Visanne - Blutungen ? *verzweifelt*

Liebes Forum, 

 

ich habe zwei Zysten, eine pro Eierstock. Durchmesser circa 35 mm und 38 mm. Letzte Kontrolle erfolgte im März. Da mein Kinderwunsch vorhanden aber nicht aktuell ist, wurde mir empfohlen mit einer Op bis direkt vor dem Schwangerschaftsversuch zu raten. Meine Beschwerden lassen dies zu, Schmerzen habe ich nur ab und zu und nie zu stark. Seit März nehme ich die Visanne, leider habe ich seitdem immer wieder Blutungen. Meine Regel kommt abgeschwächt, dazu kommen Zwischenblutungen, meist zur Mitte des Zyklus. Ich hatte bis jetzt eine Pille oral eingenommen. Meine Expertin hat mir vor rund zwei Wochen  geraten, für einige Zeit 1 1/2 bis zwei Pillen vaginal zu nehmen - ich nehme nämlich zudem Johanniskraut ein, das die Wirkung der Visanne beeinträchtigen kann. Jetzt sind die Blutungen stark besser geworden, aber drei bis vier Tropfen Blut sind doch immer wieder da. Ist das normal? Würdet ihr eine Abbruchsblutung machen? Meine Ärztin hatte gemeint, ich solle dies tun, wenn die Blutung bei doppelter Einnahme nach sieben Tagen nicht verschwindet. Aber gilt das bereits als Blutung? Außerdem habe ich wahnsinnige Angst, dass die Blutungen nach der Abbruchsblutung auch wiederkommen. Das ist die letzte Möglichkeit, die ich noch habe, dann muss ich wohl einsehen, dass Visanne nicht funktioniert und was dann?! Ich bin ehrlich gesagt schon etwas verzweifelt ... ich will, dass es klappt, es ist doch die beste Behandlung für Endometriose... 

 

Vielen Dank! 

Johanniskraut effiziert in…

Johanniskraut effiziert in Darm und Leber bestimmte Enzymsysteme, welche für eine beschleunigte Metabolisierung bestimmter Medikamente verantwortlich sind.

Es wird darauf hingewiesen, dass die Kombination oraler Kontrazeptiva mit Johanneskraut eine Wechselwirkung wie beispielsweise eine Reduzierung der Wirkung des Kontrazeptivums ermöglichen könnte.

Dem vorzubeugen setzt eine höhere Dosis des hormonellen Präparats voraus, um letztendlich die gleiche Menge an Wirkstoffen für einen optimalen Effekt im Organismus (Effektivdosis) zu generieren. Die Blutungen könnten ein Hinweis auf ein fortbestehendes Ungleichgewicht zugunsten des Johanniskrauts sein.

Um einer höheren Dosis zu entgehen, empfiehlt es sich, das Johanniskraut abzusetzen oder in seiner Dosis zu reduzieren.

Danke, also liegt es…

Danke, also liegt es scheinbar wirklich am Johanniskraut. Wûrden Sie mir trotzdem noch den Versuch einer letzten Abbruchsblutung mit anschließender doppelten vaginalen Dosis empfehlen? Kann es auch sein, dass Visanne generell nicht vertragen wird uns Blutungen hervorruft? Davor habe ich wirklich Angst... 

Sie schreiben oral - ich…

Sie schreiben oral - ich nehme visanne seit rund 10 Tagen vaginal in doppelter Dosis 

Hallo,

Könnte auch die nicht operierte Endometriose sein warum die Visanne nicht funktioniert. Wurdest du noch nie operiert? Sind die Zysten denn bestimmt Endometriosezysten? Warst du in einem Endometriosezentrum? 
finde die Vorgehensweise mit der Op bis knapp vor KiWu zu warten eigenartig, so weißt du ja gar nicht was in dir drin überhaupt los ist. Lg

Ja, das war ich, ich war bei…

Ja, das war ich, ich war bei der Charité und einem weiteren Endometriosezentrum. Überall die gleiche Aussage - ich soll mit der OP abwarten, da jedes Mal Zellen absterben und dadurch die Wahrscheinlichkeit einer erfolgreichen Schwangerschaft sinkt. Die Charité hat mir auch offen gesagt, dass sie mit 31 nicht mehr lange warten würde und damit haben sie natürlich recht. Aber zur Zeit ist es leider keine Option. Dann hoffe ich einmal, dass es nicht an der OP liegt. Schokoladenzysten sind es angeblich ganz, ganz sicher. 

"Wûrden Sie mir trotzdem…

"Wûrden Sie mir trotzdem noch den Versuch einer letzten Abbruchsblutung mit anschließender doppelten vaginalen Dosis empfehlen?"

