Schmerzen beim GV
kajo

Hallo!

habe vor einem Jahr erfahren, dass ich endo hab. doch leider hat mir der befund bis jetzt nicht viel gebracht, da weder pille, noch mittlerweile 3-monatsspritze die schmerzen, die bei mir zyklusunabhängig sind, immernoch da sind.
noch dazu kommt, das ich schmerzen beim GV habe. ich habe mittlerweile überhaupt keine lust mehr auf sex! habe auch meine FA gefragt, aber die kann mir anscheinend auch nicht weiterhelfen.
Vielleicht hat ja jemand ähnliche Probleme, oder einen rat für mich...

gruß kajo



Re: Schmerzen beim GV
Steffi

Hallo Kajo,

hattest Du schon eine Bauchspiegelung? Nur mit dieser ist das eigentliche Ausmaß der Endo zu erkennen. Ich bin jetzt seit 10 Jahren mit meinem Freund zusammen und ca.5 Jahre davon gab es so gut wie keinen GV mehr. Da meine Gebärmutter sich im Laufe der Jahre gesenkt hat, ist mein Partner beim GV immer dagegen gekommen. Deine Schmerzen werden vermutlich ohne die Entfernung der Herde nicht besser werden. Ich selber hatte damals auch die 3Monats-Spritze Zoladex. Hat aber nichts gebracht. Die Endoherde schrumpfen nur unmerklich.
Hinzu kommt die psychische Belastung beim GV die immer größer wird. Ich habe eigentlich viel zu lange gewartet.
Was sagt den Dein FA zur Bauchspiegelung? Wie hat er die Diagnose erkannt? Viele Herde lassen sich doch direkt in einer BS entfernen.Hierbei wird dann auch festgestellt,ob die Endo sehr stark an der Gebärmutter ausgeprägt ist.

Gruß

Steffi



Re: Schmerzen beim GV
kajo

hallo,

die Bauchspiegelung habe ich bereits hinter mir (vor einem Jahr), die herde wurden soweit entfernt (oberhalb der Blase und im kl. Becken) allerdings sind die schmerzen geblieben.
Bin seid 1 1/2 Jahren mit meinem Freund zusammen ohne GV - bis auf einen kläglichen Versuch... weiß mir solangsam nicht mehr zu helfen!
Eine weitere Bauchspiegelung hält meine Fa nicht für ratsam, außerdem habe ich wohl nur kl Herde gehabt... Im Moment hoffe ich noch, dass die spritze was bringt - hab sie erst vor zwei Wochen bekommen... Aber sehr überzeugt bin ich nicht.
Wie ist man bei dir darauf gekommen, dass sich die Gebärmutter gesenkt hat?

lieben Gruß
kajo



Re: Schmerzen beim GV
Steffi

Hallo Kajo,

die Gebärmuttersenkung hat meine FÄ während einer Routineuntersuchung festgestellt. Wenn man mit der Hand die Scheide tastet stösst man direkt schon an die Gebärmutter. Ich habe diese Senkung auch erst nach vielen Jahren bekommen. Habe dann irgendwann überhaupt keine Lust mehr auf Sex gehabt. Verschiedene Stellungen gehen überhaupt nicht. Dies muss man wirklich ausprobieren. Bei mir ist es vom Endo-Ausmass allerdings viel extremer. Meine letzte OP war jetzt im November.Total-OP und Teilentfernung des Darms. Hoffe jetzt, dass in ein paar Monaten der SEX wieder ohne Probleme geht. Ich selber bin mehr als froh einen Mann zu haben, der soviel Geduld bisher hatte. Meine größte Sorge war am Anfang, dass er damit nicht umgehen kann. Aber man sieht, die Liebe lässt diese Probleme auch meistern.

Hast Du denn jetzt sonst auch noch Schmerzen, oder nur beim Versuch des GV? Vieles hat natürlich auch mit psychische Blockaden zu tun. Aber Du scheinst den richtigen Partner zu haben, sonst wären es nicht schon 1 1/2 Jahre. Wenn alle kleinen Herde lt.Deinem Arzt entfernt worden sind dürftest Du normalerweise keine Schmerzen mehr haben. Hast Du die Pille schonmal durchgenommen. Ist auch eine Möglichkeit. Evtl.hast Du auch nicht die richtige Pille bekommen. Schließlich gibt es auch hier
Hunderte. Drücke Dir die Daumen, dass die Spritze hilft. Bin aus eigener Erfahrung auch sehr skeptisch. Wie alt bist Du? Besteht Kinderwunsch?

