Profile picture for user ET

ET

HPV- Impfung und Endometriose

Hallo, ich habe Endometriose und habe eine Vermutung, was aber nichts heißen muss, dass das mit der HPV-Impfung, also der Gebärmutterhalskrebsimpfung zu tun hat. Ich würde gerne wissen, wer von euch auch diese Impfung bekommen hat und Endometriose hat bzw auch wer diese Impfung nicht hat aber dennoch unter Endometriose leidet. 

Hallo,

Das ist vom wissenschaftlichen Standpunkt her absolut nicht möglich. 
Ich habe Grad 4 Endo 2016 diagnostiziert bekommen und mich nun 2019 (hatte gespart) gegen HPV impfen lassen.
Die Endo ist nicht wieder gekommen oder Ähnliches. 
da besteht wirklich kein Zusammenhang. Viele junge Mädchen bekommen die Impfung und leider haben nun mal auch 10% der gebärfähigen Frauen Endo. 

Hi ET,

ich habe davon auch schon mal gehört, aber soweit ich weiß, ist ein Zusammenhang wissenschaftlich überhaupt nicht erwiesen. Wenn ich Google frage, finde ich sogar widersprüchliche Aussagen, also auch, dass die Impfung vor Entartungen des Gewebes schützen kann. Ich persönlich finde es immer etwas schwierig, chronische Krankheiten auf lange zurückliegende, einmalige Trigger zurückzuführen. Dennoch denke ich auch, dass Impfungen mehr Risiken bereithalten als die "klassischen" Impfrisiken, die ja schon recht schnell nach der Impfung auftreten. Gerade bei chronischen Krankheiten, vor allem auch im immunologischen Bereich, kann ich mir persönlich einen Zusammenhang vorstellen. Dennoch denke ich auch, dass die Erkrankung Endometriose so individuell ist wie die betroffenen Frauen und jeder für sich selbst herausfinden muss, was die Krankheit heraufbeschworen haben könnte (Psyche, Ernährung, Stress, Umweltfaktoren, etc.) und was einem gut tut. 

 

Um deine Frage zu beantworten: Ich habe die Impfung auch erhalten und habe heute Endometriose, Grad 4. Ob die Impfung daran Schuld ist, vermag ich nicht zu sagen, glaube aber auch, dass in meinem Fall andere Faktoren eine sehr große Rolle spielen. 

 

Ich wünsche dir alles Gute!  

 

...also ich habe Endo Grad 4...

...und hatte keine HPV-Impfung und wurde mittlerweile 4 Mal operiert wegen Endo usw.

Ich glaube das sowas auch häufig vererbt wird, ist bei uns leider auch so.

Allerdings habe ich auch keine Gebärmutter mehr aber mein Gebärmutterhals ist noch da.

Und meine Endo kommt auch immer wieder, ich hoffe jetzt seit Dez. 2019 unter Visanne wird es besser, zwar nicht optimal aber ich hoffe auf Dauer !!!!

Da gibt es keinen…

Da gibt es keinen Zusammenhang. Die Impfung ist erst seit einigen Jahren verfügbar und Frauen meiner Generation (bin jetzt 40) haben sie üblicherweise nicht erhalten, weil das wenig Sinn macht, wenn man bereits sexuell aktiv war. Da ist man dem Virus sehr wahrscheinlich schon begegnet und profitiert nicht mehr von der Impfung. Trotzdem ist Endo auch bei Frauen meines Alters sehr verbreitet. Ich bekam die Diagnose mit 32, Endo Grad IV, niemals eine HPV-Impfung gehabt.