andere Behandlungsmöglichkeiten
Selma

Hallo,

ich habe seit dem ich mich an meine ersten Regelschmerzen nur erinnern kann, nie dies als normal empfunden. Im September 2002 wurde ich aufgrund aukuter Unterleibsschmerzen ins Krankenhaus eingeliefert. Dort stellte man fest das ich eine Overiale Zyste hatte und diese sofort operiert werden musste. Bei der Bauchspiegelung stellte man bei mir Endometriose fest, diese war auserhalb meiner Gebärmutter und am tiefsten Punkt der Bauchhöhle. Man sagte mir damals ich solle wenn ich Kinderwunsch habe sofort damit loslegen, weil Sie es gesäubert hätten. Wir haben es auch gleich versucht. Leider ohne Erfolg!
vor 3 Monaten war ich wieder beim Frauenartz weil ich bei meiner Regelblutung unheimliche Schmerzen hatte. Er sagte das sich auch blut in der Bauchhöhle befinde und dies von der Endo sei.
Ehrlichgesagt möchte ich keine Pille nehmen, da ich eine abneigung gegen Medikamente habe. Aber Kinderwunsch habe ich auch und weiß so recht nicht wie es bei uns weitergehen soll. Ich bin erst 23 und wünsche mir schon mal Kinder.
Könnten Sie mir vielleicht weiterhelfen wie ich auch ohne Chemie alles hinbekommen würde.

Vielen Dank

Selma



Re: andere Behandlungsmöglichkeiten
Barbara

Hallo Selma !

Du musst Deine Eileiter untersuchen lassen d.H., ob sie
"durchgängig" sind. Es passiert sehr oft, dass bei der
Endometriose sie eben verklebt sind, dadurch wird die
"Wanderschaft " und Einnistung der Ei- Zelle verhindert.
Vor allem Du musst auch Geduld haben !!!!

Liebe Grüsse
Barbara