihr noch eine andere e-mail adresse. ich wollte dir ein bild schicken, aber die mail kam zurück.

liebe grüße mandy



Re: Künstliche Befruchtung
Manuela

Hallo Mandy,

meinen herzlichen Glückwunsch. Das ist ja super. Ich freu mich so für Euch. Schön, dass es euch auch gut geht.

Ich habe immer noch die E-Mail Adresse andreas-bode@hotmail.com. Wäre schön, wenn ich die Kleine mal sehen kann. Wie heißt die Kleine denn?

Dann erhol Dich erst einmal etwas von dem ganzen Stress und genieße es. Ich hoffe doch, daß wir dies auch bald mal erleben dürfen.

Liebe Grüße

Manuela



Re: Künstliche Befruchtung
mandy

hallo manu

die kleine heißt nina ayleen. sie ist ein sehr liebes kind, was uns sehr freut.sicher ist es jetzt sehr anstrengend, aber auch wunder schön.
ich werde mal das bild kleiner machen und es nochmal versuchen dir zu schicken, sicher ist die mail zurück gekommen, weil das bild zu groß war.

wie geht es dir?

liebe grüße mandy



Re: Künstliche Befruchtung
Manuela

Hallo Mandy,

ist ein schöner Name. Na dann lass Dich mal überraschen, was jetzt so auf Dich zu kommt.

Mir geht es ganz gut. Gehe ja dann nächste Woche ins Krankenhaus. Mal schauen, wie es mir dann geht.

Freue mich schon auf das Bild.

Liebe Grüße

Manuela



Re: Künstliche Befruchtung
titatanja

Herzlichen Glückwunsch Mandy!

Mensch, ich hätte ja auch gern so ein Bild von der kleinen Nina!
Ich hoffe Dir gehts auch ganz gut!

Ich bin jetzt mit meinen 2 tobsüchtigen im Bauch in der 22. SSW und es geht noch relativ gut. Aber der schnell wachsende Bauch plagt mich schon, hab das gefühl, das mir die Kleinen meine oberen Bauchorgane an den Rippen vorbei rausdrucken, muss also meinen Bauch seitlich stützen....

Ich wünsche Dir und Deiner Familie eine wunderschöne Zeit und geniesst Euren Familiennachwuchs...



Re: Künstliche Befruchtung
Caro

Hallo Mandy,
Hallo Manu,
Hallo Tanja,

bin aus dem Urlaub zurück und habe soeben die gute Nachricht gelesen. Mandy, ganz herzlichen Glückwunsch zur Eurer kleinen Nina. Ich freue mich für Euch und bin froh das alles gut verlaufen ist.

Bekomme ich auch ein Bild, würde mich echt freuen. Meine E-Mail-Adresse hast Du noch

Manu ich hoffe Du hast alles gut überstanden.

Nächste Woche fange ich dann mit Enatone an.

Unser Urlaub war echt klasse. Schönes Wetter, gutes Hotel und wir sind viel mit dem Mietauto rum gefahren. In Lissabon waren wir auch, eine sehr schöne Stadt. Jetzt war ich noch 3 Tage in Berlin auf Geschäftsreise. Heute hatte ich etwas Zeit mir Berlin anzusehen, leider war das Wetter schlecht?

Viele liebe Grüße

Caro



Re: Künstliche Befruchtung
mandy

hallo manu

ich hoffe du hast alles gut überstanden und meldest dich bald mit einem positiven op bericht zurück bei uns

hallo tanja

wie die zeit doch vergeht, schon in der 22.ssw.ja das gefühl hatte ich zum schluß auch, das alles verdrängt wird im körper und wenn ich mich drehen wollte beim schlafen, mußte ich auch meinen bauch mit auf die andere seite heben, aber wenn die kleinen da sind, ist alles vergessen.wenn du ein bildchen möchtest, schick mir doch mal deine mailaddi.

hallo caro

schön, das du wieder da bist. werd dir demnächst mal ne mail schicken und paar bildchen mit beifügen.hoffe du verträgst die behandlung gut und hast auch bald erfolg.

uns gehts bis auf viel zu wenig schlaf recht gut. die kleine weint nur, wenn sie hunger hat oder getragen werden will oder noch ein bäuerchen quer liegt und wenn wir gleich reagieren, kommt sie kaum zum weinen, so wie es sein soll, wenn man ein glückliches baby haben möchte.im moment liegt sie bei papa auf den bauch und er versucht sie zum schlafen zu bringen,damit die mama auch schlafen kann.

