Valette???
sarah

Hallo Ihr Lieben!

Ich habe vor kurzem gepostet das ich mich frage ob ich vielleicht Endo haben könnte.(starke Schmerzen vor- undwährend Mens, Schmerzen beim GV usw..)
Ich habe nun den FA gewechselt und auf Beschreibung der Schmerzen hat sie mir nun die Valette verschrieben (vorher hatte ich Leios). Kennt sich jmd mit der Valette aus? Bringt sie was?
Bin mir nicht sicher ob ich den Wechsel der Pille wirklich machen soll..kenne ja noch immer keine Ursachen der Schmerzen etc..

Weiß jmd etwas darüber?
Wäre lieb wenni hr mir einen Rat geben könntet.

LG
sarah



Re: Valette???
Nicky

Hallo Sarah,

ich habe selber die Valette genommen. Bevor ich wusste, dass ich Endo hatte und auch danach. Gegen meine Regelschmerzen hat sie definitiv geholfen!!!! Allerdings hatte ich auch ausserhalb der Mens und beim GV, da hat sie mir nichts gebracht. Es gibt aber sehr viele Frauen, die mit der Valette sehr zufrieden sind, gerade bei Endo. Also, es ist echt eine gute Endo-Pille. Ich selber hatte starke Nebenwirkungen, besonders als ich sie nach meiner OP durchnehmen musste, mir war übel, ich war depressiv, agressiv und hab zugenommen. Deswegen bin ich dann zur Cerazette gewechselt, seit dem bin ich eigentlich schmerzfrei, alles andere ist mir ehrlich gesagt dann auch egal! Wie sollst Du die Valette denn einnehmen? Mit Pausen oder ohne? Sicher, es ist immer wichtig welches der Grund der Schmerzen ist, aber so vorsorglich die Valette einzunehmen ist nicht wirklich das verkehrteste, probier es einfach, wenn Du keine spürbare Besserung erfährst, würde ich aber sicherheitshalber doch nach einer Bauchspiegelung fragen um sicher zu gehen, da können dann, ggf. die Endo Herde auch entfernt werden. Ansonsten würde ich es echt mit der Valette probieren. Aber beobachte dich auch kritisch und gestehe Dir ein, wenn die Schmerzen immer noch bleiben!!!

Lieben Gruß
Nicky



Re: Valette???
sarah

Hallo Nicky !

Vielen Dank für deinen Beitrag!
Ist schonmal gut zu hören wie du mit der valette zu recht gekommen bist.
Ich soll Valette 3 Monate jeweils durchnehmen.
Begründung: wir müssen ein bisschen tricksen, und so hast du dann wenigstens 3 Monate keine Schmerzen...ahja..
Nungut als ärztin sollte sie wissen was sie tut, doch genau wie du sagst, ich werde schaun ob es besser wird und vielleicht nochmal nachhaken und ggf. nach weiteren maßnahmen (BS?) fragen..
Die Schmerzen beim GV oder beim einführen eines tampons werden aber bestimmt nicht besser dadurch dass ich eine andere Pille nehme:(

Wann ist deinem Arzt denn dann "aufgefallen" das du Endo hast?
Weißt du wie so eine BS ist?

Liebe Grüße
sarah



Re: Valette???
Christine Lerchenberg

Hallo Nicky, hallo Sarah,

ich habe auch die Valette nach meiner OP bekommen
und soll sie für 6 Monate durchnehmen. Ich habe
keine Blutungen mehr (hatte vorher ständig Probleme)
und auch keine Schmerzen. Außerdem ist meine
Haut besser geworden und ich habe keinen Haarausfall
mehr. Allerdings habe ich auch zugenommen.
Für mich ist das Problem, dass ich 40 bin und eigentlich
zu alt für die Pille bin. Außerdem habe ich mich bei
meiner OP sterilisieren lassen. Da die Hormone im
Moment sehr umstritten sind, bin ich sehr unsicher...