Gruß

Steffi



Re: Schmerzen beim GV
kajo

hi!

danke für deine antwort. ich wünsche dir auch das nach deiner op alles wieder klappt... und deine probleme ein ende haben...

ich schätze auch dass ich mit meinem freund ins schwarze getroffen habe, er ist super lieb und einfühlsam und setzt mich vor allem nicht unter druck. mal schauen wie lange er es noch aushält...

ich habe direkt nach der bs eine neue pille (valette) verschrieben bekommen, die ich 3 monate durchnehmen sollte, dabei hatte ich aber ständig schmerzen. daraufhin hat mir meine ärztin jetzt eine 3monats- spritze (depo - clinovir ) verschrieben... bis jetzt kann ich mich auch noch nicht beklagen, es tut zwar manchmal noch n bißchen weh, aber auf jeden fall besser als mit der pille...

das mit dem kinderwunsch weiß ich selbst noch nicht so genau, bin grade mal 23 und nochnicht mal mit meiner ausbildung fertig... ich hab mir eigentlich immer so vorgestellt wenn überhaupt so mit ende 20 - anfag 30 kinder zu bekommen... da könnte mir die endo wohl einen strich durch die rechnung machen... ich glaube ich werde mich darüber nochmal genau mit meiner fa unterhalten müssen...

lieben gruß

kajo



Re: Schmerzen beim GV
Manuela

Hallo!
Bei mir hat man vor 2Jahren Endo festgestellt.Ich hatte beim GV immer Schmerzen und dann auch keine Lust mehr drauf.Meine FÄ verschrieb mir die Pilli(mini28)die nahm ich 1Jahr lang.Es sah alles super aus und ich setzte die Pille ab.Vor ca.4-5Monaten kamen die Schmerzen wieder.Meine FÄ schrieb mir wieder die Pille auf und meinte vielleicht ging es damit ja wieder zurück.Nächster Termin in 3Monaten.
Ich weiß nicht was ich machen soll,am liebsten würde ich mir die ganze Schose entfernen lassen.Bin 37jahre alt und habe eine 8Jahre alte Tochter.

Freue mich über Eure Nachricht.

Liebe Grüße

Manuela



Re: Schmerzen beim GV
kajo

Hallo Manuela!

Den Gedanken am liebsten alles rausnehmen und endlich ruhe hatte ich auch schon, aber ich glaube dass wäre doch eine ziemliche drastische Maßnahme... wenn du glück hast, bringt dir die pille wieder die ersehnte schmerzfreiheit...
Ich kann mittlerweile sagen, dass die schmerzen ganz langsam zurückgehen, anscheindend wirkt die spritze doch... vielleicht solltest du die mal ausprobieren - riesenvorteil ist, dass man nicht ständig an die einnahme denken muß...

doch trotz allem hilft die spritze nicht gegen schmerzen beim gv! ich werde jetzt gleitcreme ausprobieren, vielleicht hilft das ja... wenn das auch nix bringt, dann weiß ich auch nicht weiter. hab sogar schon überlegt zum psychologen zu gehen, aber irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, dass das wirklich etwas bringt...

lieben gruß

kajo



Re: Schmerzen beim GV
manuela

hallo kajo!

ich warte jetzt nochmal ab.habe in 3monaten einen FA termin und sehen was der so bringt.
aber ständig die schmerzen bei GV ist auch scheiße,dann macht der sex auch nicht so richtig spaß.
jeden tag die pille zu nehmen ist für mich nicht so tragisch,weil ich sowieso jeden tag eine tablette nehmen muß,da kommt es auf eine mehr auch nicht an.
was soll die gleitcreme bringen?
vom psychologen geht die endo auch nicht weg.
liebe grüße
manuela



Re: Schmerzen beim GV
Stefanie

Hallo Kajo,
vielleicht ist es gar keine dumme Idee zum Psychologen zu gehen, der kann einem immerhin beim bewältigen der Krankheit helfen. Vielleicht ist es auch interessant zu einen der "Endo-Treffs" zu gehen. Wäre doch möglich, dass du beim sprechen über deine Probleme besser damit zurecht kommst?!?

Zu deiner Anfangsfrage: Bis vor einem Jahr hatte ich auch Probleme bei GV, als dann bei der BS die meisten Herde entfernt werden konnten, war ich beschwerdefrei. Leider tacuhen die Probleme seit ein paar Wochen wieder auf, nur viel viel schlimmer. Ist doch möglich, dass bei dir ein klitzekleines Herdchen vergessen oder übersehen wurde, was jetzt solche Beschwerden verursacht?!!

