Endometriose Stufe IV
Katja Lorenz

Hallo an alle,

ich bin 28 J. alt und komme aus Düsseldorf. Letztes Jahr im Februar hat man bei mir Endometriose der Stufe IV , durch eine erste Bauchspiegelung im August 2003, in einer Düsseldorfer Klinik festgestellt.
Diese Klinik wollte mir die Endometrioseherde sowie die ganzen Verwachsungen in einer zweiten OP durch einen Bauchschnitt entfernen.
Da bei mir alles nur noch ein "Klumpen" (Blase Gebärmutter Darm usw.) war, wussten sie noch nicht was mit dem Eierstock ist.

Meine Mutter, die in Unterföhring bei München lebt, hat dies Ihrer Frauenärztin berichtet und sie war entstetzt, dass diese Klinik mir den Bauch aufschneiden wollte.

Ich wurde von dieser Frauenärztin an die Krüsmann-Frauenklinik in München Pasing, Chefarzt Dr. Otto Kabdebo, überwiesen.

Bei dieser Klinik handelt es sich um eine Spezialklinik für solche Krankheiten mit Kinderwunschzentrum. Es ist eine Privatklinik mit Kassenzulassung.

Im gegensatz zu der negativen Erfahrung bei der ersten Bauchspiegelung in der Düsseldorfer Klinik war ich super - positiv überrascht, mit wieviel verständnis und kompetenz man dort empfangen wird.

Der Behandlungsplan sah so aus, dass in einer ersten OP (endoskopisch) der erste Teil der Herde weggemacht wurde, dann folgte eine zweimonatige Hormontherapie und eine weitere OP (endoskopisch), wo dann die restlichen Verwachsungen und Herde entfernt wurden. Und siehe da, alle Eierstöcke noch drin!
Ich war jedesmanl für fünf Tage in der Klinik und kann sie nur empfehlen.

Die zweite und letzte OP habe ich gerade hinter mich gebracht und bekomme morgen die Fäden gezogen.

Und in drei Monaten starten mein Mann und ich das Projekt "Baby".

Auch wenn es für manchen ein weitere Weg ist kann ich diese Klinik nur empfehlen und Dr. Kabdebo und Dr. Theiss sind spitze.

Katja Lorenz



Re: Endometriose Stufe IV
mandy

hallo katja

na da bin ich ja froh, das du dich nicht gleich hast aufschneiden lassen.da muß man auch echt sehr vorsichtig sein, ich habe auch endo grad IV und hab auch schon die eine und die andere op hinter mir. ich hab viel gelesen und studiert über die erkrankung und leider wissen echt sehr sehr wenig ärzte darüber vescheid.ich bin mal an einen geraden, der winkte ab, als ich ihm von meiner endo erzählte und ihm sagte, das ich kinderwunsch habe. er meinte dann zu mir, ach quatsch endo haben sie nicht(hat nur ultraschall gemacht)sie müssen nur mal lieb zu ihrem mann sein.ich mit dicken hals die praxis verlassen und bin auch nie wieder hin.
jetzt bin ich im september in laupheim bei einem spezialisten für endo per bs operiert wurden,hatte dann anschließend drei monate zoladex-therapie und aus dieser therapie herraus eine ivf behandlung und siehe da, wir sind schwanger.bin aber erst in der 6ten woche und hab schon angst, das doch noch was schief gehen könnte, aber nun bin ich schon mal schwanger und werd mein bestes geben es auch bis zum geburtstermin im september zu bleiben.du siehst also, das alles möglich ist bei uns endoleutchen und du den richtigen weg gewählt hast und sicher auch bald dein baby im bauch haben wirst.ist echt ein schönes gefühl.
wünsche dir alles alles gute
lg mandy



Re: Endometriose Stufe IV
Liane

Hallo Katja,

Ich kann Dir und Euch allen nur beipflichten, daß die Krüsmannklinik in München gut ist !! (www.kruesmannklinik.de) Bin gestern gerade aus ihr entlassen worden. Ich bin dort von Dr. Römisch, meinem Frauenarzt und Spezialist für endoskopische Endo-OP´s opereriert worden. Er ging auf meinen Wunsch ein, meine Gebärmutter trotz der fortgeschrittenen Darmverwachsungen und Miomen drin zu lassen und hat mir meine Zentralen Schmerzherde entfernt. Es konnte insgesamt nicht alles behoben werden, dazu wäre eine 6-7 stündige OP (mit Bauchschnitt) notwendig gewesen. Da ich nur notdürftig auf eigenen Wunsch so operiert wurde fühle ich mich in guten Händen. Ich werde trotzdem meinen Kinderwunsch nicht aufgeben, obwohl ich weiss, daß ich (besonders altersmäßig mit fast 42) meine letzte Chance vor mir habe.

IVF kommt für mich nicht mehr in Frage, da mich ein anderer Arzt trotz Endo damit behandelt hat und ich dadurch erst richtig kollabiert bin.(ich wußte zum damaligen Zeitpunkt nicht über Endo!!!)

Viel Glück für Euch alle, Liane