so, bis bald mal wieder liebe grüße mandy und nina ayleen (heut drei wochen jung)



Re: Künstliche Befruchtung
Manuela

Hallo Mandy,

wollte mich kurz zurückmelden. Bin seit Sonntag aus dem KRankenhaus, aber noch etwas schwach auf den Beinen. Ist soweit alles gut verlaufen. Es wurde die Zyste wieder ausgeschält und alle Verwachsungen entfernt. Leider haben sich dieses Mal auch Herde an der Blase und im BEcken gebildet. Deshalb hatte ich wohl in der letzten Zeit auch die starken Schmerzen. Der rechte Eierstock sieht natürlich auch schon sehr mitgenommen aus durch die OPs. Ich sollte also nicht mehr so lange warten. Die Eileiter wurden auch wieder überprüft, wobei nach wie vor der linke Eileiter zu ist. Man hat mir auch davon abgeraten, diesen wieder öffnen zu lassen. BEi der GEbärmutterspiegelung hat man auch nichts feststellen können. Es ist alles in ORdnung. ICh fange dann wohl in ca. zwei bis drei Wochen mit der Enantone an. Wohl etwa zwei oder drei Monate. Mal sehen, wie sich dann der Befund darstellt. Dann werde ich den dritten Versuch machen und hoffen, daß es dann funktioniert. WErde mich erst einmal etwas ausruhen. Bin jetzt auch noch krankgeschrieben.

Ist schön, daß es Dir und der Kleinen gut geht. Irgendwie hat das mit der E-Mail bisher nicht funktioniert, wo ich doch so gespannt auf Deine Kleine bin. Lasst es Euch gut gehen.

Hallo Caro,

schön, daß Du Dich im URlaub gut erholt hast. WAr bestimmt auch sehr nötig. Wir fangen ja fast zeitgleich mit der Enantone an. Du wirst sie bestimmt auch gut vertragen. Einfach nich so viel darüber nachdenken. Wünsche Dir viel Glück.

Liebe Grüße

Manuela



Re: Künstliche Befruchtung
mandy

hallo manu

ich versuch es nochmal mit der mail, aber die kommen immer wieder zurück.denk mal, das das bild zugroß ist.mach es jetzt mal ganz klein.sonst muß ich mir mal mit dir ne zeit ausmachen und wir schreiben mal übern msn.dann schick ich dir nen bild über diesen.

hallo caro

schick mir bitte nochmal deine mailaddi, ist schon so lange her und mein mann hat sie sicher gelöscht, der böse.

lg mandy



Re: Künstliche Befruchtung
Caro

Hallo Manu,

schön, dass Du alle Gut überstanden hast und das mit Deiner Gebärmutter alles ok ist. Jetzt erhole Dich erst mal richtig und dann gehen wir gemeinsam in die nächste Runde. Du wirst sehen das Jarh 2005 bringt uns mehr Glück
Ich habe heute mit Enatone begonnen. Nach furchtbaren Schmerzen (Bauch, Kopf) gestern (1. Tag meiner Periode), bin ich es echt leid und froh etwas Ruhe vor den Schmerzen zu bekommen. Danke, dass Du mir Mut machst, vor den Nebenwirkungen graust mir schon. Hast Du zusätzlich Hormone bekommen? Ich möchte es erstmal ohne probieren. Bisher habe ich alle Pillen, Hormone immer recht gut vertragen, vielleicht habe ich ja wirklich Glück.

Hallo Mandy,

ich schreibe Dir eine Mail. Freue mich schon auf das Foto

Viele liebe Grüße und gute Besserung für Dich Manu

Caro

L



Re: Künstliche Befruchtung
Manuela

Hallo Caro,

mein Frauenarzt hatte mir Presomen 28 verschrieben. Das sind leichte Estrogene, die die Nebenwirkungen etwas verringern sollen. Ich habe die den ersten Monat genommen und dann fünf Monate ohne, weil ich auch nicht noch mehr Hormone nehmen wollte und ich die Enantone ganz gut vertragen habe. Der erste Monat war etwas schwieriger, da du dich erst einmal an die Umstellung gewöhnen mußt. Aber ich bin sicher, du schaffst das. Ich hoffe, dass das Jahr 2005 unser Jahr wird. Momentan habe ich etwas geschmischte Gefühle, aber ich glaube, dass das nicht verwunderlich ist nach dem ganzen Theater und der OP jetzt. Bin froh, wenn die drei Monate mit den Spritzen rum sind. Aber wir schaffen es. Schreib mir mal, wie es Dir mit der Enantone geht, wenn ein paar Wochen vergangen sind.

