Total Op?????
Hildegard

Liebe Leidensgenossinnen,
ich bin 44 Jahre alt und mir wurde 1995 eine kinderkopfgroße Endozyste mitsamt rechtem Eierstock entfernt; der linke wurde geschält.
Leider hat man keine anschließende Behandlung eingeleitet, so daß nach einem Jahr die Probleme wieder losgingen. Ich habe oft Schmerzen im Po-Damm-Enddarm-Douglasbereich. Seither habe ich allerlei Medikamente ausprobiert, die ich jedoch schlecht vertrage. Zur Zeit nehme ich Duphaston - aber immer wieder bilden sich am linken Eierstock Zysten und dieser wahnsinnige Wundschmerz im Afterbereich. Habt Ihr Erfahrungen, wie man sich selbst am besten helfen kann? Gibt es einen Facharzt im Raum Aachen? Meine Ärztin meinte, ich solle mich langsam mit dem GEdanken tragen, Eierstock und Gebärmutter entfernen zu lassen. Gibt es Alternativen??????? Könnt Ihr mir eine besonders gute Klinik empfehlen?
Gruß Hildegard



Re: Total Op?????
Barbara

Hallo Hildegard !

Viele Ärzte empfehlen eine Total Op. Danach meinen sie wird man die Endobeschwerden los. Es ist aber nicht so
einfach. Bei mir war es gerade umgekehrt. Danach ging es
zuerst richtig zu Sache. Habe lange lange Zeit , so wie Des auch berichtest Probleme. Am meisten schwer zu ertragen war das Brennen und Stechen im After, ziehende Schmerzen im Unterleib bis in den Beinen ausgehend.
Am schlimmsten war es in der Nacht.
Da bin ich einfach mit einem Eisbeutel zwischen den Beinen
im Bett gelegen, habe mir Xylocain Gel in den Hintern
eingeführt das ich überhaupt schlafen konnte.
Tagsüber habe ich das gleiche mit einer Salbe für Hämorrhoiden getan, Monate lang. Es hat auf die Dauer
doch Linderung gebracht.

Entfernung der Gebärmutter ist nur dann sinnvoll, wenn die
Endoherde in den Wänden der GM vorhanden sind.
Wenn es aber nicht der Fall ist, dann Entfernung der GM
bringt nichts. Eine entscheidener Rolle spielen aber die Eierstöcke. Durch die Östrogen-Produktion wird die
Wucherung und Neuentstehung der Endometriose begünstigt.

Liebe Hildegard, bevor Du Dich zu einer Op entscheidest,
versuche Dir vom anderen Arzt eine zweite Meinung zu holen.

Lieben Grüß
Barbara



Re: Total Op?????
Hildegard

Liebe Barbara,
vielen Dank fuer Deine ausfuehrliche Nachricht.
Die Schmerzen am PO/Damm sind auch fuer mich die schlimmsten.
Meine Aerztin meint, wenn auch der zweite Eierstock weg waere, wuerde es mir besser gehen.
Aber ich finde hier im Kreis Aachen keinen ausgesprochenen Spezialisten. Der fuer Aachen angegebene Arzt Dr. Malik ist auf unbestimmte Zeit krank.
Dieser Wundschmerz macht mich zeitweise verrueckt.
Hast Du bei Dir festgestellt, dass die Endo bei psychischer Belastung schlimmer ist?
Liebe Gruesse
Hildegard



Re: Total Op?????
Barbara

Hallo Hildegard,

ja es stimmt schon, dass psychische Belastung, dauerhafter
Stress ein Gift für die Endo ist.
Wie es schon bekannt ist, dass Stress ein Faktor für die Entstehung der verschidenen Krankheiten ist.
Für die Endo, wahrscheinlich auch deshalb, weil dadurch
der gesamte Hormonhaushalt Karussel spielt.
Hast Du schon von Dr. Korell aus Duisburg gehört ?
Er ist Endo-Spezialist. Frage ihn mal was er davon hält.
Ihn kannst Du auch per eMail um Rat fragen.

Liebe Grüße
Barbara