endometriose
trang

hallo zusammen

mit 14 jahren habe ich die diagnose endometriose im zusammenhang mit zysten erhalten. nach zwei operationen in der insel bin ich wieder wohl-
auf gewesen, die aufklärung über endometriose habe ich nie erhalten.
immer bei beschwerden haben mir die ärzte allerlei medikamente ver-
schrieben, die nie wirklich geholfen haben. mein austrittsbericht hatte nie
ein arzt verlangt und zum teil haben sie mich als simulantin dargestellt, das
ist hart. die schmerzen sind immer stärker und so habe ich mich an dem
spital, welches die operation im jahre 1991 durchgeführt haben gewandt.
leider haben die mir auch nicht wirklich helfen können und mein leid habe
ich glücklicherweise meiner physiotherapeutin erzählt. die hat mir dann
einen arzt empfohlen, der sich die zeit nahm meine geschichten zu lesen
und mir alles zu erklären. gemäss befund ist bei mir die endometriose
erwiesen, leider ist alles zu eng um die darmspiegelung ohne schmerzen
durchzufürhen zu können und so müsste ich eine narkose erhalten um
diese auszuhalten. meine frage ist nun, wie kann ich meine schmerzen
lindern? an manchen tagen kann ich kaum denken und meine arbeit gut
erledigen. vorallem, wie kann ich mich verhalten, ohne dass jeder im büro
mir unangenehme fragen stellen? auf rat und vorschläge bin ich seh an-
gewiesen und danke euch schon im voraus für die unterstützung.

gruss
trang

[%sig%]



Re: endometriose
Barbara

Hallo Trank !

Wie alt bis Du jetzt, hast Du Kinder ?
Bei einer Endometriose ist man leider ( am besten ) fast ganzes Leben auf
Einnahme von Hormonen verdammt.
Ich habe früher den Fehler gemacht und einfach die Pille abgesetzt.
Leider nach einigen Jahren habe die Quitung dafür bekommen. Die Endo-
herde haben sich im ganzen Bauchraum ausgebreitet.

Liebe Grüße
Barbara



Re: endometriose
trang

guten tag barbara,

in der zwischenzeit bin ich 27 jahre alt, habe noch keine kinder und nicht
einmal ein mann. nach der op ist es mir lange gut ergangen ohne hormone,
ohne info über endometriose und einem arzt, der meine schmerzen als
normal angegeben hat. schliesslich haben frauen monatlich ihre schmerzen
und stellen sich nicht so an, gemäss ihm. schliesslich sind diese kaum zu
ertragen gewesen und ich habe starke mittel genommen um die schmerzen
ertragen zu können, habe danach den arzt gewechselt. diese hat mir die
pille verschrieben.

ich kann mir deine schmerzen gut nachempfinden und die sind sehr stark,
nicht wahr? muss du wieder tabletten einnehmen? hast du kinder?
vorallem, kannst du die endometriose mit der arbeit vereinen? manchmal
habe ich so starke schmerzen, dass ich nicht mehr denken kann und ein-
fach nur auf die zähne beissen kann.

liebe grüsse
trang
p. s. in der zeit indem du die pille genommen hast, auch viel länger als eine
woche die menstration bekommen?



Re: endometriose
Barbara

Hallo Trang !

Ich werde bald 45 . Kinder habe ich keine.
Wg der Endo habe auch mehrere Ops. hinter mir.
Die letzte vor 2 Jahren war eine Total Op. Nach der Op. habe ich 2 Monate
Ruhe gehabt. Danach war es noch viel schlimmer, als die ganzen Jahre zuvor. Leider hat man nicht alle Endoknoten entfernen können, die zum Teil im Douglas Raum sitzen und den Enddarm befallen.
Sonst hätte ich wohl den künstlichen Darmausgang bekommen müssen.
Über 1 Jahr habe ich mich mit den unsagbaren Schmerzen geplagt.
Meine damalige Ärztin hat es aber nicht wahr haben wollen, so nach dem Motto - Endometriose ist schmerzhaft !!!
Ich meine, dass wahrscheinlich viele die nicht selber betroffen sind, können sich überhaupt nicht vorstellen was das für Schmerzen sind.
Danach habe ich den ganzen Mut zusammen genommen, mir gesagt, dass es so nicht weiter gehen kann. Ich muss nach einem Ausweg suchen.
Habe hier im Net sehr viel hilfsreiche Infos bekommen und auch Adressen der Ärzte die über Endo Bescheid wissen.
Jetzt bin ich bei einem in Behandlung. Nehme 2X die Woche niedrig dosiertes Östrogen Pflaster und tgl. 1 Tbl. an Gestagenen.
Seitdem geht es mir deutlich besser. Habe keine Hitzewallungen, Schweißausbrüche mehr. Die "Schlappheit" und Lustlosigkeit sind auch weg.

Ich werde sagen, bevor man sämtliche Ärzte abklappert, die es nur so tun als, ob sie wissen wie man eine Endometriose behandelt, gleich einen Endo
Spezialisten aufsuchen. Damit kann man sich viel Leid, manchmal sogar un-
nötige Operationen ersparen.

Liebe Grüße
Barbara



Re: endometriose
trang

hi barbara,

oh non, ganz schön viel mitmachen müssen und zum glück ist das gröbste
vorbei. nie den wunsch ein kind zu bekommen oder ist die endometriose
der grund dafür? raten die ärzte in diesem fall nicht, alles zu entfernen da-
mit keine schmerzen mehr vorhanden sind? die erste frage von meinem
arzt ist eben auf bebe bezogen.

hitzewallungen sowie schweissausbrüche habe ich nicht, sondern mehr
immer kalt und ziemlich oft wasser lösen. zudem habe ich sehr starken
rückenschmerzen und bauchweh, oft ist die narbe zu spüren und das tut
weh. nach den op's auch eine riesige narbe geblieben, die dir schmerzen
zufügen tut?

ist schon lustig, das die endometriose soviele gesichter hat. der einen tut
sie so weh und der anderen auf eine andere art. was ist besser, soll man
vor der einnahme der pille eine darmspiegelung machen? gemäss mein
arzt erst die wirkung testen und danach hinein gucken wie es innen nach
aussehen tut. was tut die pille eigentlich? soviel ich aus seine worte ent-
nehmen kann tut sie die endometriose austrocknen, den schmerz kann
sie nicht nehmen und dafür ist panadol zuständig, ist das richtig so?

hast du nun gar keine schmerzen mehr? dass finde ich gut. was denkst
du über die umstellung der ernährung, kann das wirklich helfen?

liebe grüsse
trang



Re: endometriose
Barbara

Hallo Trang !

Ja, die Pille hällt die Endometriose im Schach. Sie hilft, dass sie sich nicht weiter ausbreitet. Austrocknen, kann man die Endoherde nur mit der Pille
nicht. Dafür muss man schon was stärkeres einnehmen z.B. GnRH Analoga.
Aber das ist schon eine andere Geschichte.

Mit Umstellung der Ernährung kann man auch die Endo beinflussen.
Ehrlich gesagt, ich habe es aber nie probiert.
Viele Endofrauen haben aber verschiedene Sachen wie, kein Fleisch, Milch
usw. ausprobiert und sind der Meinung, dass es etwas gebracht hat.
Naja, jeder muss es für sich selber herausfinden.

Liebe Grüße
Barbara