Liebe Grüße

Manuela



Re: Künstliche Befruchtung
Manuela

Hallo Mandy,
hallo Caro,

wollte mich mal wieder melden. Wie geht es Euch denn so? Was macht die Kleine?

Wie lange habt Ihr eigentlich das Gas von der OP gespürt? Ich habe im Moment immer noch etwas Probleme mit der Schulter und weiß nicht, ob es an dem Gas liegt.

Ich habe mich jetzt auch wieder mit dem Kinderwunschzentrum in Verbindung gesetzt. Ich werde wohl Mitte Januar wieder anfangen. Man hat mir jetzt auch die Akupunktur vorgeschlagen, die ich ja sowieso machen wollte. Bin ich auch ganz froh darüber, daß ich es gleich dort machen kann. Sind dann drei Sitzungen. Außerdem ist mir das Laser-Hatching vorgeschlagen worden, was ich auch ganz gut finde. Muß ich zwars selber bezahlen, aber auf die 200,00 € kommt es auch nicht an. Ich möchte schließlich alles versuchen. Caro vielleicht solltest Du Dich auch einmal danach erkundigen. Ist jedenfalls einen Versuch wert. Wird meistens bei mehreren erfolglosen IVF-Versuchen angewendet oder wenn man schon über 37 Jahre ist oder wenn man Krykos verwendet. FAlls ihr nicht wisst, was Laser Hatching ist: Nach der BEfruchtung wird vor dem Transfer in die äußere Hautschicht des Embryos mit einem Laser ein kleines Loch gemacht, damit der Embyos besser schlüpfen und sich einnisten kann. Bei mir wurde ja nun auch nichts in der GEbärmutter gefunden, so daß es vielleicht auch daran liegen kann, daß die Embryos einfach nicht schlüpfen können, um sich dann einnisten zu können. Jedenfalls werde ich es versuchen.

Liebe Grüße

Manuela



Re: Künstliche Befruchtung
Manuela

Hallo Caro,

wollte nur kurz sagen, daß ich am Montag mit Enantone angefangen habe. Wie geht es Dir denn? Man hört gar nichts. Ich hoffe, es ist alles in Ordnung bei Dir.

Liebe Grüße

Manuela



Re: Künstliche Befruchtung
Caro

Hallo Manu,

sorry daß ich mich so lange nicht gemeldet habe. War ziemlich im Stress und bin im Moment krank. Habe mir wohl eine Erkältung geholt.
Die Nebenwirkungen (Entatone) halten sich bisher in Grenzen. Am Anfang hatte ich Spannungsgefühle in den Brüsten und ich habe ab und zu Depriphasen, aber sonst spüre ich noch nicht.
Die letzten Tage hatte ich leichtere Blutungen aber ohne Schmerzen, war das bei Euch auch so?
Nächste Woche bekomme ich schon die 2. Spritze.
Vielen Dank für den Tip mit dem Laser-Hatching, ich werde die Ärzte in Bregenz auf jeden Fall darauf ansprechen. Ich habe zwar schon davon gehört, aber in meiner Kiwu-Praxis hat man mir das nicht angeboten.
Würde ich auf jeden Fall machen, wenn es die Chanchen erhöht. Gibt es auch Risiken dabei, z.B. kann der Embryo kaputt gehen?
Ich möchte auch im Januar weitermachen, vorher geht es nicht weil die Klinik in Bregenz Urlaub macht. Dann sind wir ja gleichzeitig dran.
Muß man nach der Enatonebehandlung erst die Periode bekommen bevor man mit IVF weitermachen kann oder geht das direkt im Anschluss. Wie war das bei Euch?
Über das Gas nach der OP kann ich nichts sagen, da ich leider bei beiden OP einen Bauchschnitt hatte.
Ich wünsche Dir viel Glück für Deine Enatone Behandlung, nimmst Du diesmal wieder etws gegen die Nebenwirkungen?

