Arzt in/um Düsseldorf
Helene

Hallo,
ich suche einen guten Frauenarzt in/um Düsseldorf, der auf die Endometriosebehandlung spezialisiert ist. Die auf der Arztliste genannten Ärtze sind zwar teilweise in der Nähe(Duisburg), aber dann wohl eher für Bauchspiegelungen etc. zuständig. Die hab ich aber schon hinter mir. Ich suche eher einen Gynäkologen um die Ecke für den täglichen Gebrauch, der gleichzeitig die weitere Therapie betreuen kann und sich auskennt.



Re: Arzt in/um Düsseldorf
Karola

Leider kann ich keinen Hinweis auf einen Arzt geben, sondern möchte mich vielmehr der Frage von Helene anschliessen, da ich in exakt derselben Situation bin:

Die OP habe ich hinter mir, und bezüglich der weiteren Behandlung fühle ich mich von meiner Ärztin nicht so optimal betreut und würde mich lieber an einen Spezialisten wenden.

Bin für jeden Hinweis dankbar!



Re: Arzt in/um Düsseldorf
Steffi

Hallo Ihr Zwei,

habe persönlich die besten Erfahrungen mit der Uni Düsseldorf gemacht. Bin z.zt.noch dort in Behandlung, weil durch die schwere der Endo ein Teil des Dickdarms entfernt werden musste.

Meine Frauenärztin hatte die üblichen Verfahren ausprobiert ( Zoladex-Spritzen,verschiedene Pillen) und wir mussten feststellen, dass dies alles nicht half. Sie hat mir dann einen Überweisungsschein zur ambulanten Vorstellung in der Uni ausgestellt und ich bin sehr froh, dass ich diesem Rat gefolgt bin. Habe mehrere OP`s hinter mir, aber das Vertrauen in diese Ärzte nie verloren.

Der Oberarzt der Gynäkologie Dr.Tutschek ist ein hervorragender Arzt, den ich sehr empfehlen kann.

Meine Frauenärztin ist Frau Dr.Cremer,Wagnerstr.1,in Düsseldorf

Gruß

Steffi



Re: Arzt in/um Düsseldorf
Tanja

HAllo Steffi

Ich bin 32 und vor zwei Wochen das letzte mal operiert worden.
Bei mir wurde am linken Eierstock eine 7cm große Zyste entfernet , die schon am Darm festgewachsen war.
Ich habe seit dem immer noch Probleme und schmerzen beim Stuhlgang.
Muß am 08.06 zur nach untersuchung und habe jetzt Angst das da noch was ist.
Kannst du mir mal erklären, wie sich das bei dir bemerkbar gemacht hat?

DAnke im vorraus!!!

Liebe Grüße

Tanja



Re: Arzt in/um Düsseldorf
Elvira Schneider

Hallo,
bin Heilpraktikerin und spezialisiert auf Frauen mit Unterleibserkrankungen, speziell wenn Frau operiert wurde und der Kreislauf von vorne beginnt bzw. Schmerzen und Probleme wiederkehren. Bin auch in Kontakt mit Frauenärzten in Köln und habe gut recherchiert darüber.
Eigene Erfahrungswerte siehe unter meiner website "Referenzen": www.heilpraxis-schneider.de
Meine Behandlungsmethode ist die Kombination von klassischer Homöopathie und einer Körperarbeit, die einmalig ist für die Frau und Thematik mit dem Unterleib.
Herzliche Grüße
E. Schneider



Re: Arzt in/um Düsseldorf
Steffi

Hallo Tanja,

bei mir fing die Darmproblematik vor einigen Jahren an ( bin 34 Jahre). Habe zunächst viele Durchfälle nach dem Essen bekommen, dann mal wieder Verstopfung gehabt.
Am schlimmsten aber waren die Krämpfe,bis das Essen endlich raus war. Habe dann einige Lebensmittel,wie Knoblauch,Curry,Zwiebel etc. aus dem Speiseplan gestrichen (esse ich bis heute nicht mehr), aber die Probleme wurden von Jahr zu Jahr schlimmer.