Liebe Grüße

Christine



Re: Valette???
Nicky

Hallo Sarah,

ich hatte seit ich denken kann immer sehr starke Schmerzen bei der Mens, so stark, dass ich oft genug zusammengeklappt bin vor Schmerzen. In den letzten Jahren fing es dann an auch ausserhalb der Periose weh zu tun, zum Teil auch sehr heftig, dann war es so, dass es beim Sex und bei der Untersuchung vom Frauenärzt auch weg tat, ich wollte gar keinen Sex mehr. Meine Gyn drängte mich dann ständig zu einer BS, als es immer doller wurde hab ich dann irgendwann zugestimmt. Da hat sich dann der Verdacht auf Endo bestätigt und die Endo Herde wurden sowiet es ging auch entfernt. Hatte u.a. sehr stark befallene Gebährmutterbändchen, da war es dann nicht möglich alles zu entfernen. Die BS selber war eigentlich nicht so schlimm, hatte zwar eine riesen Angst vorher, aber im Nachhinein war es nicht schlimm. Den ersten Tag ging es mir sehr schlecht, hatte starke Schmerzen usw. aber es hat sich jeden Tag gebssert. ich bin Donnerstags operiert worden und am Sonntag war ich schon wieder daheim. Dann musste ich noch eine Woche zuhause bleiben.
Die Valette kann Dir schon gegen die Schmerzen helfen, sie sorgt ja dafür, wenn Du sie durchnimmst, dass sich deine Gebährmutterschleimhaut nicht weiter aufbaut, d.h. sie trocknet mehr oder weniger die Endo aus, dass nimmt Dir dann natürlich auch die Schmerzen. Allerdings kann ich Dir nur raten eine BS zu machen, damit Du weisst ob Du überhaupt Endo hast, wenn nämlich nicht ist es ja quatsch ide Valette zu nehmen, es kann ja immer was anderes sein. Und wenn Du die Diagnose hast, weisst Du wenigstens auch was mit Dir los ist und was Du tun kannst, gell?
Wenn Du möchtest kannst Du mir gerne eine E-mail schreibe, wenn Du noch fragen hast oder einfach nur ein offenes Ohr brauchst: nd20052001@yahoo.de

Liebe Christine,

hat man Dir denn gesagt, wie es nach den 6 Monaten weitergehen soll? Danach erstmal gar nichts weiter oder die Pille ganz normal nehmen? Was wird gemacht, wenn die Schmerzen dann wiederkommen?

Es ist aber mal ganz gut zu hören, besonders für Sarah, dass jemand auch andere Erfahrungen mit der Valette gemacht hat!

Warum darfst Du die Pille auf Grund deines Alters nicht hemen? Das wusste ich gar nicht, dass man die irgendwann nicht mehr nehmen soll oder darf? Und hat man Dir irgendwas als Alternative vorgeschlagen?

Lieben Gruß
Nicky



Re: Valette???
sarah

Hallo Christine!

Vielen dank erstmal für deinen Beitrag!
Wenn ich ehrlich bin hätte ich gar nicht gedacht noch etwas positives über die Valette zu hören..deswegen danke schonmal :) Naja die meisten haben ja probs mit dieser pille..warum auch immer. ich muss sagen das ich selbst auch bei der leios nen gutes halbes jahr brauchte um mich überhaupt daran zu gewöhnen...hab bei der was zugenommen, war oft sehr launisch und sentimental..und bestimmt 4 monate lang hatte ich immer schmierblutungen..Jetzt hab ich natürlich etwas schiss das ich jetzt auf die valette umsteige, erneut porbleme damit habe und dann vielleicht nochmal wechseln muss weil sie eventuell gar nichts bringt...ist schon alles ziemlich kompliziert :/
ich drück dir die daumen das das bei dir alles gut geht und sich das mit den hormonen etc. klärt !

Hallo Vicky !

mannoman da hast du ja auch schon einiges hinter dir!
Bist du denn jetzt eigentlich Beschwerdefrei? ...muss man so nen BS eigentlich öfters über sich ergehen lassen?

Hab auch ziemlich schiss wenn ich sowas machen lassen muss. Werd mich heute darum kümmern nen termin bei ner gyn zu kriegen die sich auf endo spezialisiert hat. Hoffentlich weiß ich dann nen bisschen mehr.

auf dein Angebot mit der e-mail komme ich gerne drauf zurück :) schreib dir die tage mal...ich hoffe ich nerve dich dann nicht mit meinen 1000 fragen.

Liebe grüße

sarah



Re: Valette???
Nicky

Hallo Sarah,

naja, ob man eine Bauchspiegelung öfters machenmuss kann man so jetzt nicht sagen. Es gibt genug Frauen, die nur einmal oder gar nie eine BS hatten, trotz Endo, allerdings gibt es dagegen auch sehr viele Frauen die schon zig mal operiert worden sind. Das kommt halt ganz auf den Verlauf an, darauf ob Du das möchtest, auf die Art der therapie und auf die Schmerzen die Du hast! Also, kann man nicht so sagen! Versuch Dich nicht verrückt zu machen. Du musst auch sehen, dass es sehr viele Frauen gibt, die Endo haben und eigentlich völlig beschwerdefrei sind! Nur, die schreiben oftmals nicht in Foren oder so, denen gehts ja gut. Es ist halt oft so, dass gerade die Frauen denen es schlecht geht hier reinschreiben, is ja auch verständlich irgendwie. Deswegen ließt man hier und in anderen Foren oft nur die "bösen" Seiten. Verstehst Du?

Ja also, ich bin jetzt weitestgehend beschwerdefrei, ab und zu zieht es mal etwas im Unterleib, aber das ist echt nicht der Rede Wert, ich muss sagen, körperlich geht es mir jetzt so gut wie nie! Hoffe es bleibt auch so!!!