Viele liebe Grüße

Caro



Re: Künstliche Befruchtung
mandy

hallöchen manu und caro

möchte mich auch mal wieder melden, nach dem die kleine jetzt so schön alleine in ihrem bettchen schläft.das machen wir seit einer guten woche, immer das gleiche ritual und es funzt wirklich.wir gehen abends ins bad und ziehen ihr das nachthemdchen an, dann gehts runter zum trinken und dann hoch in ihr zimmer, dort schmusen wir noch etwas und hören eine mozart-cd und dann legen wir die kleine (wenn sie schon etwas schlummert, aber noch nicht schläft) in ihr bettchen.

so wie ich gelesen hab, seit ihr ja beide gerade am wechseljahre-spritzen und fangt dann beide eventuell im januar an?find ich echt super, dann gibts bestimmt eine positivwelle und ihr könnt euch dann über eure schwangerschaft austauschen und dann über die babys.mensch, das wär echt prima.wünsche euch vom ganzen herzen, das es so klappt.mit dem hetching, das hab ich auch schon gehört, wäre doch noch eine möglichkeit, die chanchen zu verbessern.war ja mal ein großes thema in der kiwubehandlung, aber irgendwie hab ich dann nix mehr davon gehört und dachte, die behandlung hat sich nicht durchgesetzt.

das die regel nach der ersten spritze noch kommt, aber viel viel weniger und auch von der zeit kürzer, war bei mir auch so. ich hab noch etwas wochenblutung und hoffe, da es ja morgen schon 7 wochen sind, nicht wieder die endo dahintersteckt. wäre echt schrecklich, da ich ja hoffe, das durch die schwangerschaft die endo weg ist.

@caro schreib dir bald auf deine mail, mal sehen, vielleicht schaff ich es ja morgen schon.

so, bis demnächst liebe grüße mandy



Re: Künstliche Befruchtung
Manuela

Hallo Caro,
hallo Mandy,

also ich hatte während der Enantone-Behandlung keine Zwischenblutungen. Ist aber normal, wenn man welche bekommt. Ich habe etwas mit Hitzewallungen und Unruhezuständen zu kämpfen. Bin auch etwas empfindlich, also auch so etwas deprimiert.

Beim Laser-Hatching kann dem Embryo eigentlich nichts passieren. Ich werde es auf jeden Fall ausprobieren auch die Akupunktur.

Für den nächsten Versuch soll man nicht erst warten, bis die Regel wieder eintritt. Ich fange nach der dritten Spritze etwa 17 Tage später wieder an. Dies mußt Du mit der Klinik abklären. Also für mich heißt dass dann, daß es etwa um den 18. Januar sein wird. Dann werden wir wohl hoffentlich auch beide mal Glück haben.

Also lass es Dir gut gehen und wenn Du noch etwas Neues erfahren solltest, dann halte mich auf dem Laufenden.

Mandy, hoffentlich hast Du wirklich Glück und die Endo ist weg. Ist wirklich eine Süsse eure Kleine. Schaue mir öfters das Foto an. Ist ja schön, wenn es ansonsten alles gut klappt bei euch.

Ich hoffe ja auch mal, daß mich diese Laser-Hatching-BEhandlung etwas weiter bringt. Versuchen kann man es ja mal. Muß man zwar alles selber bezahlen, aber darauf kommt es auch nicht mehr an.

Liebe Grüße

Manuela



Re: Künstliche Befruchtung
Cathy

Hallo Manuela,
ich bin schon öfter auf dieser Seite gewesen und habe mich etwas durch die Beiträge gelesen. Heute habe ich endlich den Mut gefasst und möchte mich auch gern in dieses Forum einklinken. Wenn ich deine Beiträge richtig verfolgt habe bist du in Göttingen in einer Kinderwunsch - Praxis in Behandlung. Ich ebenso. Ich habe auch Endometriose und Kinderwunsch besteht bei uns schon ziemlich lange. Wär ja interessant wenn wir die gleiche Praxis besuchen.
Ich würde mich freuen von dir zu hören.
Viele Grüße
Cathy



Re: Künstliche Befruchtung
Manuela

Hallo Cathy,

ich bin im Kinderwunschzentrum in der Kasseler Landstraße bei Dr. Moltrecht in Behandlung. Wäre ja ein Zufall, wenn Du auch dort bist. Wieviele Versuche hast Du denn schon hinter DIr? Wo tritt denn bei Dir den Endometriose auf? Wie alt bist Du denn? Vielleicht können wir uns ja mal austauschen. Wo kommst Du denn her? Viele Fragen :). Bin immer froh, wenn ich jemanden in meiner Nähe finde, dem es genauso geht.