Wurde dann in 2000 das erste Mal an Endo operiert.Da die OP so umfangreich war, hat man sich in der damaligen Klinik nicht an den Endoknoten am Darm gewagt. Mir wurde aber gesagt, dass ich diesen in einer 2.OP entfernen lassen müßte.

Habe versucht bis 2003 damit zu leben,in der Hoffnung es würde vielleicht gehen. Leider war das nicht der Fall.
Habe dann eine Darmspiegelung machen lassen und im Darm selber war alles o.k.
Der Knoten drückte also von aussen auf den Darm und saß leider so blöd, dass den Ärzten nichts mehr übrig blieb, als nach der Entfernung einen künstlichen Darmausgang zu legen. Den habe ich jetzt seit Oktober und er wird im Juni endlich wieder zurückgelegt.

Künstlicher Darm war zunächst ein Schock, aber seitdem bin ich völlig schmerzfrei und ohne Tabletten!! Die Endo die von 2000- heute nachgewuchert war,wurde mit der Gebärmutter entfernt.

Die entscheidene Frage ist also, wie weit ist die Zyste vom Rektumausgang entfernt. Alles was mehr als 10cm beträgt ist prima und kann problemlos entfernt werden. Da Deine Zyste am Eierstock hängt ist sie also weit genug weg vom Rektumausgang.
Bei der Entfernung kann der Eierstock sicherlich erhalten bleiben.
Das befallene Stück Darm wird rausgeschnitten und dann wieder zusammengetackert.

Das Ausmass bei mir ist kein Standard,also keine Panik!!!!! Ich hatte halt Pech mit der Lage des Knotens.. aber es geht auch bei mir stetig vorwärts.

In welcher Klinik lässt Du die Untersuchung machen und welche Untersuchungen sollen gemacht werden??

Viele Grüße

Steffi



Re: Arzt in/um Düsseldorf
Steffi

Sorry..... hatte überlesen,dass die Zyste schon entfernt wurde und Du immer noch Probleme hast.....

Wurden keine weiteren Herde am Darm während der OP gesehen???
Lass auf jeden Fall eine große Darmspiegelung machen!! Wenn definitiv feststeht, dass keine Endoherde mehr im Bauch/Darm sind und im Darm selber alles o.k.ist,würde ich zusätzlich einen Test auf Lebensmittelunverträglichkeit machen.

Viele Endo-Patienten haben eine Lactoseunverträglichkeit.D.h.keine Milch.Joghurts etc. in vielen Fertigprodukten steckt dies ebenfalls drin. Dies nur noch als Tip.

Drücke Dir die Daumen....

Steffi



Re: Arzt in/um Düsseldorf
Tanja

HAllo Steffi,

danke für deinen ausführlichen Bericht!!
Ich habe den Termin am08.06 bei meinem Gyn. in Neuwied.
Am 27.06 haben mein Mann und ich zusammen einen Temin bei dem Dr. Behran ebenfalls in Neuwied.Der ist speziallisiert in fragen Kinderwunsch.
Ich habe am Freitag die Fäden gezogen bekommen und hoffe das es jetzt langsam wieder aufwärts geht.
Die Schmerzen in der linken Seite sind immer noch da, aber ich denke es könnte noch alles von der OP sein. Werde aber meinen Arzt darauf ansprechen.Nein es wurden keine weiteren Herde am Darm festgestellt. Aber das mit der Darmspiegelung hatte ich auch schon in betracht gezogen.
Mir ist auch aufgefallen das wenn ich z.B Zwiebeln etc. esse, es dann schlimmer ist. Ich habe dann das Gefühl mir würde die ganze Seite aufplatzten.
Ich wünsche dir auch weiterhin gute Besserung.
Danke fürs Daumen drücken
Liebe Grüße Tanja