künstliche Befruchtung
Sonne

Wir stehen kurz vor einer künstlichen Befruchtung, habe Endo Grad 4. Hat jemand Erfahrungen, ob es sinnvoll ist, erst mit einer Insemination zu starten, oder direkt eine IVF machen zu lassen ?



Re: künstliche Befruchtung
titatanja

Hallo!

Ich habe Endo 3 und der Partner eingeschr. Spermiogramm. Trotzdem machen wir Insemination, morgen geh ich zum Follikel ausmessen.
Die Ärzte plädieren aber schon zuerst auf IVF, ist wohl chancenreicher. Bin ja mal gespannt, wir haben jetzt mal 3 versuche, dann wäre IVF die Wahl...

Wollt Ihr Insemination machen lassen? Was sagen die Ärzte?



Re: künstliche Befruchtung
mandy

hallo sonne

wenn deine eileiter frei sind kannst du schon mit ins anfangen, allerdings sollte eine endopatientin dies nicht mehr als zwei dreimal probieren und lieber gleich zur ivf übergehen, da durch die harmone zur stimmu natürlich auch die endo aktiviert werden kann. also net so lang rumdoktorn sondern gleich die bessere möglichkeit wählen.
bin jetzt durch ivf schwanger geworden, hab auch endo grad 4. es lohnt sich also.viel erfolg.

lg mandy



Re: künstliche Befruchtung
Sonne

Danke für Eure Antworten !

Laut BS sind meine Eileiter frei, der Arzt sagt, daß es allein unsere Entscheidung ist - man könnte wegen der Schwere der Endo sofort IVF machen, aber auch eine Insemination versuchen ( max. 3 Mal ) Bin noch sehr hin und hergerissen. Anfang Mai bin ich mit der Enantone-Behandlung durch, dann geht es los.
Titatanja, Dir drücke ich ganz kräftig die Daumen für die Insemination und Dir, Mandy eine wunderschöne Schwangerschaft !

LG, Sonne



Re: künstliche Befruchtung
mandy

hallo sonne

wenn du auch gerade aus der wechseljahrstherapie kommst, würde ich dir raten gleich eine ivf zu machen. der erfolg liegt da sehr hoch.schau mal bei www.wunschkinder.de rein und gib mal in die suchmaschine endometriose ein. da bekommst du alle artikel zum thema angezeigt unter anderen auch der artikel, wo geschrieben ist, das man nach op und wechseljahre gute chancen hat bei ivf. die belegen das auch mit zahlen. bei mir hats auch so geklappt,hatte im september die op, dann drei monate zoladex und im dezember die ivf und die hat geklappt.
wünsch dir alles alles gute

lg mandy



Re: künstliche Befruchtung
titatanja

Hallo.

War am Donnerstag beim Ausmessen beim Gynäkologen vor Ort, also nicht in der weiter entfernten KIWUpraxis.
Follikel hatte 12 mm, man schätzt, dass am Mo oder Dienstag Tag X sein wird für die Insemination.
Ich bin inzwischen aber wieder total verunsichert, am Donnerstag sagte mein Gynäkologe, er kann gar nicht verstehen, warum da nicht gleich IVF gemacht wird, die Chancen sind bei Ins. vernachlässigbar , dagegen bei IVF recht gut. Toll, soll ich jetzt 3mal Ins. ausprobieren (im natürlichen Zyklus) und das Unkraut Endo kann fleissig weiterwachsen oder sollen wir doch schnell heiraten und auf IVF umschwenken.Welchem Arzt soll man nun glauben?
Lamngsam weiss ich nicht mehr, was richtig ist und was Erfolg bringen könnte.



Re: künstliche Befruchtung
sonne

Hallo Mandy,

vielen Dank für den Hinweis - werde dort gleich mal gucken. Innerlich tendiere ich immer mehr zur IVF, ich möchte einfach keine Chance verschenken

Dir alles Gute !

lG Sonne



Re: künstliche Befruchtung
Liane

Hallo Sonne und Titatjana,

Ich bin sehr erschrocken, als ich Eure Beiträge gelesen habe. Mich hat ein Frauenarzt trotz Endo mit IVF behandelt. Ich kann Euch nur abraten!!! Ich habe eine eigroße Zyste gebildet, die dann in meine Bauchhöhle geplatzt ist und ich mußte mit dem Notarzt in die KLinik, weil ich völlig kollabiert bin. Nach einer Laporaskopie hat man festgestellt, daß ich dann bereits Endo IV im absoluten Höchststadium hatte. Eine Hormontherapie verschlechtert Endo!!! Riskiert nicht Eure Gesundheit! Ich mache Luna-Yoga und da habe ich von meiner Lehrerin gehört, daß man auch mit dieser Methode (auch paarmäßig) auf natürliche Weise zum Erfolg kommen kann und zwar genauso gut wie mit IVF!

Also bleibt wachsam und laßt nicht zu daß ein paar Männer nur an Euch verdienen!! Alles Liebe
Liane