Liebe Grüße

Manuela



Re: Künstliche Befruchtung
Cathy

Hallo Manuela,
das freut mich aber, dass du so schnell geantwortet hast.
Wie es der Zufall so will bin ich tatsächlich auch in dieser Praxis in Behandlung, jedoch bei einer Ärztin. Wer weiß, vielleicht sind wir uns dort schon einmal begegnet?! Es ist einfach gut zu wissen, dass man mit seinem "Leiden" nicht die Einzige ist und das ich über diese Seite auf dich getroffen bin mit gleicher Erkrankung und einer sehr ähnlichen Kinderwunschgeschichte. Bei mir wurde die Endo vor 5 Jahren erkannt. Habe bereits zwei Bauchspiegelungen mit Endo-Entfernung hinter mir. Bei mir bilden sich die Endo-Zysten am Eierstock. Hatte auch kleine Verwachsungen welche durch Bauchspiegelung gelöst wurden, ebenso klitzekleine Herde die verödet wurden. Ich bin inzwischen 31 Jahre und versuche seit 1997 schwanger zu werden. Da es auf natürlichem Weg nicht geklappt hat wurde mir eine IVF- Behandlung empfohlen. Seit letztem Jahr bin ich/sind wir in Kinderwunschbehandlung. Habe bereits zwei IUI, eine IVF, einen Kryotr. sowie eine weitere IVF hinter mir. Alles ist bislang ohne den so sehnlichst erhofften Erfolg geblieben. Das letzte Ergebnis hat mich sehr in ein "tiefes Loch" gezogen. Man stellt sich immer wieder die Frage, warum ich? Warum klappt es nicht? Habe ich noch eine Chance schwanger zu werden? Wird se überhaupt noch klappen? Es ist einfach zum Verzweifeln. Doch letztendlich haben wir die Hoffnung trotz alle dem noch nicht aufgegeben.
Würde mich freuen wenn wir weiterhin in Kontakt bleiben.
Viele Grüße
Cathy



Re: Künstliche Befruchtung
Manuela

Hallo Cathy,

daß tut mir ja leid für Dich. Ich leide auch immer wieder unter Zysten an den Eierstöcken. Da haben wir ja wirklich quasi das gleiche Schicksal. Nach meinem letzten Versuch war ich auch nicht gut drauf. Zumal ich wußte, daß ich dann diese Bauchspiegelung vor mir hatte. Aber ich habe mich wieder gefangen. Durch die WEchseljahrstherapie ist man ja auch schon von der Psyche her sehr empfindlich, aber trotzdem möchte ich weitermachen. Ich habe noch Hoffnung. Es gibt viele denen es so geht wie uns und irgendwann hat es dann doch geklappt. Also nicht aufgeben. Ich weiß, daß es schwer ist. Ich bin seit Januar diesen Jahres in der Praxis in BEhandlung. WEnn Du im letzten Jahr angefangen hast, daß bekommst Du ja die Versuche noch von der Krankenkasse bezahlt und muß Dir erst einmal über die Kosten keine GEdanken machen. Ich muß leider immer die Hälfte selber bezahlen, was sicherlich noch eine Belastung mehr ist. Wie alt bis Du denn? Hast Du schon eine Ahnung, wann Du eventuell weitermachst? Würde mich auch freuen, wenn wir in Kontakt bleiben könnten. Du kommst ja aus meiner Nähe. Bist Du direkt aus Göttingen?

