Ärzte - Experten - Kommt man ran?
Frauchen

Hallo,

ich kämpfe schon seit längerer Zeit mit der Endometriose und habe eigentlich die Hoffnung bereits aufgegeben, dass irgendjemand die Herde findet.

Jetzt wurde mir immer noch mal wieder ein Besuch beim Experten angeraten.

Meine Angst: Die meisten sind in grossen Krankenhäusern tätig, in vielen Fällen auch als Chefarzt. Da ich nicht privat versichert bin und auch von einer Zusatzversicherung (wg. der Endometriose) nicht aufgenommen wurde, habe ich kein Anspruch auf Chefarztbehandlung. So kann es mir doch passieren, dass ich in einer tollen Klinik lande, aber von irgendeinem unerfahrenen Assistenzarzt untersucht oder gar gespiegelt werde? Wie sind da Eure Erfahrungen?

Ich habe schon drei Spiegelungen hinter mir, wo tastbare Herde nicht gefunden bzw. auch sichtbare Herde nicht entfernt wurden und ich will mich nicht von "irgendjemanden" behandeln lassen.

Mir wurde jetzt schon mehrmals Prof. Schweppe empfohlen, was auch von der räumlichen Nähe her gut passen würde. Aber gerade da hört man sehr unterschiedliche Stories. Die Erfahrung scheint er zu haben lt. Aussagen, bloss kommt man auch in den "Genuss"?

Bin gespannt auf Eure Erfahrungen!



Re: Ärzte - Experten - Kommt man ran?
Silvia

Hallo,

im Bezug auf Prof. Schweppe kann ich leider nicht weiterhelfen.
Aber wegen einer Krankenhauszusatzversicherung: versuche es doch
mal bei der ARAG. Ich hatte auch bei allen möglichen Versicherungen
Anträge gestellt (nach meiner ersten Endo-OP, Im OP-Bericht stand schwere Endometriose) und die wurden alle abgelehnt.

Mit einem Attest von meinem FA wurde ich ohne große Probleme bei der
ARAG aufgenommen.

Ich drücke dir die Daumen und wünsche dir alles Gute.

Liebe Grüße!

Silvia



Re: Ärzte - Experten - Kommt man ran?
Anna

Hallo "Frauchen",

ich bin im April 2003 bei Prof. Schweppe in der Ammerlandklinik gewesen, und da sich der Endo-Verdacht bestätigt hatte, habe ich nach drei Monaten Zoladex-Behandlung im August 2003 wieder eine Bauchspielgelung machen lassen (nennt man drei Phasen Konzept).

Ich selbst war und bin von Prof. Schweppe und der Ammerlandklinik schwer begeistert und kann es vorbehaltslos weiter empfehlen. Da ich privat versichert bin, wurde ich meist von Prof. Schweppe persönlich behandelt, habe aber den Eindruck, dass sämtliche Assistenzärzte dort vom Fach sind. Wichtig finde ich z.B. dass man in der Ammerlandklink mit Frauen auf einem Flur liegt, die fast alle Endometriose haben. So kommt man z.B. nicht wie in anderen Kliniken in die Verlegenheit, mit einer frisch entbundenen Mutter auf einem Zimmer zu liegen. Mir hat das sehr gut getan.

Man hat in Westerstede das Gefühl, dass die Ärzte sehr kompetent sind und sehr gut beraten. Ich konnte z.B. Bilder von den Endo-herden sehen und es wurde viel erklärt und man wird dort sehr ernst genommen. Prof. Schweppe selbst macht einem viel Mut, ohne falsche Hoffnungen zu wecken.

Laut Prof. Schweppe ist z.B. nur eine dreimontige Zoladexbehandlung nötig, während andere Ärzte immer noch auf 6 oder 9 Monate schwören.

Ich selbst möchte an dieser Stelle auch nochmal Mut machen. Laut Prof. Schweppe sind die ersten 6 Monate nach einer solchen Zoladexbehanldung diejeingen mit der höchsten Wahrscheinlichkeit, schwanger zu werden. Man hat mir keine Illusionen gemacht und mir noch im Dezember nahe gelegt, nach Ablauf dieser Zeit auf jeden Fall eine künstliche Befruchtung machen zu lassen. Das war dann nicht mehr notwendig - ich bin inzwischen im 5. Monat schwanger!

Also: Auch ein Prof. Schweppe kann keine Wunder bewirken, aber weiterempfehelen kann ich die Klinik auf jeden Fall!!

Gruss, Anna



Re: Ärzte - Experten - Kommt man ran?
Frauchen

Hallo,

vielen lieben Dank für Eure Antworten.

Ich werde es mit der Zusatzversicherung noch einmal in Angriff nehmen. Problem ist, dass die Endo nicht das einzige Hinderniss ist, ich habe in den letzten Jahren gesundheitlich ziemlich daneben gegriffen.