Lieber Gruß

Stefanie



Re: Schmerzen beim GV
Steffi

Hallo Manuela,

ich habe gerade Deinen Text gelesen und möchte dir sagen das ich eine Total-OP haben und immer noch Probleme mit Endo habe. Ich habe die Endo nun schon 14 Jahre.Das beim GV ist noch viel schlimmer geworden als es war.Mir kann leider kein Arzt helfen. Ich glaube ich habe in der Stadt auch schon alle durch.Überlege Dir das vielleicht noch mal mit er OP.

Gruß Steffi



Re: Schmerzen beim GV
Isabelle

Hallo,

ich werde dieses Jahr 24, vor ca 3 Jahren wurde der Verdacht auf Endometriose erstmals von meinem FA geäußert. Er verschrieb mir daraufhin eine andere Pille (Cerazette), die das fortbilden der Endom. hemmen sollte. Ich hatte zu dem Zeitpunkt keinerlei Beschwerden. Ca ein halbes Jahr später fingen dann die Schmerzen beim GV an. Erst nur leicht, dann kontunuirlich stärker.
Im November 2003 wurde dann eine BS durchgeführt und eine Endom. rekto-vaginal (sitz auf dem Darm / Höhe Gebärmuttereingang) endgültig diagnostiziert. Da mein FA den Herd nur oberflächlich anschorfen konnte, um den Darm nicht zu beschädigen, hatte die OP auch nicht den gewünschten Erfolg erzielt. Nach der OP begann die Hormonspritzenbehandlung (Enatone-Gyn), durch die sich eine Art Blase der Endom. bildetete. Die Blutblase wurde aufgestochen, damit das alte Blut abfließen konnte. Leider sind die Schmerzen beim GV noch immer nicht besser, ich habe gar keine Lust mehr auf sexuellen Kontakt mit meinem Mann und schrecke schon bei jeder Umarmung zurück, aus Angst er könnte mehr wollen. Am Freitag habe ich wieder einen Termin beim FA, mal sehen wie es jetzt weitergeht.
Ich weiß nicht, wie ich mit den Schmerzen beim GV umgehen soll, obwohl mein Mann sehr verständnisvoll ist. Ich fühle mich einfach minderwertig.
Hat jemand einen Rat für mich?



Re: Schmerzen beim GV
Barbara

Hallo !

Die gleichen Probleme habe ich auch gehabt. Nach GM und ES-Entfernung
war es noch schlimmer. Der Scheideneingang ist irgendwie kleiner geworden, Scheide, trockener. Der GV war ein Horror. Nicht mal Gleitcrems
haben was bewirkt.

Seitdem ich eine leichte Gestagen Pille einnehme, die mit niedrig dosiertem
Östrogen-Pflaster kombiniert ist ( Einnahme seit ca 3 Monaten ), geht es mir
wieder gut. Die Trockenheit der Scheide hat sich zurück gebildet und GV macht wieder Spass, keine Probleme mehr.
Am Anfang war ich auch skeptisch was die Hormon Einnahme betrifft.
Aber man hat dadurch "zwei Fliegen mit der gleichen Klappe erschlagen".
Das ursprüngliches Problem wurde behoben und die restlichen Endoknoten,
die man bei der letzten OP nicht mit entfernen konnte, stehen auch unter
Hormoneinfluss.

Alles Liebe
Barbara



Re: Schmerzen beim GV
Paripurna Schneider

Hallo,
habe sehr gute heilende Erfahrungen mit Frauen, die Endometriose haben und hatten. (Ohne daß dabei immer alles weggemacht werden muß!)
Die Kombination von Klassischer Homöopathie und einer tibetischen Körperarbeit, die sensationell ist für alles Probleme des Unterleibs, ist es z.B. mit einer Frau gelungen, innerhalb 4 Wochen das jahrelange Problem der Schmerzen beim GV komplett zu lösen.
Allerdings muß Frau bereit sein, dann mit der psychischen und seelischen Komponente, die manchmal (nicht immer) im Hintergrund steht, sich auseinanderzusetzen.
Meine website gibt mehr Auskunft darüber: www.heilpraxis-schneider.de
Ich finde es auch eine sehr gute Lösung, wenn Frauenarzt und Heilpraktiker zusammenarbeiten.
Herzliche Grüße
Schneider