Endo und Blähungen?
Tine

Hallo an alle!

Habe hier im Forum gelesen, dass auch Blähungen eine Nebenwirkung der Endometriose sein können. Stimmt das? Das erklärt natürlich einiges..

Tine



Re: Endo und Blähungen?
Stephanie

Hallo Tine,
stimmt, aber meist nur, wenn Darmendo vorliegt. Ich habe Endo, werde mich im April einem Spezialisten in der Ammerlandklinik vorstellen, der mir dann hoffentlich Abhilfe bringt. Das Thema finde ich nämlich sehr unangenehm.

Lieber Gruß
Stephanie



Re: Endo und Blähungen?
Murmelchen

Hallo Stephanie u. Tine,

darf ich fragen, wie sich die Blähungen bei Euch darstellen bzw. wann und wie oft Ihr Blähungen habt? Vor allem während der Mens oder dauernd oder wie drückt sich das bei Euch aus?

Danke!

Gruß
Murmelchen



Re: Endo und Blähungen?
Heike

Hallo Tine und Murmelchen,
Ich habe extreme Probleme mit Blähungen. Die Luft drückt so dermaßen nach oben, das mir oft die Luft wegbleibt. Wenn ich Glück habe, helfen 2 Kautabletten von Saab simplex. Aber meißtens helfen die gar nicht. Habe auch Schmerzen nach dem Stuhlgang. Mal heftig und langanhaltend und mal nur ca. eine Stunde. Das ist dann so ein ziehender Schmerz. Leider sind die Blähungen nicht zyklus-abhängig, sondern durchgehend. Oft drückt die Luft aber auch von innen gegen die Kreuzbein-Gegend. Das ist dann ein heftiger Druckschmerz. Ich muss so manches mal eine leichte Bauchmassage anwenden, ansonsten ist der Schmerz und Druck der Luft nicht auszuhalten. Zur Zeit des Eisprunges und der Regel sind diese Symtome sehr ausgeprägt. Ich hatte vor drei Jahren unter anderem einen Endoknoten im Douglas, bzw. hinter der Gebärmutter. Ich hoffe nicht, dass
dort wieder etwas gewachsen ist. Muss ich noch geziehlt abklären lassen.
Bei der letzten BS vor 3 Wochen, war bei der rektovagingalen Untersuchung mehrere Verknotungen zu tasten. Bei der BS konnte man dann leider nichts finden. Trotz Experten ein schlechter Trost. Denn die Blähungen, leichten Durchfälle und Schmerzen nach dem Stuhlgang, sprechen eigentlich für neue Herde.
Ich bin manchmal echt verzweifelt, da ich in 3 Wochen 5 Kg. abgenommen
habe. Ich denke, dass es der Stress, durch die Schmerzen, etc. kommt. Denn die Schildrüse scheint in Ordnung zu sein. Also ich kenne das Problem
mit der blöden Luft nur zu gut.
LG. Heike



Re: Endo und Blähungen?
danny

hallo ihr lieben,

ich habe ganz fürchterliche blähungen gehabt. besonders morgens nach dem aufstehen und essen. man sagt dazu auch winde... und genau so empfinde ich das. (nochmal verstärkt während der periode)

seit ich meine ernährung umgestellt habe und auf einige dinge verzichte (milchprodukte, nüsse frisches obst wenig brot) geht es viel besser. ich nehme dazu auch chinesiche tropfen.
ich versuche öfter am tag warme speisen und warme flüssigkeit (trinke 2l fencheltee am tag)
zu mir zu nehmen und den magen nicht leer werden zu lassen.

was mir auch ein wenig hilft.
ist konzentrierter fencheltee, oder wenn es ganz herbe ist fenchel kümmel anis.
wenn ich sehr starke schmerzen habe zb. nach durchfall nehme ich kümmel zäpfchen carum carvi und iberogast tropfen.
das sind alles pflanzliche sachen, wo ich denke, dass man nichts falsch machen kann ob es wirklich hilft ist ja leider bei jedem anders.

sehr schön ist auch, wenn der partner einem den bauch mit bäbybäuchleinöl von weleda einreibt... mit kümmel und mandel... das ist dann zwar mehr balsam für die seele ... aber das ist ja ganz genauso wichtig.... wärmflasche ist so eine sache... muss jeder für sich selber ausprobieren.

ich hoffe, der ein oder andere tip wirkt bei euch.....

pfefferminz wirkt übrigens auch beruhigend .. stopft aber ..

und für alle teeliebhaber... gibt es von janosch den langschläfertee mit
fenchel anis pfeffermins und lavendel.... schmeckt sehr lecker!

liebe grüsse danny



Re: Endo und Blähungen?
Heike

Liebe Danny,

danke für die vielen Ratschläge. Also Iberogast hilft mir auch. Besonders, wenn die Übelkeit dazu kommt. Ich habe auch arge Probleme mit den Blähungen. Kannst Du mir sagen, woher die eigentlich kommen? Und wenn man jedesmal beim Stuhlgang mal leichtere, mal stärkere Schmerzen, verbunden mit ständigen Blähungen hat, heißt das gleich, dass man Darmendo hat? Letzte Darmspieglung eineinhalb Jahre her. OB. Die Schmerzen im Unterbauch sind bei mir so eine Art Ziehen, nach dem Stuhlgang. Wäre toll, wenn Du mir meine Fragen beantworten könntest. Ach ja, alle 2 bis 3 Tage habe ich auch leichten Durchfall, wenn man dass so nennen kann. Ich würde es eher so beschreiben: Der Stuhlgang kommt dann mit einer extremen Geschwindigkeit "rausgeschossen" und ist eher etwas weicher, nicht so extrem wie Durchfall, aber ähnlich. Würde mich über eine Antwort sehr freuen. LG. Heike



