Endometriose und Reha/Kur
Daniela

Hallo!

Bei mir steht eine größere Endo-OP an und die Ärtzin in der Klinik in Westerstede sagte mir, dass im Anschluss an die OP eine Kur angemessen wäre. War schon mal jemand nach einer Endo-OP in einer Reha-Klinik bzw. Kur? Wo gibt es gibt es im PLZ-Raum 4 die Möglichkeiten einer Kur/Reha? Wer stellt den Antrag und wie lange dauert das? Bekomme ich da auch noch Anwendungen bzw. wird da auch noch was mit mir gemacht?

Ich würde mich freuen, wenn mir da jemand was zu sagen könnte. Ich bin auf dem Gebiet nämlich neu. Vielen Dank!

Daniela

[%sig%]



Re: Endometriose und Reha/Kur
Barbara

Hallo Daniela !

Gleich nach der OP, wenn Du noch im Krankenhaus bist, frage Deinen behandelnden Arzt wg, Reha. Er wird dann die Sozialarbeiterin ( im Krankenhaus tätig ) beauftragen, dass sie alles in die Wege leitet.
Von ihr erfährtst Du auch wohin oder was für Möglichkeiten und Auswahl
Dir zu verfügung steht.

Liebe Grüße
Barbara



Re: Endometriose und Reha/Kur
Hildegard

Hallo Daniela,
ich war zur Anschlußheilbehandlung in Bad Salzuflen. Diese Klinik ist auf Endometriose spezialisiert. Ich kann sie Dir nur wärmstens empfehlen. Ich habe dort sehr viel über Endo gelernt; es wurden Vorträge gehalten, was bei einer Unterleibs-Op passiert; die Folgen - was normal ist und wielange die Genesung dauert. etc.
Dort bist Du sicherlich sehr gut aufgehoben.
Liebe Grüße und alles Gute
Hildegard



Re: Endometriose und Reha/Kur
christa

Hallo, nach einer 6 stündigen OP und 3 Wochen Klinikaufenthalt soll ich jetzt nach Bad Waldsee auf Reha. Hat jemand Erfahrung? Habe schon 10 Jahre Endometriose und wurde 2 Mal operiert. Diesmal Bauchschnitt, wobei meine Endometriose am Foramen ischiaticum im rechten Sitzbein sitzt. Weiß vielleicht jemand, ob man mit Endo als chronisch krank gilt oder Behinderung beantragen kann und wo? Danke für Eure Antworten und allen Betroffenen viel Kraft. Liebe Grüße aus Augsburg