Liebe Grüße

Manuela



Re: Künstliche Befruchtung
Cathy

Hallo Manuela,
wir müssen bereits auch die Hälfte der Kosten tragen. Und die Kosten für Kryo-Transfers muss man so oder so komplett selbst tragen. Sicherlich ist das auch eine zusätzliche Belastung. Doch wir haben uns gesagt für, dass wir auch diese Belastung für unseren Kinderwunsch in Kauf nehmen werden. Unser letzter Versuch war im Oktober. Jatzt gibt es erstmal eine Pause. Habe im Dezember ersteinmal wieder einen Gesprächstermin wo der weitere Verlauf abgesprochen wird. Unser nächster Versuch wird ja ein Kryotransfer werden, da genug befruchtete Eizellen eigefroren werden konnten. Das macht die ganze Sache etwas einfacher da ich meinen Körper nicht wieder so stark mit Hormongaben belasten muss. Ich bin 31 Jahre und komme aus der Nähe von Duderstadt, wenn dir das was sagt.
Liebe Grüße
Cathy



Re: Künstliche Befruchtung
Manuela

Hallo Cathy,

Duderstadt kenne ich, ist nicht so weit weg von mir. Wieso mußt Du auch die Hälfte bezahlen, wenn Du doch noch 2003 angefangen hast? Ich wollte auch immer Eizellen einfrieren lassen, aber leider waren nie so viele übrige bzw. sie waren nicht ganz so gut.

Hast Du es denn schon einmal mit Akupunktur versucht?

Liebe Grüße

Manuela



Re: Künstliche Befruchtung
Marion

Hallo!

Ich habe da eine wichtige Frage, die mich schon seit Tagen beschäftigt: Wie ist das mit der künstlichen Befruchtung? Übernimmt die Krankenkasse die KOsten oder muß ich diese selber tragen? Wenn ja was kostet das denn? Es ist sehr wichtig für mich hierauf eine Antwort zu bekommen!!!

Gruß Marion



Re: Künstliche Befruchtung
caro

Hallo Manu,

ich habe Vorgestern die Unterlagen aus Bregenz bekommen.
Ich werde Anfang Januar mit den ersten Sprizten beginnen
Mit der Stimulation geht es dann aber erst am 20.01. los.
Wenn Du am 17.01. mit der Stimulation anfängst, dann wären wir wirklich fasst zeitgleich dran. Vielleicht bringt uns da ja Glück.
Wie geht es Dir denn jetzt mit Entatone. Nimmt Du eigentlich diesmal wieder etwas gegen die Nebenwirkungen?
Das einzige was ich merke ist, dass ich sehr müde und empfindlich bin und irgendwie ist mir auch leicht schwindelig. Hitzewallung habe ich -Gott sei Dank nicht.
Du wolltest noch wissen was die Behandlung in Bregenz ca. kostet: 3850 EUR (ohne Medikamente und Narkose).
Ich habe jetzt bei meiner Versicherung mal nachgefragt ob Sie zumindest einen Teil der Kosten übernehmen (Ich habe ja noch einen Versuch frei). Ich bin mal gespannt wie sie reagieren.

Freust Du Dich auf Januar oder hast Du auch so gemischte Gefühle wie ich?

Liebe Cathy,

Du siehts es gibt viele Leidensgenossinen.
Ich finde es schön daß Du Dich im Forum gemeldet hast.
Ist ja ein Zufall, dass Du in der gleichen Praxis wie Manuela bist.
Es ist schon schön wenn man sich mit jemand austauschen kann der
das Gleiche mitmacht.

Gib nicht auf. Wir schaffen dass.

Viele liebe Grüße

Caro



Re: Künstliche Befruchtung
Cathy

Hallo Manuela,
Melde mich jetzt erst wieder weil ich mit meinem Mann im Urlaub war. Das hat wirklich gut getan. Es war tatsächlich möglich etwas abzuschalten. Doch ganz möglich ist es halt nicht. Denn immer und überall sieht man entweder junge Familien oder schwangere Frauen.
Nun zu deinen Fragen. Ich muss bereits die Hälfte der Kosten selbst tragen da es sich um einen völlig neuen IVF- Versuch hadelt. Das heisst in diesem Jahr stimuliert, punktiert und transferiert. Akupunktur habe ich bei meinem letzten Kryo- Transfer (bei dem zumindest schon mal eine biochemische Schwangerschaft eingetreten ist) und bei meinem letzen IVF-Versuch bekommen. Es hat mir zumindest geholfen gut zu entspannen. Ich würde es an deiner Stelle mal ausprobieren. Schaden kann es auf keinen Fall!! Wann hast du eigentlich deinen nächsten Termin? Wir haben einen Termin in der nächsten Woche.
Viele liebe Grüße
Cathy

Hallo Caro,
ist ja nett, dass du mir schreibst. Ich finde es auch sehr wichtig diesen Kontakt zu haben. Erstens man fühlt sich mit seinem "Problem" nicht so allein und zweitens gibt einem dieser Austausch immer wieder die Kraft weiterzumachen und die Hoffnung das es doch irgendwann klappen wird.
Würde mich freuen wieder etwas von dir zu hören.
Viele Grüße
Cathy

und die Hoffnung das es doch irgendwann klappen wird.



