Schmerzen in den Beinen

Ich wurde 2011 operiert . Ich bekam aufgrund von Endometriose die Gebärmutter entfernt, sowie 30 cm Darm.

Dann war ich 5 Monate beschwerdefrei.

Aber plötzlich traten schlimme Beinschmerzen auf, es ist wie ein ziehen bei einer starken Grippe zu vergleichen .

Niemand fand etwas.

War beim Neurologen, Rheumatologen, Orthopäden....

Kurze Zeit später bekam ich auch starke Steißschnerzen.

Ich kann kaum.nich sitzen und es wird immer schlimmer.

Oft lese ich das die Endometrioseschmerzen nur an der Hinterseite d Oberschenkel auftreten.

Über Erfahrungen von euch wäre ich sehr dankbar.

Wohne in der Nähe von Aschaffenburg.

 

Lg

Hi bienchen27,

...die Gebärmutter zu entfernen auf Grund von Endometriose bringt leider meistens nichts, ich habe auch meine Gebärmutter weg aber auf Grund von Adenomyose.

Denn Endometriose habe ich leider weiterhin bzw. hatte ich letztes Jahr eine OP wegen Endo an den Harneitern, an den Eierstöcken usw.

Diesbezüglich nehme ich auch Zafrilla, denn sonst wär ich gar nicht überlebensfähig.

Die Sache mit dem Rücken (also unterer Rücken, Lendenwirbel) kenne ich leider auch und das zieht mir in die Beine, denn ich habe eine ständige Lendenwirbelentzündung auf Grund der Endo, ich habe mittlerweile aber 4 OP´s hinter mir und so wie es aussieht, muss ich mich auf Grund einer Zyste wieder operieren lassen, leider.

Und solange ich noch gehen kann und mit Morphium meine Rückenschmerzen ab und zu in den Griff bekomme, lass ich da keinen Arzt dran, ich habe keine Nerven mehr mittlerweile auf die ganzen OP´s, da ich auch noch eine inoperable Darm-Endo habe (leider zu nah am Schließmuskel)....irgendwann hat man die Schnauze voll und kann keine OP-Säle mehr sehen.

Guck mal hier, die Erklärung der Rückenprobleme:

Die Endometriose des Ischiasnervs führt zu einer typischen Ischialgie mit starken, nahezu unerträglichen brennenden oder elektrischen Schmerzen im tiefen Rückenbereich, im Gesäss, an der Oberschenkel-Rückseite bis hin zu den Waden und Füssen, vor allem an der äusseren Kante des Fusses. Diese Schmerzen können entweder nur in einigen dieser Bereiche oder in den gesamten hinteren Beinen („Ischiasnervschmerz“) auftreten. Ein entscheidender Unterschied zu ähnlichen Schmerzen bei Bandscheibenvorfällen: Bei der Endometriose des Ischiasnervs sind die vorderen Seiten der Oberschenkel schmerzfrei.  

https://blog.possover.com/de/neuropelveologie/endometriose-des-ischiasnervs-und-der-sakralwurzeln-diagnose-und-behandlung-im-rahmen-der-neuropelveologie#:~:text=Die%20Endometriose%20des%20Ischiasnervs%20f%C3%BChrt,der%20%C3%A4usseren%20Kante%20des%20Fusses.

 

Danke

Hallo Mimi,

das tut mir leid, dass du wegen der Endometriose auch so leiden musst.

Das was du einnimmst, ist fast das gleiche Visanne, die hat bei bei starke Migräne ausgelöst.

Darf ich fragen, was du für ein Schmerzmittel einnimmst.

Liege hier und habe gerade tildin eingenommen, was aber nicht groß hilft.

Ich hoffe, dass du dich vielleicht doch noch am Darm operieren lässt und evtl nur kurzfristig einen künstlichen Ausgang benötigst.

Ich wäre leider fast gestorben, aufgrund eines Darmverschlusses, deshalb musste die OP sein.

Wo wurdest/wirst du operiert?

Ich würde in Gießen von Dr hackethal operiert.

Noch eine Frage zur Blase Endometriose, wie hast du diese bemerkt?

Ich danke dir und wünsche dir von Herzen gute Besserung.

Einen schönen Abend

 

 

...ich nehme Morphium...

...wenn dich starke Schmerzen habe.

Die Blasenendo habe ich bemerkt, indem ich rechts unten extreme Unterleibsschmerzen hatte und dadurch wusste ich das irgendwas nicht in Ordnung ist.

Denn leider bei keiner meiner 4 OP´s wurde im Vorfeld, im vaginalen Ultraschall die Endo erkannt, ich musste immer auf meinen Körper hören und mich operieren lassen und während der Bauchspiegelung wurde dann die Endo erkannt.