Also, wenn Du Angst vor der BS hast, und nicht an Dir rumschnippeln lassen möchtest, würde ich es auf jeden Fall mit der Valette probieren. Eine BS ist halt immer eine OP mit gewissen Risiken, im Gegensatz dazu stehen halt die Hormone die Du mit der Valette zu Dir nimmst. Ist eine Entscheidung, die leider auch nur Du alleine treffen kannst! Ich will jetzt nicht den Eindruck erwecken, dass ich Dich zu einer BS drängen möchte!!! Wollte ich noch gesagt haben, dass kein falscher Eindruck entsteht :-)

Über eine E-Mail würde ich mich natürlich freuen. und nerven tust Du mich damit ganz sicher nicht!!! Ich bin zwar keine Endo-Expertin, aber ich hab viel gelesen und gelernt und auch Erfahrungen gamcht, die kann man ja dann austauschen und vielleicht hilft es Dir ja etwas weiter.

Lieben Gruß
Nicky



Re: Valette???
Silvia

Hallo Sarah!

Bei mir wurde im Oktober 2002 durch Zufall Endometriose festgestellt
(dabei wurde ein Eierstock entfernt). Ich hatte vor der BS keine größeren
Beschwerden. Nach der BS allerdings hatte ich so starke Schmerzen,
dass ich mich nicht länger als 3-4 Stunden pro Tag auf den Beinen halten
konnte und das mit starken Schmerzmitteln. Ich hatte Schmerzen im kompletten Bauch-und Rückenraum.
Nachdem meine Ärztin nicht auf meine Beschwerden einging, wechselte ich den Arzt. Dieser verschrieb mir die Pille Cerazette. An den Schmerzen änderte sich nichts, und es kam noch eine ständige Übelkeit, wie
während der Schwangerschaft, dazu.
Im April 2003 stellte der Arzt auf Valette um, die ich durchgehend nehmen
soll (nach Meinung des FA bis ich in die Wechseljahre komme - bis 43 Jahre
alt). Nach kurzer Zeit war ich, was die Schmerzen und Übelkeit betrifft, beschwerdefrei. Allerdings Nebenwirkungen: ich nahm 24 kg zu, habe jetzt zu hohen Blutdruck, die Blutwerte sind total durcheinander und ich habe zeitweise mit Zwischenblutungen zu kämpfen.
Ich bin zwar mit der ständigen Hormoneinnahme nicht ganz so zufrieden,
aber nachdem ich in der 1/2 jährigen Schmerzzeit sämtliche Fachärzte
im Umkreis kennenlernte und von einigen nur belächelt wurde (teilweise
bekam ich den Rat eine Psychotherapie zu machen), nehme ich den Rest
erst mal in kauf, solange ich schmerzfrei bin.
Liebe Grüße!

Silvia



Re: Valette???
sarah

Hallo Silvia!

uiui hast ja auch eine recht heftige Geschichte hinter dir bzw. momentan...
Vielen Dank auf jeden Fall für deinen Beitrag!

Schon schlimm zu hören wie dann manche ärzte mit einem umspringen...von wegen belächeln oder zu einer psychotherapie schicken zu wollen.Sicherlich sind es auch nur menschen und bestimmt nicht perfekt, das verlangt ja auch keinner, nur wünschte ich mir sie würden einen manchmal mehr ernst nehmen.
Tut mir auch echt leid für dich!
kann mir vorstellen das dein Vertrauen zu Ärzten auch abgenommen hat, oder?
Ich hatte das zuletzt bei meinem FA...schon dämlich wenn man ihm irgendetwas schildert, oder fragt ob das irgendwie zusammenhängen könnte etc, und er einen auslacht und einem das gefühl vermittelt man hätte keine ahnung von nichts :/
Gibt es denn überhaupt keine andere pille mehr bei denen die nebenwirkungen für dich abnehmen?
Sicherlich kann ich verstehen das erstmal zählt schmerzfrei zu sein..wird bei mir nicht anders sein...nur bis im alter von 43 schlechte blutwerte zu haben etc ist doch eigentlich auch nicht umbedingt das wahre oder?

Leider Gottes hab ich aber auch nicht so die ahnung davon dass ich dir einen tipp geben könnte...sorry!
Bin mal "gespannt" wie die valette so bei mir wirkt...

Na ich drück dir auf jeden fall die daumen dass das bei dir soweit besser wird und bleibt !!

Liebe Grüße
sarah



Re: Valette???
Mona

Hallo,
bin gerade auf diese Seite gestossen und habe die interessanten bzw. inform. Beiträge gelesen.

Ganz kurz: habe seit 9 Jahren Endo. (damals extrem) 1 OP hinter mir, im Anschluß 1 Jahr Hormont. Was mit einem wahnsinnigen Erfolg zu verbuchen war. Zysten sind immer vorhanden, aber bei weitem nicht mehr so schmerzhaft. Habe trotz Endo 1 Tochter.

Hatte in letzter Zeit Probleme (ständig Zwischenblutungen) mit der Pille (Lamuna) die ich immer 3 Monate durchgenommen hatte. Dann verschrieb mir mein Gyn Valette, die ich jetzt 2 x 3 Monate durchgenommen hatte. Seit dem letzten Absetzen bekomme ich seit 8 Wochen keine Blutung mehr. Liegt dies an der Valette ? Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht??

Besten Dank für Antworten.