Re: Künstliche Befruchtung
Manuela

Hallo Caro,

schön, daß Du Dich mal wieder meldest. Ich nehme dieses Mal nichts gegen die Nebenwirkungen. Aber ich bin auch sehr müde und auch empfindlich. Mit den Hitzewallungen hat sich jetzt auch gelegt. Scheint ja wirklich so, daß wir fast zeitgleich anfangen. 3850,00 € ist ganz schön teuer. Wieso dass denn? Und die Medikamente kommen ja auch noch dazu. Momentan habe ich ganz gemischte GEfühle. Einerseits möchte ich endlich wieder anfangen, andererseits habe ich auch Angst davor, daß es wieder nicht funktioniert. Geht es Dir auch so? Was machst du, wenn es nicht funktioniert? Was für Spritzen bekommst Du denn vor der Stimulierung? Hast Du mal nach dem Laser-Hatching gefragt? Lass es Dir gut gehen, soweit dies momentan möglich ist. Ich leide mit Dir.

Hallo Cathy,

wäre auch gern mal in den Urlaub gefahren, aber ich hoffe, daß ich das im nächsten Jahr auch mal wieder mit dem Urlaub schaffe. Bin wirklich urlaubsreif. Mal sehen, wie sich die Akupunktur bei mir auswirkt. Ich habe erst wieder im Januar einen Termin. Fängst Du jetzt wieder an?

Liebe Grüße

Manuela



Re: Künstliche Befruchtung
mandy

hallöchen

meld mich auch mal wieder, sorry, aber oft fehlt die zeit

caro
danke für die mail, antwort kommt noch, aber wollte euch mal hoffnung machen mit bregenz, also ich war am samstag bei einem treffen von den ulmer-patienten und da sagte eine , das der zech 70%erfolgsrate hat, negativ war nur bei dem gespräch, das er zu einer 40 jährigen gesagt hat, er behandelt sie nicht, das würde seine statistik versauen, rums, das hat mich umgehauen diese aussage.aber caro, dich "behandelt " er ja, also wirst du auch erfolg haben, bin schon wieder voll mit aufgeregt.

manu
halt die blöde therapie durch, schön, das du mit caro zusammen anfängst, find ich klasse, so könnt ihr euch schön austauschen,auch in der schwangerschaft dann und so weiter.ich drück euch fest die daumen.

so, ich geh dann mal mit ins bettchen, der schlaf bleibt mega auf der strecke mit der kleinen, aber scheeee isses trotzdem, will nicht meckern.

lg mandy



Re: Künstliche Befruchtung
Manuela

Hallo Mandy,

schön, daß Du Dich mal wieder meldest. Kann mir vorstellen, dass Du sehr viel zu tun hast. Dass hört sich ja gut an mit Bregenz, obwohl die Kosten einen ja ganz schön erschlagen. Aber ich hoffe, daß Caro Glück hat und sich die ganze Sache lohnt.

Wie nimmt man eigentliches dieses Pulver ein, was Du noch zusätzlich bei dem Versuch genommen hast? Hast Du auch noch andere homöopatische Mittel eingenommen?

Lass es Dir gut gehen.

Liebe Grüße

Manuela

Hallo Caro,

ich habe jetzt auch eine Blutung bekommen, was mich schon wieder total aufregt. Habe heute auch mit meinem Arzt gesprochen und bekomme jetzt die zweite Spritze ein paar Tage früher. Eine Blutung kann nach der ersten Spritze schon einmal auftreten, aber dies muß ja nun wirklich nicht sein. Ist ja nicht Sinn und Zweck der ganzen Sache. Bei der letzten Therapie habe ich das auch nicht gehabt.

Wie geht es Dir denn sonst so?

