Nach Bauchspiegelung nun Darm-OP
Sabine

Hallo ich bin 28 Jahre alt und wir versuchen, seit 2 Jahren ein Kind zu bekommen. Ich habe eigentlich schon immer sehr starke Schmerzen während meiner Regel gehabt, jetzt im letzten 3/4 Jahr waren die Schmerzen aber die Hölle, jeden Monat wurde es schlimmer und schlimmer. Der Darm krampfte, ich musste mich übergeben. Aud der Schmerzskala würde ich sagen liege ich zwischen 7 und 9. Am Montag hatte ich eine Bauchspiegelung, die leider keine wirklichen Erkenntnisse brachte. Die Ärzten konnte nicht auf die Gebärmutter "draufsehen" weil Dünn- und Dickdarm mit den Eierstöcken und der Gebärmutter sowie auch der Blasenwand miteinandern verwuchert sind. Sie haben wohl noch versucht, die Verwucherungen mit Spülen zu trennen, was aber nicht gelang. Nun ist es so, dass ich einen Bauchschnitt gekommen muss. Dann soll die betroffenen Stellen "gesäubert" werden, eventuell muss sogar ein kleiner Teil vom Darm entfernt werden.
Nun meine Frage: Mit dieser Verklebung, wohl auch an den Eierstöcken, kann man die Wegkriegen durch die OP und hat man eine Chance, ob nun auf normalem Wege oder mit künstlicher Befruchtung, schwanger zu werden oder ist das alles aussichtslos und es ist alles "kaputt" durch diese Verklebung. Wer hat Erfarhung?
Danke und liebe Grüße



Re: Nach Bauchspiegelung nun Darm-OP
Manuela

Hallo Sabine,

ich hatte Anfang 2003 eine Bauchspiegelung. Dabei wurde bei mir die Endo festgestellt. Mein einer Eileiter ist wohl durch die Endo verklebt und zu. Der andere hat Verwachsungen zum Beckenrand. Dieser Eileiter ist zwar offen, aber durch die Verwachsungen ist er einfach nicht so beweglich. Aufgrund dessen, ist die Wahrscheinlichkeit sehr gering, daß ich auf normalen Weg Kinder bekommen. Ich beginne Mitte März eine künstliche Befruchtung. Mal schauen, ob dies so klappt.

Wenn Deine Eileiter offen sind und sich frei bewegen können, kann Du es vielleicht auch auf normalem Wege trozt der Endo schaffen. Ich wünsche Dir viel Glück.

Liebe Grüße

Manuela



Re: Nach Bauchspiegelung nun Darm-OP
Andrea

Grüß dich Sabine,

ich möchte dir gerne ein wenig Mut zusprechen. Wenn du einen wirklich guten Arzt gefunden hast, der diese Krankheit kennt und darum weiß, hast du gute Chancen. Ich habe mittlerweile 11 OP´s hinter mir, in denen immer wieder Endometrioseherde entfernt wurden. Auch meine eierstöcke waren immer wieder stark betroffen. In der Uni-Klinik in Heidelberg hat mich ein Microchirurg operiert und dabei gezielt auch die Eierstöcke und Eileiter von Endometriose befreit. Er riet mir damals nach der Op so schnell als möglich schwanger zu werden, da damit zu rechnen ist, daß das Wachstum wieder einsetzt. Und er hatte recht..und Erfolg... bereits 8 Wochen später war mein Schwangerschaftstest positiv.... Also hab Mut. Es ist nicht sicher aber möglich. Doch wie gesagt... du musst dir einen guten Arzt suchen und dieser evtl. eine Klinik kennen in der mit Microchirurgie gearbeitet wird.

Gruß andrea