Übelkeit wegen Verwachsungen

Hello zusammen

Seit ca. 1 Jahr habe ich immer wieder Halsschmerzen und Übelkeit. Ich habs nun letzte Woche meinem Hausarzt gezeigt. Er hat mir Magenschoner (Pantoprazol) verschrieben und meinte, dass es sein kann, dass Verwachsungen den Magen nach unten ziehen, dadurch die Magenklappe nicht mehr richtig schliessen kann und dadurch wiederum in der Nacht Magensäure zurück fliesst.

Seit einer Woche nehme ich nun den Magenschoner ein und habe ausser Übelkeit keine Beschwerden  mehr. 

Ich kann mir das nur schlecht erklären, deshalb meine Frage: Hat jemand damit Erfahrung?

 

Liebe Grüsse

Erfahrungen mit…

Erfahrungen mit Verwachsungen habe ich mehr als genug, leider. Aber das Verwachsungen den Magen so runter ziehen sollen das die Magenklappe nicht mehr schliesst habe ich noch nicht gelesen. Bevor du weiter Pantoprazol nimmst was auch Nebenwirkungen haben kann und zusätzlich beim Versuch des absetzten meist mehr Probleme verursacht in Bezug auf zuviel Magensäure. Würde ich um einen Überweisung zum Gastroenterologen bitten. Da kann weitere Diagnostik laufen wie Magenspiegelung etc. Dann kann auch geklärt werden ob deine Magenklappe wirklich nicht schliesst.

 

Alles Gute !

Liebe Yara

Danke für deine Antwort. 

Anfang 2019 hatte ich eine Magen- Darmspiegelung. Der Arzt hat da jedoch ausser einem Polypen im Darm nichts gefunden.

Ich habe auf der rechten Seite, von Blinddarm bis hoch unter die Rippen ständig Schmerzen. Der Bauch ist weich aber beim Drücken schmerzt es extrem. Aufgrund dieser Schmerzen habe ich auch die Spiegelung Anfang 19 machen lassen.

 

Ich kann mir echt nicht erklären woher das kommen könnte.

Darf ich fragen, welche Erfahrungen du mit Verwachsungen gemacht hast? 

Hallo Lilu, ich habe leider…

Hallo Lilu,

ich habe leider keine Erfahrungen mit Verwachsungen, aber habe auch Pantoprazol nehmen müssen wegen einer Magenschleimhautentzündung. Dazu muss man sagen, dass diese nur zufällig entdeckt wurde und ich eigentlich keine Magenbeschwerden hatte. Erst als ich Pantoprazol genommen habe, habe ich Magenschmerzen und Übelkeit bekommen. Daher möchte ich hier Yara's Aussage noch einmal unterstützen und dir raten, mit der Einnahme von Pantoprazol vorsichtig zu sein. Man darf es auf jeden Fall nicht zu lange nehmen.

Liebe Sabi14   Danke für…

Liebe Sabi14

 

Danke für deine Antwort. Ich nehme den Rat ernst und werde die Pantoprazol heute absetzen. Ich weiss ja nun, dass es mir besser geht wenn ich sie nehme. Die Dauereinnahme sollte jedoch nicht die Lösung sein.

 

Wurde deine Magenschleimhaut mit Pantoprazol therapiert oder wurde noch weiteres gemacht?

 

Liebe Grüsse, Lilu

Hallo Lilu, ich sollte neben…

Hallo Lilu,

ich sollte neben der Einnahme von Pantoprazol auch meine Ernährung für eine Weile umstellen, also nur leicht verdauliches und nichts fettiges oder scharfes essen. Ansonsten wurde nichts gemacht. Vielleicht kannst du ja auch über die Ernährung etwas verbessern, ein Freund hat mir erzählt, er hat auch Probleme mit zurück fließender Magensäure und ihm hilft es, kleinere Portionen zu essen z.B.

Liebe Grüße, ich hoffe du findest eine dauerhafte Lösung, die dir gut tut :)

Liebe Lilu ,   die Schmerzen…

Liebe Lilu ,

 

die Schmerzen  im Bauch die du hast können durchaus von den Verwachsungen kommen.Wie viele Ops hattest du den schon und waren die mit Bauchschnitt oder laparoskopisch ?

Wurde ausser der Magen-und Darmspiegelung sonst noch etwas untersucht ? 

 

Ich hatte schon einige Operationen nicht nur wegen Endometriose auch wegen anderem. Die Verwachsungen kommen meist wieder, wenn man Pech hat auch schlimmer. Man kann eigentlich nur hoffen das es beim nächsten Mal "schmerzfreier" verwächst.

Guten Abend Ladys:)  Liebe…

Guten Abend Ladys:) 

Liebe Sabi14: Meine Ernährung kann ich durchaus noch etwas umstellen und werde das sicher machen. Die Portionen habe ich schon halbiert, da ich bemerkt habe, dass die Schmerzen auf der rechten Seite (von Blinddarm unten bis hoch unter die Rippen) so erträglicher werden. Nehme dadurch aktuell auch Gewicht ab, was mich natürlich freut.

Danke Dir für deine hilfreichen Antworten und Hoffnung:) 

 

Liebe Yara: 

Ich hatte bisher nur eine Laparoskopie, im 2017. Anschliessend wurde wegen ständiger Schmerzen auf der rechten Seite eine Magen- Darmspiegelung gemacht. Im 2019 hatte ich auch noch eine hysteroskopische Myomektomie. Mehr wurde nicht untersucht oder gemacht

 

Eine weitere Laparoskopie möchte ich möglichst verhindern weil die Angst vor Verwachsungen gross ist. Was hast du für Beschwerden von Verwachsungen, wenn ich fragen darf? 

Liebe Lilu ,   ein erneute…

Liebe Lilu ,

 

ein erneute Laparoskopie nur wegen Verwachsungen birgt leider immer das Risiko das sich danach das Problem noch verschlimmert. Lieder kann man Verwachsungen mit bildgebenden Verfahren so gut wie nicht nachweisen. Es sei den man hat Engstellen im Darm, aber dann hat man meist noch andere Probleme.

Die von dir weiter oben beschriebenen Schmerzen bei weichem Bauch, kenne ich auch. Richtig schmerzfrei war mein Bauch seit Jahren nicht mehr. Mehr Schmerzen habe ich rund um den ES und natürlich zur Mens. Ansonsten immer wieder Probleme mit dem Darm, aber das ist bei einem Verwachsungsbauch schon normal.

Warst du wegen der Schmerzen schon beim Osteopathen? Ein guter Osteopath kann hilfreich sein.

Wegen der Übelkeit das kann auch eine Nahrungsmittelintoleranz sein. Hast du in dieser Richtung schon etwas unternommen ?

Beim Osteophaten war ich…

Beim Osteophaten war ich noch nicht. Beim Arzt wurde mir Neuraltherapie empfohlen. Ich finde nur leider im Moment keine Zeit dazu:(

 

Lebensmittelunverträglichkeiten hab ich testen lassen. Ausser Gluten und schwach Milch hatnichts angegeben.

 

Liebe Grüsse und danke viu mau:) 

Lilu