Liebe Grüße

Manuela



Re: Künstliche Befruchtung
mandy

hallo manu

das pulver nimmt man dreimal am tag eine messerspitze, sonst hab ich noch himbeerblättertee in der stimmu getrunken und ab transfer frauenmanteltee.
mach dich wegen der blutung net verrückt, hatte ich auch und mein doc meinte damals, es sei normal, wenn sie weniger ist als sonst, da die harmone sich ja auch erstmal ausbreiten müssen.manche frauen haben sogar durchweg ganz ganz leicht blutungen, wenn die 28 tage rum sind.

wünsch dir alles gute lg mandy



Re: Künstliche Befruchtung
Manuela

Hallo Mandy,

danke für Deine Antwort. Beruhigt mich etwas. Aber bei mir ist die Blutung so wie immer, vielleicht minimal weniger. Ich habe mich halt erschrocken, weil ich die Blutung bei der letzten Therapie nicht gehabt.

Ich werde mir jetzt das Pulver besorgen und es auch probieren.

Ein schönes Wochenende wünsche ich Euch.

Liebe Grüße

Manuela



Re: Künstliche Befruchtung
titatanja

Hallo!
Hab gelesen, daß Ihr noch fleissig beim Mailen seid, trau mich ja fast nicht mehr, mich zu melden, ist ja schon lange her...

Ich bin nun in der 30. SSW und hab bereits ne Kugel wie vor der Geburt eines einzelnen Kindes (jeder Zwilling wiegt schon ca. 1,5 kg). Das drückt recht auf die rechte Niere und die Rippen, bin deshalb beruflich kpl. aus dem Verkehr gezogen worden. Sonst gehts prima...

Hab ich das richtig verstanden, Manu, Caro und Cathy Ihr seid demnächst alle in Bregenz zur KIWU-Behandlung? Da hört man immer wieder Tolles, auch wenn es nicht billig ist, besonders zu neuen oder außergewöhnlichen Methoden die scheinbar Ihre Erfolge bringen. Und wenn Ihr fast zeitgleich starten könnt, ist das ne prima Sache!Wünsch Euch dabei alles Glück der Welt!

Mandy, ich lese Dir gehts auch prima, abgesehen von dem Schlafmangel junger Eltern! Hast Du meine email Adresse aus dem ukiwu-Forum bekommen? Möchte die Nina nämlich schon noch gerne sehen...egal, hier ist sie nochmals: tom_tani@gmx.de

Was mich nun interessieren würde, hast Du hinsichtlich Endo was unternommen? Weiss net, ob ich nach der Geburt was Besonderes beachten muss. Soll ich die Pille nehmen, dann bleibt der Zyklus mit Sicherheit aus, was ja seine Vorteile bringt, oder was kann man sonst machen. Ich weiss ja net, ob die Endo nach der geburt weg ist oder wieder neu aufflammt. Dann müsste ich wieder Tabletten schlucken, diese Bextra (= VIOXX), die ja Merck aus dem Verkehr gezogen hat. Darüber wär ich nicht so begeistert. Was hast Du unternommen? Hast Du irgendwelche Beschwerden dazu?

Liebe Grüße
Titatanja



Re: Künstliche Befruchtung
mandy

hallp titatanja

schön, mal wieder von dir zu lesen und bin echt überrascht, schon in der 30ten woche wau, dann hast du es ja uch bald geschafft und deine süßen im arm.
also ob die endo wieder kommt weiß ich nicht, hoffe natürlich nicht.merken tu ich nix, aber hatte ja jetzt erst meine wochenblutung und meine erste regel noch nicht.die pille nehm ich erstmal nicht, wollen mal sehen ob es mit einem zweiten kind so klappt, wenn es im ersten jahr jetzt nicht klappt, dann nehm ich auf alle fälle wieder die pille, damit die endo gedämmt wird.die tabletten, die du damals hattest, kenn ich garnicht.
im moment hab ich aber noch ein anderes problem. bei mir an der brust hat sich so ein knuppel gebildet. will morgen mal den doc anrufen, wegen termin.hoffe, das es vom stillen kommt, also "nur"ein stau oder so ist.dann haben die mich auch noch nach der geburt zu weit zugenäht und das macht nun probleme beim ex, also muß es wieder aufgemacht werden. ist echt zum kot...., dachte ich hab nun mal etwas ruhe vor den frauensachen aber anscheind nicht.

so, ich wüsnche euch allen einen schönen zweiten advent liebe grüße mandy