@Anna
Dir steht als Privatpatientin ja eine freie Arztwahl zu... Ich weiss nicht, ob es vergleichbar ist, wenn ich da mit meiner normalen KK-Karte antanze. Schön ist zu hören, dass auch die Assistenzärzte von der Endo bescheid wissen. Ich muss auch selber sagen, dass ich eigentlich nie negative Erfahrungen im Krankenhaus nur wg. meiner Versichertenkarte gemacht habe. Aber gerade von der Ammerlandklinik habe ich zwischendurch echt negative Dinge gelesen, zum Glück scheint es aber in letzter Zeit wieder aufwärts zu gehen.

In der letzten Zeit habe ich schon so viele Behandlungen ohne bleibenden Erfolg inter mich gebracht, dass ich nur noch zu jemanden möchte, der wirklich Ahnung hat. Die Zeit des "wir probieren mal" ist echt vorbei. Vielleicht kann ich die Differenz für die Chefarztbehandlung auch selber zahlen?

Liebe Grüsse



Re: Ärzte - Experten - Kommt man ran?
LaPerla

Hallo,

ich habe auch von Dr. Korell in Duisburg gehört, dass er ein absoluter Spezialist sein soll. Er ist wohl auch Chefarzt, macht aber eigentlich so ziemlich alle Endo-OPs selbst, auch bei Kassenpatientinnen, soweit ich gehört habe.
Schau doch mal auf die Homepage von http://www.habeebee.de.
Dort gibt es ein Forum, wo sich viele von Dr. Korell operieren lassen und sehr begeistert sind.

Tschüssi



Re: Ärzte - Experten - Kommt man ran?
Barbara

Hallo Frauchen !

Es gibt eine neue Methode, die heisst " Fluoreszenzdiagnostik " die die
Endometrioseherde sichtbar macht.
Es wird in Münster vom Dr. Buchweitz durchgeführt.
Tel : Frau Ulff 0251 / 8346000 von 7°° bis 16°° Uhr.

Liebe Grüße
Barbara



Re: Ärzte - Experten - Kommt man ran?
anke

hallo Frauchen,

ich war auch schon 3 mal in der Ammerlandklinik.... ich fand es auch supergut dort. Vorallem, dass man mit vielen gleich betroffenen Frauen auf einem Zimmer liegt. Ich habe allerdings auch schon schlechte Erfahrungen gemacht. Einmal war ich im Sommer dort und es war so voll, dass ich auf einem 4 bettzimmer mit 6 frauen lag. das war nicht so dolle...aber das sollte dich nicht abhalten.
Meine schwester ist bei einem spezialisten in frankfurt. wenn du näheres dazu wissen möchtest, dann schau ich nochmal nach wie der gute mann heisst!

Viel Glück und vor allem LASS DICH NICHT UNTERKRIEGEN!!!!!



Re: Ärzte - Experten - Kommt man ran?
Susi

Hallo Frauchen

Soweit ich gehört habe opperiert Prof. Schweppe nur Privatpatienten,ansonsten habe ich sowie Positives als auch negatives von der Ammerland Klinik gehört. Dr. Korell wurde hier ja schon erwähnt, er ist wirklich ein Spezialist auf diesem Gebiet und auch sehr nett er operiert wie schon erwähnt alle Endopatienten persönlich und seine Assistenzärzte sind zudem auch sehr Kompetent. Letztes Jahr wurde ich auch von ihn operiert aufgrund von Verwachsungen Endo wurde nicht wieder entdeckt. Diese OP hätte in meien Umkreis kein KH ohne Bauchschnitt geschafft .Näheres zu Dr. Korell kannst du im Forum erfahren und auch zu der Ammerlandklinik.

hier die HP Seite : http://213.221.106.91/forum/forumdisplay.php?s=&forumid=20797

LG Susi



Re: Ärzte - Experten - Kommt man ran?
Daniela

Hallo "Frauchen"!

Ich bin am 15.04. in der Ammerlandklinik operiert worden. Meine Erfahrungen sind so lala. Prof. Schweppe habe ich die ganze Zeit nicht gesehen. Operiert hat mich einer der Oberärzte (ich musste mehrmals fragen, bis mir jemand den Namen des Arztes sagte!). Informationen über meine OP habe ich erst einige Tage nach der OP bekommen. Keiner der Ärzte oder Schwestern konnte/wollte mir etwas über meine OP sagen. Das fand ich sehr negativ. Postitiv fand ich aber, dass die beiden Ärzte, die mich dort auf der Station betreut haben, sehr nett und auch kompetent waren. Aber wie gesagt, in den "Genuss" von Prof. Schweppe bin ich als Kassenpatientin nicht gekommen.

Ich wünsche Dir alles Gute!

Daniela