Mit Zafrilla komme ich einigermaßen klar, ich hatte früher Migräne und diese ist dadurch fast verschwunden aber ich wünschte auch, ich müsste die Hormone auf Grund der Endo nicht nehmen, denn ich habe leider dadurch heftige Gelenkschmerzen und fettige Haut und Haare bekommen.

Ich lebe mittlerweile damit und verstehe meinen Körper ganz gut und merke diesbezüglich wenn ich mal wieder auf den OP-Tisch sollte, ich habe auch einen GdB wegen der Endo.

Dir auch alles Liebe.

 

GdB

Hallo Mimi,

Darf ich fragen welchen GdB du hast und wie du das erreicht hast?

 

Hi Mausebär...

...ich habe GdB 30 aber ich habe Widerspruch erhoben, da mir 30 zu wenig sind (aber das dauert noch....)

Ich habe mit Hilfe des VdK´s einen Antrag beim Landesamt gestellt, inkl. meiner Arzt- und OP-Berichte.

Und daraufhin habe ich den GdB erhalten.

Bein- und Steißbeinschmerzen

Wenn Tilidin nicht hilft, könnten es meiner Erfahrung nach Nervenschmerzen sein. Bist du auch im Endometriosezentrum des Uniklinikums Gießen gewesen? Ich würde mich dort noch mal vorstellen. Habe dort gute Erfahrungen gemacht. Ich wünsche dir viel Erfolg und lass dich von den Schmerzen nicht unterkriegen! 

Danke Polly

Darf ich fragen von wem du in Gießen behandelst wurdest?

Ich würde wür Dr Hackethal operiert und war sehr zufrieden.

War dann aber nochmals da und Dr Oemke finde ich persönlich nicht gut.

Er hat mich damals rektal untersucht, so das wir die Tränen kamen.

Er ist sehr unsympathisch, aber das ist nur meine persönliche Meinung.

Lg und gute Besserung

Profile picture for user Isi

Isi

@ bienchen27...

Ich hatte auch immer so ein Ziehen und Schmerzen in den vorderen Oberschenkeln, besonders nachts. Zusätzlich starke Rückenschmerzen im Lendenwirbel. Hatte jetzt 5 Behandlungen beim Osteopathen und es geht mir aktuell so gut wie schon lange nicht mehr. Bin zwar nicht beschwerdefrei, aber es fühlt sich alles deutlich stabiler an. Übrigens wohne  ich auch zwischen WÜ und AB 😊

 

Danke ISi

Denkst du das diese Schmerzen von der Endometriose kam?

Wurdest du operiert aufgrund der Endometriose?

Bei wrkchem Osteophaten warst du , ich wohne 30 km von AB entfernt.

Wo meint der Osteophat wo die Schmerzen herkommen?

Danke

 

Profile picture for user Isi

Isi

Schmerzen von der Endometriose?

Kann ich nicht sagen, da ich auch einen Bandscheibenvorfall habe. Der Osteopathe löst ja Blockaden und behandelt den ganzen Körper. Mir hat es jetzt erstmal geholfen, bin aber davon überzeugt, dass die Schmerzen wieder mehr werden. Ich hatte 12/18 eine oberflächliche Sanierung wegen Zysten und mit dem Ausmaß hatte keiner gerechnet.  Ob ich mich zur großen Sanierung durchringen kann, mal schauen. Bin nächste Woche erstmal wieder in der Endometriose Sprechstunde. Übrigens nehme ich seit 1/19 die Visanne hat mir allerdings gegen die Rücken- und Beinschmerzen  nicht geholfen. Lediglich das ausbleiben der Periode ist von großem Vorteil. Mein Osteopathe hat leider eine sehe sehr lange Warteliste. Mittlerweile 1 1/2 Jahre. Leider kann man hier keine PN schreiben 😕

Hallo Isi

Ich habe auch einen medialer npp lumbocsaral und spondylathrose.

Der Neurochirurg sagte aber davon wurden die schmerzen nicht kommen.

Ich kann auch oft kaum sitzen .

Was komisch ist, dass ich im März operiert wurde und im August begannen die Schmerzen.

Ich habe schon extreme schmerzen es ist immer ein schlimmer Druckschmerz und oft auch so als ob ich immer Stuhlgang machen müsste.

Ich hatte ja eine Darmteilersektion.

Ich weiß nicht mehr was ich glaube soll, oft ist der schmerz auch brennend oder so wie geschürft am Steiß.

 

Dir einen schönen Abend