Re: Endo und Blähungen?
danny

Hallo heike,

leider kann ich dir darauf überhaupt keine antwort geben. was ich halt laienhaft vermute ist, dass der darm einfach völlig irritiert ist. so wie beim klassischen reizdarm und einfach überreagiert....
kann ich aber auch völlig daneben liegen mit meiner vermutung.
da ich anfangs dachte ich hätte einen reizdarm, war ich erst im reizdarmforum und die symptome sind doch recht ähnlich.
ich habe mir aufgeschrieben was ich esse und dadurch erkannt, weche dinge ich nicht mehr vertrage (milchprodukte, kaffe, nüsse, obst) die hab ich vorher schon nicht so gut vertragen und nun gehen sie gar nicht mehr.
wenn ich nicht plötzlich blut während der periode im stuhlgang gehabt hätte, würde ich wohl heute noch denken, ich hab einen reizdarm.
wichtig bei der darmspieglung ist, dass sie während der periode gemacht wird. (hat man mir gesagt) das merkwürdige ist halt, dass der gastroenterologe auch noch gesagt hat, dass man in den meisten fälle die endometriose am darm nicht bei einer darmspieglung erkennen kann......

also bei mir sind die beschwerden abhängig von dem was ich esse. wenn ich es nicht vertrage dann bekomme ich höllische blähungen und am nächsten tag weichen stuhlgang mit krämpfen schweissausbruch und muss bis zu 10 mal bis manchmal nur fllüssig kommt und alles raus ist. dann ist ruhe. dann zwei tage nichts und wenn ich pech hab das gleiche spiel nochmal. hab mich teilweise schon stunden auf der toilette verbracht mit kissen und wärmflasche.
sieht so aus, als fallen die beschwerden bei jedem anders aus und ab wo die darmendo beginnt kann ich dir auch nicht sagen.
typisches merkmal ist wohl ... wie bei mir, dass die darmbeschwerden auch zyklisch bedingt sind... also mit der periode blut, blähungen und verstopfung.. bis zum eisprung danach, normalisiert es sich ein wenig, es sei denn, ich esse was "falsches"....

jetzt habe ich so viel geschrieben und helfen konnte ich dir auch nicht :(
aber vielleicht versuchst du mal ein paar alternativ medikamente... bei mir ist es seit dem ein klein wenig besser geworden ....

liebe grüsse
danny



Re: Endo und Blähungen?
Heike

Liebe Danny,

ist echt lieb von Dir, dass Du mir geantwortet hast. Ich habe auch schon bei 2 Zyklen But im Stuhl bemerkt. Im Moment versuche ich recht positiv zu denken. Und ich warte mal die nächsten Zyklen ab. Vielleicht hat sich bei mir wieder ein Knötchen im Douglas gebildet. Als der raus war, waren die Darmbeschwerden sofort weg. Also die Blähungen, Darmkrämpfe und der immer geschwollene Bauch auch. Lieben Dank noch mal an Dich. Das mit dem Tee probiere ich auf jeden Fall.
Schönes Wochenende und positiv denken. Bald scheint die Sonne bestimmt wieder!!!

LG. Heike



Re: Endo und Blähungen?
danny

.... hallo heike,

komme gerade von einer geburtstagsfeier... aiaiai hab mal wieder dinge gegessen, die ich hätte besser lassen sollen.... könntest mich jetzt auch an eine schnur hängen :-)
na mal sehen was das we bringt... ich hatte ja so ein merkwürdiges erlebnis... habs schon gepostet mit plötzlich ganz viel blut...

genau.. die sonne scheint ... halten wir ihr unsere bäuche entgegen.. :-)
ich werde übrigens mal die salbe ausprobieren, die wolfgang hier anbietet...

liebe grüsse danny

wieviele ops hattest du schon? und wie lange war es gut bei dir?



Re: Endo und Blähungen?
danny

bist du die heike, die mit vicky schreibt???



Re: Endo und Blähungen?
Heike

Liebe Danny,

ja, ich schreibe mir mit Vicky. Ist auch `ne ganz Liebe.

Finde ich toll, dass Du so eine tolle Feier hattest. Ich hoffe, dass Du nicht so viel (Aua) Bauch heute hasst. Und vor allen Dingen keinen Kater!!!

Aber man muss sich auch mal einen gönnen, um so richtig den Frust rauszulassen. Immer Jammern bringt auch nichts. Ich habe die Erfahrung gemacht, wenn man zu sehr in sich reinhört, wird es oft noch schlimmer.

Das heisst nicht, dass man gar nicht jammern sollte. Nur man muss sich den Schmerzen stellen, sie annehmen und für sich das Beste daraus machen. Ich bin schon lange am überlegen, so etwas wie Bauchtanz, oder ähnliches anzufangen. Denn das tut dem Unterleib und dem Darm bestimmt gut. Na mal sehen, ob ich mich mal aufraffen kann. Denn meißtens haben wir Endofrauen ja nicht nur ein Problem, sondern gleich mehrere. So müssen wir uns wohl auch mal selbst helfen, ohne immer auf die Ärzte zu vertrauen, ne?

So nun hoffe ich, dass wir alle ein schmerzfreies und schönes Wochenende haben und grüsse ganz lieb....

Heike