Sie sollten wissen, dass ich kein Arzt bin, daher sollte derartiges, wenn möglich, mit einem (kompetenten) Arzt besprochen werden. Ich kann daher keine verbindliche Aussage äußern.

"Sie schreiben oral - ich nehme visanne seit rund 10 Tagen vaginal in doppelter Dosis"

Die Wirkung einer vaginalen Einnahme erfolgt durch die Aufnahme der Schleimhäute in den Blutkreislauf und wirkt aufgrund der Zirkulation systemisch. Da die Summe der abgegebenen Hormone für eine zunächst lokale Wirkung ausgelegt sind, und die Aufnahme im Blutkreislauf als Nebeneffekt klassifiziert wird, dürfte es zu keinen Komplikationen in Kombination mit dem Johanniskraut führen. Allerdings sollten Sie sich regulär über die Nebenwirkungen der für Sie verordneten Medikamente informieren.

Nehmen Sie hingegen zusätzlich oder lediglich oral verabreichte hormonelle Medikamente ein, besteht die Wahrscheinlichkeit einer Wechselwirkung mit Johanneskraut, und kann folglich die Wirkung des (hormonellen) Medikaments beeinträchtigen. Der Sinn einer Kompensation durch eine vaginale Applikation obliegt dem Arzt.

 

 

Danke für die Antwort. Also…

Danke für die Antwort. Also hatte meine Ärztin recht, es vaginal zu versuchen. Leider bedeutet dies dann auch, dass ich trotz doppelter vaginaler Dosis noch immer Blutungen habe und diese wahrscheinlich auch nicht besser werden, wenn ich das Johanniskraut absetze. Bleibt zu hoffen, dass meine Schleimhaut nur so weit aufgebaut ist, dass ich einfach eine Abbruchsblutung benötige. 

Ich möchte dem noch…

Ich möchte dem noch hinzufügen: Eventuell treten durch die Darreichungsform sowie die Art der Absorption des Wirkstoffes des Medikaments Anomalien hinsichtlich der Wirkung auf. Die effektivste Aufnahme von Medikamenten erfolgt über die orale Einnahme durch die anschließende Absorption der Magenschleimhaut. Sie sollten jegliche Eventualitäten bezüglich der Medikation mit Ihrem Arzt besprechen.

Vielen Dank. Dies habe ich…

Vielen Dank. Dies habe ich gemacht, Aussage meiner Ärztin ist, dass ich blutungsfrei werden soll und daher “ausprobieren” soll, was für mich am besten klappt.

Du nimmst

Es ja erst 10 Tage so ein, ich würde es so weiter machen und abwarten. Wobei ich nach wie vor das rauszögern nicht ganz  verstehe. Ich wurde einmal gründlich operiert und nehme seit 4 Jahren ohne weitere Vorkommnisse Hormone. Die Endo kann ja bis zum KiWu auch noch weiter wüten ohne Op. 

Aber bin auch kein Arzt :) und ich hatte starke Schmerzen, vielleicht kann man ohne einfach abwarten. 

Ich denke auch, du…

Ich denke auch, du bräuchtest etwas mehr Geduld.

Der Körper braucht etwas Zeit, sich umzustellen. Als ich mit der Visanne angefangen habe, hatte ich auch immer mal wieder Blutungen. Ich habe dann auch die doppelte Dosis genommen, allerdings oral. Wenn das nicht geholfen hat, dann musste ich eine Pause machen. Dann hatte ich erstmal meine Ruhe, nach 2 Jahren hatte ich dann wieder mal eine Phase...So ist das halt.

Ich sehe, bei mir persönlich, dass der Körper auch ein Spiegel meiner Seele ist, habe ich zu viel Stress, bekomme ich eine Schmierblutung. Mache ich mir dann mehr Stress, wegen der Blutung, dann wird sie stärker. Nehme die Visanne mittlerweile seit 6 Jahren und ich habe das Problem mit den Blutungen durch Geduld und Gelassenheit prima in den Griff bekommen. 

Also versuch erstmal durchzuhalten, du nimmst sie ja erst seit ganz kurzer Zeit. Sollte es natürlich kein Ende geben, muss man sich überlegen, wie man weiter vorgeht. 

Vielen lieben Dank. Das kann…

Vielen lieben Dank. Das kann stimmen, ich habe schon regelrecht Angst auf die Toilette zu gehen .. und mache mir damit natürlich viel zu viel Stress. Ich nehme die visanne seit März, aber damals nur eine einzelne Tablette und nur oral. Angenommen, das Johanniskraut hat wirklich die Wirkung aufgehoben, dann habe ich jetzt die doppelte Dosis erst seit 10 Tagen. Es sind auch keine direkten Blutungen, also kein rotes Blut, ehr ein eingefärbter starker Ausfluss, wenn ich das so sagen darf. Also muss ich versuchen, mich mehr zu entspannen.