Prof. Dr. med. Thomas Römer

Mitglied im Expertenrat
Prof. Dr. med. Thomas Römer

geboren am 18.10.1962 in Ilmenau / Thüringen

verheiratet, 1 Kind

1982-1988 Medizinstudium Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald
1990-1995 Facharztausbildung Universitäts-Frauenklinik Greifswald
1989-1995 Promotion an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald "Diagnostik und Therapie der sterilen Ehe unter besonderer Berücksichtigung der tubaren Sterilität"
1994 Forschungsaufenthalt (Research Fellowship) am Departement of Obstetrics and Gynecology
Bowman Gray School of Medicine, Wake Forest University Winston-Salem, North Carolina (USA)
(Förderstipendium der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe)
1995 Habilitation an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald "Zum Stellenwert der Hysteroskopie in der Diagnostik, Therapie und Prävention von Infertilitätsursachen und Blutungsstörungen."
1995 Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
1995 Lehrbefugnis (Privatdozent) Medizinische Fakultät der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald
1995 Oberarzt, Universitäts-Frauenklinik Greifswald
1997-4/1999 Leitender Oberarzt, Universitäts-Frauenklinik Greifswald
5/1999-3/2001 C3-Professur für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Universität zu Köln
Seit 01.04.2001 Chefarzt der Abteilung für Frauenheilkunde und Geburtshilfe am Evang. Krankenhaus Köln-Weyertal, Weyertal 76, 50931 Köln (www.evk-koeln.de)
Funktionen
  • Vizepräsident der AG Gynäkologische und Geburtshilfliche Endoskopie (seit 1998),
  • Vorstandsmitglieder der Niederrheinisch Westfälische Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (Schriftführer seit 2002)
  • Wissenschaftlicher Beirat der Stiftung Endometriose
  • Wissenschaftlicher Beirat des Europäischen Endometriose Informationscentrums (seit 1998)
  • Sekretär der Deutschen Menopause Gesellschaft e.V. (1998-2004)
  • Vorstandsmitglied Norddeutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (1998-1999)
Preise und Stipendien
1986 Preis der Medizinischen Fakultät der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald für die Diplomarbeit
1994 Förderstipendium der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (USA - Aufenthalt)
1994 Posterpreis International Congress on Menopause, Stockholm / Schweden
1995 Posterpreis Baltic Sea Conference on Gynecology and Obstetrics, Malmö / Schweden
1997 1. Preis "Best Video" VI European Congress of Gynaecological Endoscopy, Birmingham / Großbritannien
Wissenschaftliche Arbeiten
u.a. Herausgeber der "Frauenärztlichen Taschenbücher"
Herausgeber "Wörterbuch der Gynäkologie und Geburtshilfe"
Herausgeber "Therapeutisches Wörterbuch Gynäkologie und Geburtshilfe"
Bücher: 12
Buchbeiträge: 45
Publikationen: 175
Vorträge: 585